Grosser Altersunterschied-kleine Wohnung

Hallo zusammen,
ich hatte hier schonmal zu diesem Thema geschrieben. Bin inzwischen im 7. Monat. Mein grosser Sohn bereits 6 Jahre. Baby war gewollt und geplant. Wir wohnen in einer 86 qm Wohnung. Schöne geräumige Wohnung, allerdings nur eine 3-Zimmer Wohnung. Wir wollten uns eigentlich was eigenes kaufen, sobald ich schwanger bin und nicht wieder zur Miete irgendwo hinziehen. Zumal die Miete für unsere Wohnung und Lage extrem günstig ist und meiner Tante gehört und es hier irgendwie auch keine 4 Zimmer Wohnungen gibt.🤔Das Problem ist nun, wie in so vielen Gegenden auch.....Wir finden nichts. Wir wollen wegen der Schule auch nicht allzu weit weg. Meinen Sohn wieder aus der Schule zunehmen und woanders anmelden, wo er gerade ein paar Wochen ist, kommt für uns überhaupt nicht in Frage. Die Häuser, die hier im Moment angeboten werden, sind teilweise stark renovierungsbedürftig und kosten trotzdem locker teilweise 400000 Euro aufwärts. Ich hoffe ja mal , das die Preise irgendwann zumindest etwas runter gehen.

Jetzt aber mal zu meinen Problem. Ich mache mir jeden Tag einen Kopf , wie wir hier den Alltag mit 4 Personen meistern könnten. Habe schon viel Zuspruch über Urbia bekommen. Denoch bin ich total verunsichert. Mein Sohn soll sein Zimmer für sich behalten. 6 Jahre unterschied ist einfach zu gross, oder? Er sagte zwar schon, er würde es sich teilen, aber ich glaube nicht, das er weiss , was er da sagt. Bis zu einem Jahr, könnte das Baby bei uns im Schlafzimmer schlafen und danach? Wir haben schon nach ganz tollen Schlafcoachen geschaut. Es gibt auch schon echt tolle , mit Lattenrost und eigener Matratze. Waren auch schon zum Probeliegen. Alles toll. Aber ist es wirklich so toll , unser Schlafzimmer hergeben? Ich kann es mir bis jetzt einfach noch nicht vorstellen. Aber wenn wir nichts finden, müssen wir wohl in den saueren Äpfel beissen, bis wir endlich ein Häuschen gefunden haben.

Wer lebt auch so und kommt super klar damit und fühlt sich dabei auch wohl?😊

1

Wir mit sogar noch einem Quadratmeter weniger als ihr😅

Noch teilen sich unsere Kinder ein Zimmer.
Altersunterschied 4 Jahre.
Im Moment sind sie 4 und 8. Beides sind Mädchen und die räumliche Trennung liegt wie es aussieht noch in weiter Ferne.
Aber wir wissen, wenn Tag X kommt, bekommt natürlich eine unser Schlafzimmer bzw. das Schlafzimmer meines Mannes. Ich schlaf nämlich schon im Wohnzimmer,weil der Holde schnarcht. 🤫

Weg wollen wir hier nicht. Es sei denn es werden irgendwann in unmittelbarer Nähe Wohnungen mit 3 Schlafzimmer gebaut.
Es gibt in unserem Städtchen haufenweise Familien mit 2 oder mehr Kindern, aber nur eine Hand voll Wohnungen mit 3 SZ, wobei diese Wohnungen schon zum Großteil in die Jahre gekommen sind. Das will ich dann auch nicht.
Wir haben hier ein gutes Nachbarschaftsverhältnis mit Freundschaften und eine gute Infrastruktur.
Wir fühlen uns pudelwohl.

Euren Sohn würde ich natürlich auch in seinem Zimmer lassen. Das Baby braucht sowieso kein Zimmer. Auch mit eins muss das nicht sein finde ich.

