Kosten für Dach neu eindecken?

    • (1) 26.03.19 - 14:47

      Hallo,

      ich weiß, dass in den nächsten ca 5 -8 Jahren unser Dach neu eingedeckt werden muss. Das sind ca. 150-200m² (Haus hat eine Grundfläche von ca 9x7m).

      Dafür möchte ich un ein wenig vorsorgen, habe aber keinen Plan, was ich veranschlagen sollte. Komme ich mit 20000€ hin?

      Und was ist günstiger? Ziegeldach oder Metalldach? Vorteile? Nachteile? Wir wohnen in einem Eifeldorf - brauchen also keine Preisangaben aus dem Großstadtbereich wie München oder Hamburg ;-)

      Es geht nur um die neue Eindeckung - isolieren etc machen wir selbst und Sparren / Pfetten sind alle ok (erwähnte der Dachdecker letztes Jahr bei der Sturmreparatur).

      Danke euch!

      Gruß
      Kim

      • Wir wohnen eher dörflich und haben unser altes Haus (180m2 Dach) für knapp 23.000€ decken lassen. Wir haben uns für Ton Ziegel entschieden da ein befreundeter Dachdecker sie uns ziemlich "günstig" überlassen konnte.
        Holt euch doch verschieden Angebote ein um einen Überblick zu bekommen.
        Und dran denken das die Rechnungen bis (ich meine 15%) nach Fertigstellung abweichen dürfen. Das kalkulieren die wenigsten mit.

        • Danke für deine Antwort.

          Angebote möchte ich erst einholen, wenn die Sanierung / Neueindeckung konkret wird. Das dauert ja noch etwas. Aber dann schaue ich mal, wie ich machbar & sinnvoll 25000€ ansparen kann. Vielleicht habe wir ja auch noch 10 Jahre Zeit oder meine Oma vererbt mir irgendwann noch etwas (sie ist fast 95 und hoffentlich noch lange am leben ;-) ).

          • Wir haben ca. vor 5 Jahren "nur " umdecken lassen (alte Tonziegel runter, neue drauf...ohne Neulattung) .
            qm² weiß ich jetzt nicht mehr (Haus hat 140qm² Grundfläche)
            Hatten drei Angebote 2x mit ca. 21.000.- und 1x mit 30.000.-
            Deshalb ist zu raten 2-3 Angebote einzuholen, denn wer zahlt gerne 1/3 mehr als die Norm.

      wir wohnen im Hamburger Speckgürtel, haben unser Dach komplett saniert (Größe wie eures) zwei neue Dachfenster, neues Vordach. Ziegel. wir haben 25000 gezahlt.

      (6) 27.03.19 - 07:15

      Hallo risala,
      grundsätzlich ist ein Pfannen- oder Ziegeldach günstiger als Metall.
      Je nach gewünschter Optik könnten auch Betondachsteine etwas für Euch sein, die sind noch günstiger als Pfannen. Allerdings neigen sie auf der Nordseite eher zum Vermoosen. Google mal „Braas Tegalit“, falls es Dich interessiert.
      Ich denke, daß Ihr mit 20-25T€ in der Eifel gut liegt.
      #winke

    • Hallo,

      zum Preis kann ich dir nicht weiterhelfen, da wir ganz woanders leben.

      Allerdings möchte ich dir raten, erst bei deiner Gemeinde zu fragen, was auf das Dach darf. Hier gibt es ganz enge Bestimmungen, zum Beispiel wird die Farbe der Dachpfannen vorgegeben. Es wird vorgegeben, dass die Dachziegel nicht glasiert oder glänzend sein dürfen. Und generell dürfen nur Dachziegel sein und nichts anderes. Packt man etwas anderes auf das Dach, so muss man es entfernen und ersetzen - so wird es zumindest hier gehandhabt.

      Und immer eine Reserve einplanen. Wir haben Dachpfannen, die nun nicht mehr hergestellt werden. Zum Glück haben wir einen kleinen Vorrat, sodass wir nach Bedarf auch mal eine Pfanne austauschen können ohne dass es total komisch aussieht.

      Viele Grüße,
      lilavogel

      • Hi,

        danke für den Hinweis, aber hier bei uns gibt es keine Vorgaben.

        Im Ort gibt es alte und neue Häuser und da ist von Dachpappe / Teerpappe, Eternit (alt und neu), einfaches Metalldach, modernes Metalldach, Schiefer und Ziegel in allen Farben und Varianten dabei.

        VG
        Kim

    Ich würde auch eher mit mehr rechnen. Aber. Wenn ihr ja Kontakt zu einem Dachdecker habt, würde ich ihm das einfach mal so sagen, dass ihr gerne einen Budgetpreis dafür hättet. Das ist ja nicht so viel Arbeit, wie ein detailiertes Angebot. ann nennet er euch sicher eine realistische Summe.

Top Diskussionen anzeigen