Stauraum Küche

    • (1) 09.08.19 - 11:14

      Hallo,

      bei mir steht bald der Kauf einer neuen Küche an, sie wird jedoch nicht soooo riesig sein.
      Es ist ein offener Raum und es wird eine kleine L-Küche. An der langen Seite werden noch ein paar Schränke angebracht, an der kurzen ist leider ein Fenster, also geht es dort nicht. Dadurch das die Küche eher klein ist habe ich auch nicht die Möglichkeit an der zweiten langen Wand schränke zu befestigen.
      Ich habe viele Töpfe die alle irgendwie untergebracht werden müssen, damit sind die Schränke auch leider schon fast voll. Aktuell stehen Mikrowelle, Toaster, wasserkocher etc auf der Arbeitsfläche rum, zusammen mit dem Brot, es ist ein einziges Chaos. Würde ich in der neuen Küche gerne vermeiden, hab jedoch nicht wirklich mehr Stauraum.
      Hat irgendjemand Ideen wie ich mehr Stauraum schaffen kann?

      • Schau auf jeden Fall nach höheren Hängeschränken, wenn du welche aufhängen willst. Da geht oft zwischen Schrank und Decke Platz verloren.

        (3) 09.08.19 - 12:00

        Hallo

        Ich habe rigoros ausgelagert. In der Küche stehen nur Sachen die ich regelmäßig nutze. Im Abstellraum stehen Kisten zum Beispiel mit den Backutensilien und dem guten Geschirr, Fritteuse, Mikrowelle, große Schüsseln, die beiden ganz großen Töpfe..... Der Abstellraum ist ja nah an der Küche, nur zwei Schritte durch den Flur.

        LG

        • (4) 09.08.19 - 12:11

          Neben der Küche ist leider keine Abstellkammer, ich muss die Etage wechseln. Mikrowelle könnte man natürlich trotzdem dahin auslagern.
          Also wir ziehen bald um und dann gibt es die neue Küche sollte ich dazu sagen. Aktuell haben wir ein Kämmerchen neben der Küche, da stehen dann auch alle Lebensmittelvorräte. Wenn wir dann umgezogen sind ist dieser Raum leider eine Etage höher, Lebensmittel werden trotzdem dahin wandern.
          Alle Sachen die ich nicht nutze sind eigentlich schon anderweitig ausquartiert. Dadurch das der Raum ne Etage höher ist müsste ich auch eigentlich noch n Schrank für Lebensmittel einplanen die man häufig braucht, fällt mir grade ein. Ist alles nicht ganz so optimal

      (5) 09.08.19 - 12:26

      Sortiere aus! Letztlich passen auf jeden Herd nur 4 Töpfe gleichzeitig und wenn du dann von jeder Größe noch bisschen Ersatz hier und da hast und vielleicht noch den guten Schnellkochtopf aufhebst, reicht das doch.

      Ich habe ansonsten streng untergliederte Bereiche. Jeder Schrank steht für 1nen Bereich. Z.b. Töpfe. Wenn die voll sind, wird aussortiert. Und was ich nicht nutze, wird weitergegeben.

      Bevorzugt fliegt bei mir alles raus, wo der Deckel fehlt, oder wo man den Deckel hat, aber Topf fehlt ;). Oder Zeug wo die Beschichtung nicht mehr das wahre ist. Es hat doch jeder seine Leichen im Schrank.

      Der Küchenkauf ist doch eine gute Gelegenheit sich auf das Wesentliche zu besinnen. Was nützt dir schließlich ne neue Küche, wenn du dich nicht gut bewegen kannst, weil alles bis Oberkante mit Zeug voll ist.

        • (7) 09.08.19 - 13:08

          Bestimmt, in Großküchen und für irgendwelche teureren Modelle, aber bei den meisten Herden ist es doch wohl so. Und ihre Küche klingt jetzt nach wenig Platz. Unwahrscheinlich da von mehr auszugehen.

    (8) 09.08.19 - 16:09

    Ich habe auch nur eine kleine Küche und einiges in den keller ausgelagert.

    So habe ich einen großen Schieber, in dem ca. 6 Salatschüsseln in verschiedenen Größen sind, 4 Tiegel und 3 Töpfe (1 großen und 2 kleinere). 2 große Töpfe sind im Keller, ebenso wie große Auflaufformen.

    An Geräten haben wir nur eine eingebaute Mikrowelle und auf der Arbeitsfläche die Kaffeemaschine. Wasserkocher ist eigentlich unnötig, da durch den Induktionsherd das Wasser auch echt fix heiß ist.

    Im Keller haben wir auch gut verpackte Lebensmittel wie Dosenzeug, Nudeln (kaufen wir immer gerne viel, wenn es günstig ist), Kartoffeln und Zwiebeln.

