Frage zur Heizung mit Thermostat

Guten Abend.
Vorab, sorry für die vielleicht doofe Frage aber leider wissen wir es nicht anders.
Wir haben schon immer in Wohnungen gewohnt mit Nachspeicherheizungen und kennen daher andere Heizungen gerade mit Thermostat nicht.
Nun haben wir allerdings welche und stellen uns folgende Frage. Lässt man die Heizung dauerhaft auf Schneeflocke und dreht sie hoch wenn es kalt wird, bis der Raum war ist und dann wieder runter ?

Ich weis die Zahlen 1-4 geben die Raumtemperatur an, 3 z.B. 20 grad etwa. Nun ist aber die Frage, habe ich dann die Heizung den ganzen Tag auf 3 stehen für die 20 Grad, diese reguliert sich selbst also wenn es durch Sonne etc wärmer wird heizt sie einfach nicht, oder muss ich einfach runter drehen wenn`s warm genug ist ?
Wir wollen natürlich nicht unnötig Energie und Geld verschwenden beim Heizen, daher die Verständnisfrage.
Die letzten 2 Tage haben wir es immer so gemacht das sobald es zu kalt war, Heizung aufgedreht und wenns warm genug war wieder runter gedreht auf Schneeflocke.

1

Gerade eure Vorgehensweise ist Energieverschwendung, aber gut.

Du stellst sie auf eine Temperatur ein, z.B. 3 und lässt sie darauf stehen. Immer. Der reguliert das automatisch. Wenn du merkst, dass dir 3 doch zu warm ist, drehst du es auf 2,5 und schaust dann.

2

Auch wenn du die Heizung auf 4 stehen lässt, regelt das Thermostat die von dir eingegebene Temperatur. Sagen wir du hast deine Temperatur im Thermostat auf 20 Grad eingestellt und deine Heizung steht auf Stufe 4, so wird dann nur bis auf 20 Grad geheizt.

Die eingegeben Temperatur wird sozusagen immer aufrecht erhalten. Du musst nichts an der Heizung selbst ändern, dafür ist das Thermostat da.