Wie seid ihr an eine Putzhilfe gekommen?

    • (1) 06.02.19 - 17:09

      Hallo zusammen,
      ich suche hier mal Erfahrungen, weil ich gerade noch nicht so den Plan oder Durchblick habe.

      Mein Mann hat kürzlich einen neuen Job angefangen, mit mehr Arbeit und weniger Zeit zu Hause, dafür mehr Geld. ;) Jetzt ist bei uns der Zeitpunkt gekommen, uns nach einer Putzhilfe umzusehen. Wir haben ein Haus und drei, bald vier Kinder.

      Wie kommt man denn an eine Putzhilfe und habt ihr eure angemeldet? Ich weiß, dass viele ihre schwarz beschäftigen, aber das wollen wir nicht.

      Danke & Gruß.

      • Ich würde sie auch auf jeden Fall anmelden. Meine Mutter hatte damit zwar schon ein paar mal Probleme, weil die dann ihr Recht auf bezahlte Kranktage und bezahlten Urlaub sehr ausgenutzt haben und meine Mutter am Ende doch meist selbst geputzt hat, aber das waren zwei Ausnahmen.

        Ich würde mich daher in der Nachbarschaft, dem Bekanntenkreis unter Kollegen etc. erkundigen, wer hat eine gute Haushaltshilfe, will die selbst noch mehr oder kann eine Freundin/Tochter/Schwester,... empfehlen,...

        • 🤐 so einen Griff ins Klo hatten wir auch mal. Wir haben ihr dann gekündigt nachdem es jede zweite Woche hieß "bin krank brauche Urlaub" und dann ist sie ohne Vorankündigung zwei Wochen in Urlaub gefahren.
          Unsere aktuelle Firma haben wir über betreut.de kostet auf den ersten Blick ein bisschen mehr als selbst nen Minijobber einzustellen aber dadurch dass es eine Firma ist zahlen wir nur die Stunden die sie putzen und Krankheit ist deren Risiko.

      Wir haben unsere Putzfee über EbayKleinanzeigen gefunden. Diese ist angemeldet und hat bisher noch keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub und/ oder Kranktage gestellt. Sie bekommt einfach die Stunden bezahlt die sie auch gearbeitet hat.
      Wir sind wirklich dankbar das wir sie haben 😊

      • " Diese ist angemeldet und hat bisher noch keinen Anspruch auf bezahlten Urlaub und/ oder Kranktage gestellt. Sie bekommt einfach die Stunden bezahlt die sie auch gearbeitet hat."

        Als was hast du sie angemeldet? Minjobber?

        (6) 07.02.19 - 13:48

        Du weist aber schon, dass auch eine Putzhilfe Anspruch auf 4 Wochen bezahlten Urlaub hat (wenn sie nur 1* in der Woche kommt, wären das 4 bezahlte Urlaubstage im Jahr).

        LG

        • Frag ich mich auch, jeder Arbeitnehmer egal wieviel Std. er gemeldet ist, ob über normale Sozialleistungen oder nur über Knappschaft , hat Anspruch auf Urlaub.
          Kein Wunder, das soviele Putzfeen nur Arbeit finden, wenn sie schwarz arbeiten oder abgezockt werden.

          • Hallo!
            "Kein Wunder, das soviele Putzfeen nur Arbeit finden, wenn sie schwarz arbeiten oder abgezockt werden. "

            Die Aussage kann ich für unsere Region nicht nachvollzienen. Wir haben keine Putzfrau - weil es uns bisher nicht gelungen ist eine zu Finden die angemeldet arbeiten will ...
            Die wollen hier alle nur "unter der Hand" ..

    Hallo

    mein Vater hat seit Oktober eine Haushaltshilfe.

    Er hat mit einem Nachbarn gesprochen, der widerum hatte gehört, dass auf seiner Arbeitsstelle jemand fragte, ob niemand jemanden wüsste, der eine Putzfee sucht.

    So kam mein Vater an die Telefonnummer, kurzes Telefonat, vorgestellt, es war auf beiden Seiten Sympathie und sie haben gesagt, sie probieren es.

    Die Hilfe ist bei der Minijobzentrale angemeldet. Ging ganz problemlos und beide Seiten sind sehr zufrieden.


    Meine Schwiegereltern hatten eine Putzhilfe über ein örtliches Reinigungsunternehmen, so entfiel die Anmeldung.

    Eine andere Nachbarin hat ihre Putzhilfe durch einen Aushang am schwarzen Brett im Supermarkt gefunden und noch eine andere hat eine Anzeige hier im Wochenblatt aufgegeben oder ein Inserat gelesen (genau weiß ich es nicht mehr).

    LG und viel Erfolg

Am besten umhören im Umkreis, wer vertrauenswürdig ist.

Würde es immer nur über eine Firma machen.
Dann hat mein kein Stress mit der Anmeldung und im Krankheits- und Urlaubsfall kommt eine Vertretung oder man bezahlt in der Zeit nicht.

  • (13) 07.02.19 - 11:52

    Unser Haushalt ist scheinbar allen Reinigungsfirmen in der Umgebung zu klein (es gibt auch nur zwei); mein Anforderungen 1xwöchentlich für 3 Stunden ist zu wenig.
    Ich suche seit fast 4 Jahren eine Putzhilfe #heul

    • (14) 07.02.19 - 12:52

      Echt? Wir haben hier eine Putzhilfe, die kommt einmal die Woche für 1,5h

      Hmm wohnst du in einem Mehrfamilienhaus? Vll kannst du dich mit Nachbarn zusammen tun um genug Stunden zu bekommen.

      Putzwillige Zusatzverdiener findet man eigentlich immer, kommt immer darauf an, was man zahlen möchte, denn mit Mindestlohn, lassen sie sich nicht mehr kötern und was in den 1x3 Std. /Woche alles abverlangt wird. Viele fordern zusätzlich zu Staubwischen, Saugen und Wischen , noch binnen der 3 Std. noch regelmäßig die Fenster zu putzen.

Top Diskussionen anzeigen