Also an eurer Stelle würde ich ganz entspannt weiter suchen. Wenn was dabei ist, ist es gut, wenn nicht auch kein Problem.

2

Stimmt, du hattest mir damals schonmal geschrieben 😀Das hatte mich auch alles beruhigt, aber je näher der Geburtstermin rückt, desto mehr mache ich mir einen Kopf. Ich weiss auch nicht wieso....Eigentlich wusste ich das ja schon vorher, das es was dauern kann mit der Haussuche, aber das es so schlecht aussieht....puuuhhh. .
Wenn mich andere Fragen, wie wir das mit der Wohnsituation machen wollen, gucken sie mich immer ganz verdutzt an und schütteln mit dem Kopf, das wir im Wohnzimmer schlafen wollen.Andere dagegen , finden es nicht schlimm. So ganz kann ich es mir ja auch noch nicht vorstellen, aber ich denke mal das ist Gewöhnungssache. Was hast du denn für eine Schlafcoach?

5

Ach so, ich hab dir schon mal geschrieben😂
Sorry wusste ich nimmer.

Unsere Couch kann man zwar ausziehen, aber der Teil gleicht einem harten Brett.
Ich schlaf ganz normal drauf, also nicht ausgezogen. Für mich reichts. Im Prinzip hätte mein Mann auch noch Platz, denn sie ist in U - Form.
Rat hab ich hier keinen, denn ich schaue bei Zeiten selber immer noch nach dem ultimativen Schlafsofa. Alternativ kam mir mal in denn Sinn einfach eine Doppelmatratze auf das ausgezogene Teil zu legen,aber wohin mit dem Teil tagsüber🤔
Es gibt ja sogar schon Schrankbetten, die man über das Sofa klappen kann, aber die sind halt schweineteuer.
Da frag ich mich halt auch ob ich das mit zwei Katzen will.

Dumme Kommentare von außen gab's bei uns auch. A la die Zweisamkeit bleibt auf der Strecke und viel zu eng und bla bla bla.
Das Paar, das am meisten dagegen gewettert hat ist mittlerweile getrennt.
Keiner muss so leben wie ich, aber ich muss auch nicht so leben wie andere.
Ich finde es eigentlich lustig, dass andere damit ein Problem haben, nur wir nicht😅

Aber es gibt ja noch die die genau so leben.
Man ist also in guter Gesellschaft.

Ich denke sogar noch ein paar Jahre weiter.
Und zwar, wenn unsere Sprösslinge alt genug sind und ihr eigenes Einkommen haben, dass sie das kleine Hotel Mama freiwillig verlassen. Da kommt mir unsere kleine Wohnung gerade recht.
Nicht falsch verstehen. Ich hab meine Kinder lieb, aber sie sollen dann auf eigenen Beinen stehen und selbst eine Wohnung haben.

weiteren Kommentar laden
3

Wenn es platzmäßig machbar ist wie wäre ein Podestbett im Wohnzimmer? Ich bin auf 75 qm mit 4 Personen aufgewachsen. Gut, wir hatten jeder ein Kinderzimmer, aber das war auch nur 7 qm groß.
Wäre eine Option ein großes Zimmer in 2 kleine Zimmer mit einer Trockenbauwand zu teilen? Eventuell in dem man das Schlafzimmer mit dem Kinderzimmer tauscht....

4
Thumbnail Zoom

Daran habe ich auch schon gedacht. Aber wir haben nur ein Doppelfenster . Unser Schlafzimmer hat 16 qm. Wenn man es teilen würde, hätte jeder 8. Aber da ist das Problem mit dem Fenster. Jetzt hat mein Sohnemann auch nur 11 qm und reicht ihm.Sonst eigentlich eine super Idee.

