Wäsche Trocknen aber WIE ?

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,
um meine Wäsche zu trocknen, benutze ich im Sommer, die Wäsche Spinne auf dem Rasen .
Ist aber aufwändig und unmotivierend immer alles aufzubauen:)

Und bei schlechtem Wetter, einen aufklappbaren Wäsche Ständer.

aber das dauert mir manchmal zu lange..

Meine Frage.

was benutzt ihr so ?
Bin ich altmodisch:)?
habt ihr alle einen elektrischen Wäsche Trockner?

Danke für eure Antworten:)

wofür seid ihr?

Anmelden und Abstimmen

Wir haben einen Trockner und den möchte ich nicht missen. Zumal wir auch noch zwei Katzen haben und das super für die Katzenhaare ist.

Wir haben keinen Trockner. Wir hängen unsere Wäsche ganz "old School" auf die Leine bzw Ständer

Bis vor 2 Jahren hatten wir einen Trockner, da wir den aber NIE genutzt haben, haben wir ihn verkauft.

Sollte ich ein Wäschestück haben war schnell trocken werden muss oder lange zum Trocknen braucht , lege ich es auf die Heizung oder stelle den Wäscheständer vor die warme Heizung.

Wir trocknen unsere Wäsche auch oldschool und co2-neutral auf Leinen und Ständern im Wäschekeller. Der geerbte Trockner kommt nur in Notfällen zum Einsatz. Ich mag Wäsche lieber hart und finde es doof, dass beim Trockner alles schon so weich und wabbelig wird als hätte man es schon 3 Tage getragen.

Wir haben nen Klappständer, immer schon. Allerdings trocknen wir im Heizkeller. Abends aufgehangen, in der früh ist alles trocken.

Wir haben uns einen Trockner gekauft, als ich mit unserer Großen schwanger war, und das war auch gut so.
Mittlerweile sind wir zu 5. und die Waschmaschine läuft mehrmals täglich. Ich Wechsel dazu oft die Handtücher und tausche einmal die Woche die Bettwäsche. Ohne Trockner wäre ich aufgeschmissen.

Mehrmals täglich, auch wenn man zu fünft ist? Wie macht man das? Jeden Tag die Handtücher wechseln und jede Hose auch nur 1x anziehen?

Ja, jeden Tag jedes Kleidungsstück wechseln. Jeden Tag hat hier mindestens einer Sport (meistens mehr)...& ja, als zwei Tage wechsel ich die Handtücher.

Aber darum ging es nicht, soweit ich mich erinner.

weitere 9 Kommentare laden

Ich wasche 2-3 Maschinen pro Tag (außer Sonntag, da gönne ich mir eine Pause). Wir sind 4 Personen, 2 davon pflegebedürftig - d.h. die meiste Wäsche fällt an, weil unsauber gegessen/getrunken wird oder wegen Inkontinenz.
Wir haben einen Trockner (hauptsächlich für Unterwäsche, Schlafanzüge, Handtücher, Socken) und der Rest kommt ganz normal auf die Leine.

Ich habe im Waschraum (Keller) 4 Wäscheleinen à ca. 3m und zusätzlich einen Trockner. Müsste ich alles auf der Leine Trockenen, dann bräuchte ich einen Anbau (wir sind zu viert). Ich trockne im Sommer und im Winter im Keller. Da stört keinen die Wäsche und ich muss nicht alles gleich wieder wegräumen. Da bügle ich auch.

Die Wäschespinne ist bei uns immer aufgebaut im Garten, ich nutze sie den ganzen Sommer über.
Wenn es regnet habe ich 2 aufklappbare Wäscheständer im Carport stehen. Es stört mich nicht bzw.haben wir genug Kleidung so dass die gewaschene auch mal 2 Wochen hängen kann bis sie trocken ist. Wenn es Sachen sind die ich schnell trocken brauche, habe ich im Haus noch einen Wäscheständer,der dann ins Bad kommt.

