Wo bewahrt ihr eure Medikamente auf?

Hallo!

Wir überlegen grade, wo wir in Zukunft unsere Medikamente aufbewahren wollen.
Aktuell stehen sie in einem Küchenschrank,der leider sehr klein ist und alles eher unhandlich.
Als ich noch Single war hatte ich sie in einer Box, auch im Küchenschrank. Aber das war auch chaotisch, weil alles übereinander stand.

Besitzt ihr einen Medikamentenschrank? Wo hängt dieser, im Bad, in der Küche oder gar woanders?
Welche Größe hat dieser?
Wir haben nicht übermäßig viele Medikamente, aber ein wenig kommt dann doch zusammen, grade mit Kindern.
Oder habt ihr ein anderes Ordnungssystem für eure Medikamente?
Sollte natürlich alles für die Kinder unzugänglich sein.

#winke Medizini

Besitzt und nutzt ihr einen Medikamentenschrank?

Anmelden und Abstimmen

Huhu,

ich hab unsere Medikamente in einer separaten Kulturtasche im Kleiderschrank ganz oben.

Bad soll wegen der Wärme und Feuchtigkeit ja nicht so gut sein.

Die Kindersachen sind in einer separaten, gesicherten Schublade im Kinderzimmer (auch soweit oben wie möglich) Meine Tochter ist 3.

LG
K4ssio

Unsere Medis sind in einer Box im oberen Regal des küchenschranks. Für die Kinder nicht zu erreichen.

Bei uns genauso. 😊

Alles, was gekühlt werden muss, liegt ganz oben in der Kühlschranktür. Alles andere im Medizinschrank, abschließbar, hoch montiert.

... in einer Box im Schrankraum weit oben. Ich brauche einen Tritthocker, um ranzukommen.

LG Lelamari

Alles, was man aktuell gerade häufiger braucht lagert in einem Küchenschrank.
Alles andere, nebst der ganzen Medizin für die Vierbeiner, ist in einer großen, gut sortierten Schublade in einem Kinderzimmer. Die Kinder sind ja nicht mehr in einem Alter, in dem das ein Problem wäre;-)

In der Küche auf dem Schrank in einer Box.

In einem Apothekerschrank im Flur. Mein Mann und ich sind beide Chroniker. Mit Verbandsmaterial, Erkältungskram und alten Brillen kommt da was zusammen.
Der Teil des Flurs ist mit einem Treppenschutzgitter gesichert. In ein paar Jahren müssen die Medis da natürlich raus.

Unsere Medi-Boxen (alte Schuhkartons) sind nach Verwendungszweck sortiert:
- Eine Box beherbergt Verbandszeug und alles was man für die Wundversorgung benötigt.
- Eine Box ist für Erkältungs-Zeugs (also alles, was man brauchen kann, wenn man erkältet ist)
- Eine Box ist für den Rest (und praktisch ungenützt)
- und ein kleines Reiseapotheke-Säckchen liegt in der.....tada, genau, der Reise-Box ;-) Damit ist auch auf Reisen mit einem Griff eine Notapotheke dabei.

Wir (also mein Partner und ich) sind tollpatschig und bluten daher manchmal. Wenn wir krank sind, dann eigentlich nur wegen Erkältungen. Da diese 2 Bereiche mehr oder weniger unsere einzigen Wehwehchen sind, haben sie eigene Boxen, die auch gut erreichbar sind. Andere benötigen vielleicht andere Boxen-Inhalte :-p

Übrigens verwende ich fast alles (nach genauen Recherchen zur Haltbarkeit) bis weiiiit über das MHD ;-)

Das ist ne super Idee ich glaub das ist en Überlegung wert, wir haben recht viel verschiedenes Zeug und da verliert man schnell den Überblick

In einer Box mit Deckel, die im Büro oben auf einem Regal steht. Das Büro bleibt auch im Sommer vergleichsweise kühl, weil nur morgens für kurze Zeit die Sonne durchs Fenster scheint.

In der Box sind noch Zip-Beutel, in denen die Medis sortiert sind. Schmerzmittel, Erkältung, Kind und "Sonstiges".

Hallo,

Kleine Schachteln haben wir in einem Spiegelschrank im Gäste-WC verstaut. Größere Verpackungen wie zB von Hustensaft sind in einer Box hoch oben im Hauswirtschaftsraum gelagert.

Lg

Hallo!

Wir haben die Medikamente im Bad.
3 Körbe sortiert nach a)Verbandsmaterial, Wärmflaschen, Kühlpacks, Pariboy& Zubehör
b) zum Einnehmen wie Saft, Nasentropfen, Tabletten und
c) Salben
Sie stehen ganz oben, ich komme nur mir Hocker dran.

Bei uns im Flur im Einbauschrank ganz oben in einer Box. Ich benötige einen Tritthocker um ran zu kommen.

Wir lagern sie im Schlafzimmer in einer Box ohne besonderes Ordnungssystem.

Unsere Kinder sind den Umgang mit gewissen Medikamenten von klein auf gewöhnt. Daher lagern die Dinge die wir jeden Tag brauchen im Küchenschrank so das sie diese auch erreichen können. Die Dinge die sie nicht oft brauchen, Vorräte oder Schmerztabletten liegen in der Kammer im Schlafzimmer ganz oben. Wir hatten mal einen Medikamentenschrank, der sich aber als unpraktisch erwies weil nicht alles reinpasste .