    Gläser / Geschirr was wir nur mal für Parties brauchen, ist auch ausgelagert. Das schmeiße ich nochmal kurz vor der Benutzung in den Geschirrspüler.

    Was ich empfehlen kann sind auf jeden Fall Auszüge in der Küche und hohe Hängeschränke, denen selten benutzte Sachen wie Küchenmaschinen verstaut sind.

    (9) 09.08.19 - 18:08

    Wir hatten in der letzten Wohnung eine Miniküche. Also Hängeschränke bis fast unter die Decke. Was ich kaum brauchte kam dort hin. Dadurch, dass es eine offene Küche war, haben wir noch einen doppelten Unterschrank als Tresen genutzt und hatten zusätzliche Schnippelfläche/Stauraum.
    Wein-/Sektgläser könnte man vielleicht in einem Schrank im Wohnzimmer unterbringen. In unserer jetzigen Küche haben wir unten fast nur Schubladen. Finde ich mega praktisch und Lebensmittel (Mehl, Zucker, Nudeln, Gewürze....) werden in Gläser umgefüllt.
    Kann man die Mikrowelle unter einen Hängeschrank hängen? Schafft auch etwas Platz!

    (10) 09.08.19 - 21:57

    Auf die klassische Teilung Unterschrank/Hängeschrank würde ich zugunsten eines Hochschranks verzichten. In den Schrank kann dann auch die Mikrowelle mit rein und hat einen ordentlichen Platz. Außerdem hast du deutlich mehr Stauraum, wenn du den Zwischenraum optimal nutzen kannst.
    Überprüfe mal deine Schränke, wie du sie bisher eingeteilt hast - Schubfächer oder Türen? Vielleicht lässt sich da noch etwas optimieren. Gerade für Gewürze oder Vorratsschränke wird meist viel zu viel Platz eingeplant. Wirklich mal abmessen und schauen, was DU brauchst.
    Nicht alles muss in Küche (oder dem nicht vorhandenen Vorratsraum) gelagert werden. In geschlossenen Schränken in Wohnzimmer oder Diele, ja sogar im Schlafzimmer, kann auch kaum benutztes Geschirr und selten benutzte Küchengeräte abgestellt werden. Dinge, die gar nicht genutzt werden, sollten vielleicht eher in den Keller ;).
    Man kann auch einen freistehenden Kühlschrank auslagern. Sowas muss nicht in einer engen Küche stehen.

    (11) 10.08.19 - 12:55

    Ich habe bereits einen Schrank mit so einem System ausgestattet und bringe nun weitaus mehr unter. Ablagebrett raus und das hier mit 2 Etagen rein
    https://www.stauraum-shop.de/camper/schrankauszug.html
    In der oberen Schublade sind alle Deckel von Plastikdosen, Töpfen usw. (sehr übersichtlich) und in der unteren Schublade sind alle Pfannen (Tragkraft 15 kg!)
    Ich überlege gerade, einen zweiten Schrank auch noch damit zu unterteilen. Dadurch, dass man die Schubladen rausziehen kann, muss man auch nicht immer halb in den Schrank kriechen, um was zu suchen.
    LG Moni

    Die Oberschränke deckenhoch planen kam ja schon. Unterschränke duchgehend mit Schubladen planen. Bei mir ist dann noch so, dass die Bratpfannen im Backofen aufbewahrt werden. Wir backen nicht oft groß, dazu hat meine Mikrowelle eine Heißluft- und Grillfunktion, sodass ich den Ofen gut als Stauraum nutzen kann.

    Achja, in die Ecke am besten so einen Karusellschrank:

    https://www.ikea.com/de/de/p/metod-eckunterschrank-karussell-weiss-veddinge-weiss-s49915703/

    (13) 14.08.19 - 23:54

    Verstehe ich es richtig, dass ihr in der Küche eine "freie" Wand haben werdet, an der aber keine Schränke befestigt werden können?
    Freunden von mir geht es auch so, die haben lange Nägel in die Wand gehauen und einige Pfannen und Töpfe daran aufgehängt.
    Bei uns lagern die Pfannen im Backofen, Backformen, Plätzchenausstecher, etc. In einem Schränkchen im Flur und der Schublade unter dem Backofen.
    Bei meinen Eltern stehen die beiden XXL-Töpfe, die nur gebraucht werden, wenn die ganze Familie da ist, auf dem Kühlschrank, gemeinsam mit einem Korb, wo die Süßigkeiten drin sind.

Wir haben auch eine große Küche, haben uns demletzt wieder neu Möbelteile dazugeholt :)

Liebe Grüße

https://www.horatec.de/

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen