Wohnung kündigen

    • (1) 06.04.19 - 15:49

      Hallo ihr lieben,

      Ich wollte mal fragen ob der Vermieter, wenn er Katzenhaltung erlaubt hat wegen Geruch einfach kündigen darf? Er ist der Meinung das die Katzen die wir haben weg müssen weil es bei uns stinkt. Was aber nicht der Fall ist. Wir sammeln jeden Tag die Katzenklos ab und alle 3 tage neues streu rein. Klar riecht es unangenehm wenn die Katzen mal auf dem Klo waren. Aber das ist innerhalb weniger Minuten wieder weg. Dazu lüften wir sehr viel. Hinzu kommt das ich Hochschwanger bin (25+2 heute) wir haben gelesen bei Schwangerschaft darf er uns nicht kündigen, er hat wohl aber mit seinem Anwalt gesprochen und der meinte wohl das wäre rechtens. Naja mein Partner hat es jetzt erstmal so geregelt das wir bleiben können unter der Bedingung das die Katzen wegkommen. Wir haben noch nichts unterschrieben und wollen das ganze natürlich erstmal prüfen lassen.

      Ich wollte einfach nur mal fragen ob wir wirklich die Katzen abgeben müssen?
      Gibt es jemanden der Erfahrung dazu hat?

      Liebe Grüße

      • Erfahrungen habe ich keine, aber wenn er Katzenhaltung erlaubt hat und ihr eine normale Anzahl an Katzen unter normalen Haltungsbedingungen haltet, dann kann er deswegen nicht kündigen. Ich gehe mal davon aus, dass ihr nicht 45 Katzen habt die einfach überall hinpinkeln dürfen.

        Und ob es in Eurer Wohnung stinkt ist doch nicht sein Bier. Verbietet er Euch auch Kohl zu kochen oder zu furzen?

        Und warum fällt ihm das jetzt auf? Seit wann habt ihr die Katzen?

        Ich würde mich nicht einschüchtern lassen. Liegt es vielleicht an was anderem und er schiebt das vor? Wohnt er mit im Haus und hat Angst vor baldigem Kindergeschrei?

        Er kann Euch nicht einfach so kündigen. Hätte er allerdings einen rechtlich einwandfreien Kündigungsgrund wäre es egal, ob du schwanger bist.

        Ich würde mal vorsorglich in den Mieterverein eintreten oder habt ihr eine Rechtsschutzversicherung die Wohnen einschließt? Riecht als könnte es Ärger geben. Lasst Euch nicht einschüchtern mit so hohlem „Ich hab das schon mit einem Anwalt besprochen“-Gefasel. Antworte dann einfach „Ach prima, der Mieterverein prüft das gerade auch schon!“.

        • Ja wir sind im mieterschutzbund drin will mit denen das klären am Montag bzw mir da einen Termin holen. Er wohnt direkt nebenan bei uns und ich habe eine Tochter die ist jetzt 9 Jahre alt und wir wohnen seid einem Jahr hier. Also kann es nicht an dem baldigen baby liegen. Wir haben 4 Katzen eine ist abgehauen eigentlich halt reine drinnen Katzen. Wir haben aber eine Doppelhaushälfte 110m². Und ja er hat sich an dem Geruch und weil es ein bisschen dreckig war also nicht gesaugt und gewischt war hochgezogen und sprach gleich die Kündigung aus. Dabei ist es denke ich wie in jedem Haushalt das mal was liegen bleibt und und und. Also direkte Gründe für eine Kündigung kann er eigentlich nicht haben. Wir haben es zwar erstmal so geregelt das wir das was neu aufgesetzt werden soll prüfen lassen und schauen ob das überhaupt gerechtfertigt wäre mit der Kündigung. Oh mein gott ich habe vergessen zu saugen und zu wischen und eigentlich noch jedes Möbelstück zu polieren wie peinlich. 🙈 Er sollte eigentlich wegen dem Backofen schauen kommen und schwub kündigung in die Hand gedrückt bekommen. Meine Tochter stand daneben und war am heulen gewesen. Die Katzen haben ihre Katzenklos und scheissen nicht gegen die Wände oder ähnliches. Und das sie mal an der Wand kratzen trotz Kratzbaum ja ist manchmal halt so. Kann man ja neu machen ob wir das demnächst machen oder bei Auszug über die Kaution wäre ja dann unsere Sache. Aber er hätte ja dann eigentlich abmahnen müssen und nicht gleich kündigen.

