Schwarzer Schimmel im Haus übertragbar?

    • (1) 25.02.19 - 18:41
      Schwaschi

      Hallo zusammen!

      Ich hatte gerade einen kleinen Disput mit jemandem(X).
      Es geht um eine Person(Y), die in einem Haus lebt, das mit Schimmel befallen ist und nicht nur ein bisschen. Es ist wirklich schlimm.

      X weigert sich Y in ihre Wohnung zu lassen, weil Y die Schimmelsporen an sich hat und somit die Wohnung “anstecken“ könnte.
      X und Y haben sonst ein enges Verhältnis.

      Jetzt meine Frage: ist die Angst von X berechtigt?

      Möbel (oder alles nicht heiß waschbare) würde ich von Y nicht nehmen, aber ich lasse Y in meine Wohnung.
      Und nein Y lässt sich mit diesem Problem nicht helfen und will auch nichts ändern, trotz gesundheitlicher Symptome.

      • Natürlich bringt die betroffene Person verstärkt Schimmelsporen in andere Wohnungen, sei es auf Kleidung, Haaren oder Haut. Aber dort müssen diese ja dann wiederum günstige Bedingungen vorfinden und sich ausbreiten können. Schimmel entsteht ja nicht alleine nur deswegen, weil man das Haus damit "ansteckt".

        • (3) 25.02.19 - 19:28

          Ja, stimmt.
          Aber X meint die Sporen seien besonders schlimm oder aggressiv, weil man mit dem Befall bei Y fast sprechen kann.

          Das halte ich für Unsinn. Schimmelsporen sind ja immer (in geringer Konzentration) in der Luft. Und wie du schon sagst, müssen ja die Bedingungen erstmal stimmen.

          Naja, ich werde weder X noch Y irgendwie vom Gegenteil überzeugen können. In der Beziehung sind sie sich seeehr ähnlich.

Top Diskussionen anzeigen