Antwort 3 verstehe ich nicht.

Wir trocknen überwiegend auf dem Wäscheständer auf dem Balkon. Wir haben zusätzlich noch eine Wäschestange. Daran kann ich Bügel hängen - ich hänge die Tshirts meines Mannes immer auf Bügel... Im Sommer nutzen wir ausschließlich den Balkon.

Im Winter kommen Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche gern mal in den Trockner.
Wir haben nur eine Wohnung. Auf dem Balkon bleibt die Wäsche oft noch feucht, dann stelle ich den Wäscheständer über Nacht ins Wohnzimmer. Das nervt allerdings sehr, da unser Wohnzimmer winzig ist. Außerdem hat es dadurch immer eine unangenehme Luftfeuchte in dem Raum, man muss ständig lüften etc...
Trotzdem kommen nur unempfindliche Sachen in den Trockner. T-Shirts und Pullover nie.

Wir haben nur einen Wäscheständer, im Sommer stellen wir ihn auf die Terrasse und im Winter bleibt er im Waschkeller, einen Trockner brauchen wir nicht.

LG
Visilo

Wie ist drei gemeint.
Alles wird hier genutzt.

Schönes Wetter raus
Schlechtes Wetter drinnen
Kochwäsche im Trockner

Wir sind 3 Personen, mein Mann und ich berufstätig. Er hat Arbeits-T-Shirts, die täglich in die Wäsche wandern und außerdem treibt er viel Sport - da fällt auch viel Wäsche an.
Ich habe alles - Trockner, Wäschespinne, Wäscheständer, Waschküche mit Wäscheleine - und nutze auch alles.
Handtücher, Unterwäsche, Socken - kommen immer in den Trockner. Alles andere trockne ich dort ca 5 - 10 Minuten an und hänge es dann feucht auf. Muss dann nicht mehr gebügelt werden.
Im Sommer nutze ich die Wäschespinne, da ich finde, dass Wäsche, die an der Luft trocknet, besser riecht.

Hallo,

wir haben einen Wäscheständer für 40 Grad-Wäsche und einen für Bettwäsche, Handtücher, etc., der größer ist.
Im Sommer haben wir noch einen Wäscheständer für die Terrasse.

Die Wäsche braucht drinnen zwei Tage bis sie trocken ist. Draußen, im Sommer, einen halben Tag. Wir haben ausreichend viel Wäsche, um das abzufangen.

In einen Trockner passt sowieso keine ganze Waschmaschinenladung Wäsche, und sie fressen unnötig Strom.

Ich finde die nur für Menschen sinnvoll, die keinen Platz haben, um die Wäsche aufzuhängen.

LG

Heike

Also wir haben seit 2 Jahren einen elektrischen Trockner, ebenso einen Wäscheständer und eine Wäschespinne. Hemden und empfindliche Kleidungsstücke werden aufgehangen, den Rest stopfte ich schnell in den Trockner. Ich wasche und Räume die saubere Kleidung am selben Tag direkt wieder in den Schrank, zusätzlich ist es ganz praktisch das die Hunde bzw Katzen Haare perfekt entfernt werden. Lg

hallo, ich hab beides, für gutes wetter den ständer, dauert einen tag meistens und für das schlechte wetter den trockner..
obwohl ich den so wenig wie möglich benutzen will, somit steht oft die wäsche in der wohnung..

Im Sommer die Wäschespinne im Garten (ein Griff und sie spannt sich alleine auf, zu ist es ähnlich) bei schlechtem Wetter (warten bis es schön ist) oder so einen Wäscheständer (hab allerdings 2 Stück (wegen dem Winter). Im Wäschetrockner (von der Waschmaschine) landen Unterhosen und Socken von meinem Sohn und meinem Mann).

Bei uns steht die Waschmaschine im Heizungskeller und da sind leinen an der Decke. Da hänge ich die Wäsche auf. Dauert ca. 1 Tag.