          • Was steht denn in der Kündigung drin? Also wie oft du saugst und wischst geht ihn wirklich gar nichts an. Unglaublich...

            Gut, dann wird der Mieterverein dir ja helfen. Ich halte die Kündigung für nicht durchsetzbar.

            • In der Kündigung selbst stand drin, dass der Geruch der Katzen nach längerem halten im Haus nie wieder rausgehen wird. Und wir das Tierwohl vor das kinderwohl setzten würden. Was aber alles halt nicht stimmt jeder der bei uns war hat nie gesagt man stinkt das bei euch aber. Jeden den ich gefragt habe der schon bei uns war sagte klar wenn die Katze gerade scheissen war riecht es ein bisschen aber stinken tuts bei euch nicht. Ich kann und darf nicht viel machen (leider) und meine Tochter lasse ich nicht alles schrubben hier. Und mein Partner ist oft erst 19 Uhr zuhause wo er dann kocht ein bisschen was im Haushalt macht und der großen bei den Hausaufgaben hilft oder kontrolliert. Und ich denke das es nicht wie geleckt aussehen muss überall. Aber nun ja unsere Vermieter sind Rentner und haben für alles Zeit. Dann sollen die schrubben aber nicht einfach sagen das es extrem dreckig ist und das es stinkt was nicht stimmt und kindeswohlgefärdung ist auch nicht meine Tochter bekommt alles und ich helfe ihr wo ich kann und sie hilft mir auch seid dem ich schwanger bin mit allem was geht. Und sie soll einfach kind bleiben. Das schönste war ja das der Vermieter all das vor der großen gemacht hat. Kindeswohlgefärdung hat er wohl betrieben nicht ich 🤔

              • Wenn er meint das Kindswohl sei in Gefahr, würde er beim Jugendamt anrufen, das berechtigt ja nicht zur Kündigung.

                Und einem Kettenraucher könnte er auch nicht kündigen und der Gerucb ist krasser. Man bekommt alles an Geruch wieder raus.

                Und wie genau ihr es mit dem Putze. nehmt geht ihn absolut nichts an. Ich würde ihn auf keinen Fall nochmal ins Haus lassen.

                Alles Schwachsinn!!

      Meiner Meinung nach ist das alles haltlos. Kindeswohlgefährdung müsste er dich beim Jugendamt melden (hat er bestimmt nicht gemacht) und die müssen das erst mal belegen. Wenn du vielleicht gerade nix im Haushalt machen kannst kann ihm das eigentlich egal sein. Es steht bestimmt nirgends das du täglich wischen musst.
      Gut, eine Freundin hat tatsächlich im Mietvertrag stehen, dass die Fliesen und Böden nur mit klarem Wasser gereinigt werden dürfen weil die Oberflächen sonst angeblich kaputt gehen, aber das ist ja eigentlich auch quatsch.
      Einfach aus seinen Gründen kündigen kann er nicht. Die Frage ist nur wie er euch dann das Leben zur Hölle machen wird wenn ihr nicht auszieht und das andere nicht unterschreibt. Das Verhältnis ist ja jetzt schon zerrüttet.

      • Ja wir suchen ja schon was und wir gehen erstmal gegen das an was jetzt ist. Und sobald wir was neues haben bekommt er die Kündigung. Ich könnte verstehen wenn es bei uns aussehen würde als würden messis dort wohnen aber das tut es nicht. Aber es ist schön wenn man Zuspruch bekommt und nicht nur ich denke wie dumm ist der denn.

        • Bitte lasst euch nicht unterkriegen und unterschreibt was nur weil er das so will. Wenn es für euch negativ ist dann lehnt ab und sagt ihm auch das ihr die Kündigung nach Rücksprache nicht akzeptiert. Dann soll er euch rausklagen. Das dauert ja auch erstmal und jeder Richter wird da auch mal müde lächeln.

          • (10) 06.04.19 - 18:26

            Ja wie gesagt das Schriftstück was er jetzt aufsetzen will wo drin steht das keine Tiere gestattet sind lassen wir erstmal prüfen und schildern dann die ganzen anderen Umstände. Somit kann er zwar die Kündigung wieder aussprechen aber wir haben dann Rechtsbeistand vom mieterschutzbund. Soll er mal kommen wir kämpfen.

      (13) 06.04.19 - 19:30

      Dann könnte deine Freundin einfach gar nicht wischen und dann könnte man ihr auch nicht kündigen. Das eine sind Pflegehinweise oder Hausordnungen, hat man da was zu meckern als Vermieter, muss man erstmal mahnen.

Top Diskussionen anzeigen