6

Hmmm... Schade! Im Wohnzimmer kann man wahrscheinlich auch nix abteilen.

weitere Kommentare laden
9

Ich finde, du machst dir zu viele Gedanken. Wir wohnen in der teuersten Stadt Deutschlands. In unserer Nachbarschaft gibt es viele Großfamilien (christen). Eine familie lebte mit 5 Kindern in 4 Zimmern, bis sie ein Haus gefunden hatten. Die 3 Mädchen teilten sich ein Zimmer (10,4 und 1) und die beiden Jungs (12 und 5). Es ging gut. Eine andere familie lebt mit 5 Jungs in 4 Zimmern, ein 6. Kind ist unterwegs. noch eine familie hat 6 Zimmer und demnächst 8 Kinder. Ich denke es geht, wenn man es sich auch anders wünscht. Ihr werdet irgendwann schon was finden. Alles gute

10

Ja das stimmt. Meine Gedanken kreisen nur um das Thema "wohnen" . Ich befürchte irgendwie, dass wir uns nach einiger Zeit alle auf den Keks gehen bei der Wohnsituation. Aber woanders klappt es ja auch. Höre ich auch teilweise von Bekannten.

12

Lass es erstmal auf euch zukommen.
Wenn ihr euch gegenseitig auf den Keks geht, kann man es doch immer noch ändern.
Genauso gut könntest du auch denken was ist, wenn die neue Bleibe die schlimmsten Nachbarn hat, die es gibt. Nur z. B.

Ihr müsst ja nicht auf Teufel komm raus eine Wohnung /Haus finden. Anders würd es aussehen wenn ihr obdachlos werden würdet.
Aber so? Habt ihr alle Zeit der Welt etwas passendes zu finden.

14

Wir haben 3 Jahre zu viert auf 72 qm gewohnt. Die Kinder haben sich ein Zimmer geteilt (Stockbett). Gegen Ende hat mich der Platzmangel genervt, weil ich nicht mehr wusste wohin mit den Kindersachen.
Glücklicherweise haben wir dann ein Häuschen gefunden.

15

Wie ist denn der Altersunterschied bei deinen Kids?

16

2,5 Jahre

17

Wir haben 106 qm mit 4 Zimmern & 4 Kindern (16, 13, 11 Jahre & 15 Monate). Die mittleren Jungs teilen sich ein Zimmer, die kleine Maus schläft noch bei uns (meist auch in unserem Bett). Spielecke ist im Wohnzimmer. Und es wird sicher auch noch eine Weile so bleiben, da es kaum Mietwohnungen gibt, die über mehr als 4 Zimmer verfügen. Unser Schlafzimmer ist groß genug, so dass Maus auch bald ihre eigene Schlafecke bekommen kann, wenn sie alleine in ihrem Bett schlafen möchte. Wir werden wohl abwarten müssen, bis der Große auszieht, damit die Maus ein eigenes Zimmer bekommen kann (auf das eigentlich der 13-Jährige hofft). Anders geht es hier leider nicht, wenn wir weiter so zentral wohnen wollen (das wollen die Kinder auch).

18

Aber umziehen werdet ihr dann auf keinen Fall mehr? Der Grosse kann ja auch noch jahrelang bei euch wohnen. Würdet ihr aufs Schlafzimmer verzichten? Waren gestern im Möbelhaus und haben uns schonmal eine Schlafcoach gekauft. Mit Lattenrost und super Matratze. Der Verkäufer meinte, das es heutzutage viele machen und ins Wohnzimmer wandern, weil der Wohnraum einfach immer teurer wird und es viel zu wenig 4- Zimmer Wohnungen gibt. Wir mussten ordentlich in die Tasche greifen , um eine vernünftige Schlafcoach zukaufen. Man will ja auch toll schlafen, ohne Rückenschmerzen😊

19

Umziehen ist nicht so einfach hier: eine Wohnung mit mehr als 4 Zimmern ist kaum zu finden (und dann auch noch bezahlbar...). Der Große wird nach dem Abi ausziehen müssen...
Aber ja, zur Not würden wir auch für eine Übergangszeit auf das Schlafzimmer verzichten.