Wie am besten den Raum nutzen?

    • (1) 23.03.19 - 21:13

      Hallo ihr lieben,

      in unserem neuen Haus gibt es einen ca. 30 qm Kellerraum mit Fenstern und Tür nach draußen. Wir überlegen jetzt, wie wir den Raum am besten nutzen sollen.

      Wir hatten bisher folgende Überlegungen:

      Partyraum mit kleiner Küchenzeile. Die Gäste müssten dann nicht durch die ganze Wohnung. Man hätte alles dort was man braucht. Kindergeburtstag wäre wohl auch einfacher. Allerdings feiert man ja auch nicht sooo häufig und 30qm sind auch nicht groß genug für wirklich viele Gäste.

      Wellness- und Sportraum. Z. B. mit Infrarotkabine, Whirlpool, Sauna und ein ist geraten. Ich weiß hier auch nicht, ob sich der Aufwand und die Kosten lohnen. Nutzt man so einen Raum?

      Multifunktionsraum/Stauraum. Einfach als freies Zimmer stehen lassen, Fahrräder und Kinderspielzeug rein, evtl als großes Spielzimmer wo man auch Bobbycar fahren darf. Hier die Frage, gehen (kleine) Kinder allein in den Keller spielen? Der Raum ist zwar beheizt aber ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen...

      Da wir schon ein Gästezimmer und ein Büro haben werden, ist dieser Raum übrig.

      Was würdet ihr dort machen?
      Habt ihr vielleicht eine ganz andere Idee?
      Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

      • Bei uns stehen da Waschmaschine und Trockner. Das Wasser vom Trockner kann direkt im Spülbecken der Küchenzeile entsorgt werden. Das finde ich praktisch. Ansonsten steht da noch etwas Kram rum. Es wäre eigentlich auch sehr gut bei Matschwetter den Raum als Eingang zu nutzen. Dann hat man nicht so viel Dreck im Flur. Aber bisher hat sich das bei uns noch nicht durchgesetzt. Wir wohnen hier aber auch noch nicht so lang.

        Wenn Euch nix drängt, würde ich den erstmal frei lassen, bzw. als Stauraum nutzen. Irgendwer wird irgendwann mit einem Hobby ankommen, das die Gegebenheiten in der Restwohnung sprengt. Und falls nicht, stellt man später einen Kicker und/oder Billardtisch auf und macht damit die grossen Kinder glücklich. Wenn ich's mir recht überlege, hätte ich gerne einen Billardtisch...

        Grüsse
        BiDi

        Ich würde da einen Rückzugsraum draus machen, ganz gemütlich, quasi wie ein 2. Wohnzimmer. Als Hobbyraum nutzbar zum Nähen, Fernsehen oder auch zum Schlafen, wenn man mal Ruhe braucht und furchtbar erkältet ist :-). Von extra Spielzimmern im Keller halte ich nichts. VG

      • ist jemand von Euch kreativ tätig? --- ich finde es einfach GOld wert, dass ich Nähmaschine, als auch mein Bastelkram liegen lassen kann, weil ich mit Kids einfach alles nicht mehr in einem Rutsch schaffe...

        SElbes gilt für meinen Mann, der an manchen Sachen eben stückchenweise rumbastelt...
        Natürlich haben auch die Kids inzwischen eine Ecke, in der gebastelt werden darf ...

        schlußendlich habe ich im Gästezimmer (noch ein weiterer Raum) meinen Bügelkram und die Wäsche liegen... -- muss auch nicht immer komplett leer und fertig sein, -- finde ich auch gut...

        mein leerer Raum ist ein Bastelzimmer. -- der andere halbe leere Raum ist schön hergerichtet und die Yogamatte liegt drauf.

        Freunde von uns haben für Stauraum geschlossene Einbauschränke an eine Wand machen lassen -- und jetzt ist dort eine riesige Turnmatte, die im Winter täglich und im SOmmer bei schlechtem Wetter oft genutzt wird ...

        Die Tür geht halbwegs direkt zum Garten? Dann würde ich zumindest einen Kühlschrank drinnen unterbringen, kühle Getränke im Sommer sind gut, auch nützlich wenn man Gäste zum Grillen einlädt und dann mehr Eistee, Saft, Bier, Wein einkühlen will. Dazu könnte man dann gleich eine Mini Küchenzeile machen, also wirklich nur Kühlschrank, Kochplatte, eine Abwasch und zwei Schränke machen, für eventuelle Gäste.
        Eine Abwasch im Keller ist übrigens sowieso ganz nett, ich hab eine kleine, und zum Wasserbomben befüllen, Zeug vom Garten abwaschen etc ist das praktisch.

        Meine Schwiegereltern haben eine Minisauna im Keller, die nutzen sie im Winter tatsächlich regelmäßig. Das ist halt Typfrage.

        Ich würde mir jetzt keinen Stress machen. Meist muss man erst herausfinden was am besten zu einem passt - egal ob Sauna, Werkstatt oder Lagerraum.

        LG

      • Hallo,

        wir sind zwar noch im Umbau (immer wenn mal Zeit ist), aber bei uns wird der Kellerraum zu einem 2. Wohnzimmer:

        - falls unsere Tochter mal mehr als 1 Freundin da hat
        - mein Mann etwas anderes sehen will als ich
        - der Crosstrainer benutzt wird
        - die Sommer jetzt immer so heiß sind, dass man nur da unten schlafen kann
        - mein Mann einen Kumpel zu Besuch hat
        - oder wir mal Gäste haben sollten
        - etc.

        Es gibt noch 1 kleines Bad und (durch das jetzige Büro meines Mannes) einen Zugang von außen.

        Später wird es die Wohnung unserer Tochter, dann wird das Büro zur Küche mit Eingangsbereich.

        LG
        sonntagskind

        Meine Großeltern hatten so einen Raum im Keller. Sie haben ihn grob als Partyraum eingerichtet: Sofa, Stereoanlage, Waschbecken hinter einem Vorhang. Ein großer Schrank.
        In der Mitte war viel Platz.

        Auf dem Sofa konnten Gäste schlafen und sich am Waschbecken gleich waschen. Der Schrank war Stauraum für alles mögliche.
        In der Mitte konnte man tanzen oder Bobbycars abstellen.

        Im Prinzip haben die drei Generationen, die den Raum genutzt haben, sehr unterschiedliche Dinge gemacht: Gäste, Parties, Rückzugsort (ich habe da unten viel Musik gehört, die meiner Schwester zu laut war). Die Wände waren weiß, mit unterschiedlichen Postern bestückt.

        Ach ja: an der Decke waren Haken, da konnte man eine Schaukel einhängen. In unserer Großfamilie waren die Erwachsenen froh, wenn die Kinder an Regentagen in den Keller gingen ;-) Meine Cousine hat später Mal so einen Sitzsack/Hängesack da dran gehängt.

        LG!

Top Diskussionen anzeigen