Küchenhersteller

    • (1) 22.03.19 - 20:57

      Hallo,

      so das leidige Küchenthema geht weiter.
      Was ist euch wichtiger? Die E- Geräte? Oder der Küchenhersteller?

      Also geplant wurde jetzt eine Küche mit E- Geräten von Bosch ( werde heute Nacht mal googeln). Küchenhersteller ist Impuls.

      Habe aber auch andere Planungen, wo ich jetzt nicht weiss welcher Hersteller das ist, aber die E- Geräte sind da nicht so toll. Sind von PKM oder Viva. Preislich liegen alle recht nah beieinander.

      • Die Küchenpreise wird bestimmt von der Art der Fronten, E-Geräte und natürlich Herstellermarke.
        Impuls steht für akzeptabel, also eher Billighersteller.

        Es kommt drauf an, ob es eine Anschaffung für 15 -20 Jahre sein soll (wie z.B.Eigenheim) oder für eben nur für eine Mietswohnung ohne zeitliche Festplanung.

        Für Eigenheim und längere Zeit, würde ich eher einen besseren Hersteller (Nobilia, Schüller , Alno oder Nolte ) bevorzugen (gibt auch noch höhere hochwertigere Hersteller).
        Elektrogeräte können mit der Zeit und über Jahre vereinzelt , je nach Bedarf ausgetauscht werden, wenn man momentan irgendwo einsparen möchte.

        Ich habe jetzt eine Küche von Nobilia, da gab es bei den Fronten zw. Lux und Focus schon ein erheblicher Qualitästsunterschied in Verarbeitung und Gewicht .
        Zuvor hatte ich 23Jahre eine Schüller Echtholzmassivküche, die jetzt noch im pompigen Zustand ist...die wir deshalb jetzt in den Aufenenthaltsraum im Betrieb eingebaut haben, da die zuvorige NoName Möbelhausküchenzeile nach 10 Jahren aus dem Leim ging (Schaniere brachen porös aus, Fronten lösten sich vom Funier etc.) .

        • Hallo,

          also die Küche ist für eine Mietwohnung.
          Aber ich würde sie auch gerne beim nä. Umzug mitnehmen. Deswegen sollte sie schon was aushalten.
          Es gab noch eine Küchenplanung mit Häcker Küche mit Blaupunkt Geräten.
          Häcker soll ja gut sein. Weiss nicht, was man von Blupunkt so sagt. Liegt auch im gleichen Preissegment wie die anderen Küchen.

          • Ja, Häcker ist in der Kategorie wie Nobilia und co.
            Mit Blaupunkt Küchengeräte habe ich keine Erfahrung, was nur, dass sie bei Autoradio immer Topgeräte waren.
            Vergiß das Handeln nicht , 32% -max 40% sind in Küchenstudios und große Möbelhäuser drin. Bleib hart.....;-)

          • Wenn sie im selben Preissektor liegen, würde ich auf jedenfall zu Häcker mit Blaupunkt tendieren...Impuls und NoName Geräte würde ich persönlich Abstand nehmen...aber trotzdem Vergleichen auch bei Häcker intern, zwecks verschiedene Frontenqualitäten und Funktionen der E-Geräte.

            Von Häcker kann ich nur unbedingt Abraten!
            Vonwegen "Qualität aus Deutschland"...

            Wie haben von knapp 5 Jahren eine Küche dieses Herstellers einbauen lassen - extra mit teuren und angeblich langlebigen Glasfronten.
            Ergebniss: Es fängt jetzt nach und nach an das sich die Verklebung der Glasscheiben von den Türen löst - es ist also entweder der verwendete Kleber nicht dauerhaft geeignet oder wurde falsch verarbeitet ...

            Die Reaktion von Häcker: 2 Jahre sind rum, das wäre dann wohl Pech. Man würde uns einen "Sonderpreis" machen. Bei 500€ für 2 Fronten haben wir danken abgelehnt.

      Mir wären die Geräte super wichtig. Wir haben auch alles von Bosch. Bei den Küchenmöbeln bin ich sogar totaler Fan von Ikea, wenn es nicht die billigsten Fronten sind.

      Unsere Geräte sind von Juno und ich kann mich nicht beklagen. Davor hatten wir auch einen eher unbekannte Namen.
      Bei den Geräten gibt es so eine Art Punktesystem. Wenn du die Haube mit dem Herd nimmst sind das soundsoviel Punkte und demnach richtet sich wohl der Preis oder die möglichen Rabatte. So wurde uns das zumindest erklärt

      Hallo,

      Warum planst du dir deine Küche bei IKEA nicht selbst? Wenn du Qualität haben willst musst du massivholz nehmen. Unsere massivholzküche ist 20jahre alt, zweimal mit umgezogen und obwohl optisch nicht mehr mein Fall ist die Qualität noch in Ordnung. Die Arbeitsplatte wurde bereits einmal ausgetauscht weil wir die Küche erweitert haben.

      Wir haben damals mit constructa Geräten angefangen und diese haben am längsten gehalten. Das kochfeld wurde ausgetauscht weil eine 60er Breite für eine grosfamilie zu klein war, der Backofen auf Augenhöhe versetzt. Das kochfeld 1,10m ist gebraucht aus dem küchenstudio von aeg. Der Backofen ist ein günstiges modell
      Geschirrspüler wurde abgeschafft weil uns zwei teuere markengeråte kurz nach der Garantie kaputt gegangen sind. Sollte ein neuer einziehen, dann billig mit zusatzgarantie. Damit bin ich dann vier Jahre abgesichert.
      Mach dir Gedanken was du von den technischen Schnickschnack der ganzen Geräte auch nutzt. Beim Backofen nutze ich zwei Programme, der Geschirrspüler lief früher nur immer im gleichen Programm. Wir haben damals noch einen Dampfgarer geschenkt bekommen😮. Den nutze ich effektiv nur zum einkochen im Sommer.
      Wir planen jetzt gerade wieder die Küche um- funktionaler für eine grosfamilie und zwar so das nichts mehr draußen auf den Arbeitsflächen steht, außer der Kaffeemaschine

      Viele Grüße geli

Top Diskussionen anzeigen