Thumbnail Zoom

Ist ein einfacher Schrank, hat mein Mann selbst gebaut.
Steht in unseren Abstellraum. Maße müsste ich ausmessen.
An den Schrank kommt unser Sohn nicht, aber wenn er mal auf die Idee kommt hinauszuklettern ist Sicherheitshalber noch ein Schluss dran zum zu sperren.

Und ja vor 2 Jahren war der noch halb leer, jetzt mit kind geht er über 😂

Wir haben uns eine Box bei IKEA gekauft und die steht oben in unserem Kleiderschrank, damit die Kinder nicht hinkommen. Selbst wir brauchen eine Leiter um sie herunter zu holen. 😉

In einer Box, ganz oben im Haushaltschrank im Flur. Wenn was aktuell täglich gebraucht wird (bei Krankheit) kommt es so lange in den Küchenschrank (auch oben).

In einer Box im Abstellraum.
Natürlich hoch gelagert.
Zur Schnupfenzeit finden diverse Dinge dann schnell den Weg in die Küche auf ein Regal. In der Regel bleibt es dort bis Saisonende.

Hallo,

wenn ich die Antworten so lese, sind wir wohl zu sorglos. Unsere Medikamente sind in einem Schrank im Schlafzimmer. Rein theoretisch kommen unsere Kinder da ran. Der Schrank hängt weder in luftiger Höhe noch ist er abschließbar. Manche Medikamente sind im Bad, manche auch in der Küche - auch da kommen die Kinder ran.

Meine Kinder wissen, dass sie nicht an die Medikamente ran dürfen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich als Kind je "einfach so" Medikamente selbst genommen habe und vertraue meinen Kindern daher einfach.

Der Große ist ohnehin vernünftig, aber selbst dem Kleinen würde ich nicht zutrauen, sich am Medikamentenschrank zu bedienen. Zu sorglos von mir?

LG

Kommt ja auch darauf an wie alt die Kinder sind, auch was für Medikamente. Fenistil Gel oder Hustensaft ist was anderes als Paracetamol.

Von denen können schon wenige Tabletten tötlich sein.

Ich habe als Dreijährige eine Packung Antibaby Pillen verputzt. Lagen auf dem Wohnzimmer Schrank, ich bin ein bisschen geklettert um ranzukommen.

Meine Eltern haben mich dann gezwungen Salzwasser zu trinken und mir einen Finger in den Hals geschoben damit ich erbreche. War nicht schön, eine meiner ersten Erinnerungen.

Ich fand die cool, meine Mama hat die ja auch immer geschluckt.

Unsere Medikamente stehen auch offen rum. Wir haben aber keine Kinder.

Mir selbst wurde als Kind früh beigebracht die Finger von Medikamenten, Reinigungsmitteln, spitzen Gegenständen, Steckdosen, dem Herd, fremden Trinkgefäßen... zu lassen und mich von ungesicherten Gewässern, wilden Tieren,... fern zu halten.

Diesen Erziehungsansatz finde ich auf lange Sicht sinnvoller, da man nun mal nicht alles wegräumen/wegsperren kann und man ja auch mal woanders zu Besuch ist.

Idealerweise lassen sich Impressionen aus beiden "Welten" vereinigen ;-)

weitere 2 Kommentare laden

Aufgrund von Alter und diverser chronischer Erkrankungen kommt da bei meinem Mann und mir einiges zusammen.
Die Medikamentenvorräte haben wir in einer Kommode im Flur untergebracht. Die jeweiligen Tages/Wochenrationen haben wir in solchen 7-teiligen Dosen immer dabei, da manches auch tagsüber während der Arbeit genommen werden muss. In dieser Kommode befindet sich auch die Hausapotheke.
Sein Insulin lagert mein Mann in einem extra (kleinen) Kühlschrank im Keller, der aktuelle Pen liegt im normalen Kühlschrank in der Küche.

LG
Merline

Ja wir haben einen. Der hing schon hier, als wir eingezogen sind vor einem Jahr. Es sind nur Medikamente drin, die noch haltbar sind, sowie Pflaster.
Er ist ziemlich voll. Für die Kindermedikamente haben wir eine separate Box. Da hat sich auch etwas angesammelt über die Zeit.

Wir haben so einen Schubladensxhrsnk aus Metall von Ikea
Da ist alles sortiert nach Schmerzmitteln, Globulis, Pflaster und sowas.
Der Schrank steht im Schlafzimmer.

Wir haben sozusagen zwei Plätze.
Der erste ist im Bad in unserem Waschtisch. Da hat der Papa einen stabilen Riegel dran geschraubt so das die Kleine nicht ran kann. Den sieht man auch nur wenn man sich auf den Rücken legt und unter den Schrank rutscht.
Und der zweite Platz ist ein Körbchen im Kinderzimmer, welcher hoch oben steht. Sodas ich mich auf Zehenspitzen stellen muss um ran zu kommen.

Hallo,

Eigentlich sind unsere Medikamente im Bad im Spiegelschrank. In 3 Körbchen sortiert: Erkältung, Kinder und schmerzen....

Einige Kindermittel sind im jeweiligen Kinderzimmer oben im Schrank. Zäpfchen am wickelplatz.

Alles was aktuell benötigt wird, steht unten in der küche.

Was habt ihr denn alle im Kühlschrank? Ich hatte lediglich mutaflor im Kühlschrank!

Lg