In den Trockner kommen eigentlich nur Handtücher und Bettwäsche oder, wenn es mal schnell gehen muß auch die Shirts.

Ich hänge auch im Sommer die Sachen im Keller auf, da ich die Wäsche meist abends mache und auch tagsüber nicht zu Hause bin, so dass ich sie nicht abhängen kann.
Früher habe ich öfters die Wäschespinne im Garten benutzt, da ich öfter daheim war. Die Wäschespinne bleibt aber im Garten stehen, die klappe ich nur auf. Die wird nicht jedesmal wieder abgebaut.

Wir waschen für 11 Personen und haben keinen Wäschetrockner.
Ich habe einige Turmwäscheständer und eine Spinne im Garten stehen.
Bei Nichtgebraucht werden die Trockner zusammengeklappt und werden in ihren vorgesehenen Platz gerollt.
Im Winter sind die Teile praktisch da hänge ich die Wäsche in der Küche auf und rolle die Ständer raus auf die Terrasse.

Bei mir kommt Sommer wie Winter die Wäsche raus. Nur bei Regen untern Carport.
Sollte mal wirklich eine Teil dringend gebraucht werden hänge ich es in den Keller auf.

Hallo!
Wir gaben im Garten eine Wäschespinne, welche ich liebe. Ist es zu nass od kalt, hänge ich die Wäsche im Waschraum auf dem Ständer auf. Da dieser im Keller steht u ich Angst vor Schimmel habe, wird ein
Luftentfeuchter eingeschalten. Der Raum ist sehr klein und die Wäsche innerhalb ein paar Stunden trocken...

Wäschetrockner, und ich liebe ihn.
Im Frühjahr ging der alte kaputt, und das Trocknen auf dem Balkon war kein Problem. Dann wurde es kühler und vor allem feuchter, die Wäsche ist nach zwei Tagen auf dem Balkon immer noch feucht und fängt irgendwann an zu müffeln, grad die dicken Duschtücher und die Jeans.

In der Wohnung trocknen ist nicht, wegen Parkett, und den Waschkeller teilen wir uns mit zwei anderen Mietparteien, ist also auch nicht. Da bleibt also einfach nichts anderes als der Trockner.

Dazu haben wir extrem hartes Wasser, und grade die Handtücher/Duschtücher werden ohne Trockner so hart, dass man sie aufstellen kann und sich die Haut vom Körper schrubbt. Eher unschön.

Der/die Wäscheständer im Winter gehören bei uns zum Mobiliar.
Einen Trockner hätte ich gerne, aber leider haben wir dafür in der Wohnung keinen Platz.
Einen Wäschekeller hätten wir zwar, aber ich bin ehrlich gesagt zu faul vom 2.Stock runter zu gehen. Außerdem wird der Keller nicht beheizt und somit ist immer noch etwas Restfeuchte in der Wäsche. Sprich ich müsste die Wäsche im Endeffekt in der Wohnung nochmal aufhängen. Auch dafür bin ich zu bequem.
Bei trockener Kälte im Winter kommen die Wäscheständer auf den Balkon und abends nehm ich sie rein. Morgens ist dann alles trocken.
Im Sommer stehen sie sowieso am Balkon.

Oh man welche Liternei über meine Wäsche😅

Wir trocknen auch oldschool :)
Haben eine große Wäschespinne draußen für den Sommer, ansonsten noch 2 klappbare Ständer die wir nach Wetterlage drinnen oder draußen aufstellen (und abends rein holen).
Bisher fehlte uns der Trockner noch nie.
Wobei, als ich mein Stillkissen gewaschen habe hat es Tage gedauert #rofl
Da bot mir meine Freundin ihren trockner an... Das war aber auch das einzige Mal.

Wir haben 2 Kinder (1&4 Jahre). Und waschen manches meiner Mutter mit,wenn es sich grade anbietet.

Was dauert dir denn genau zu lange? Bis die Wäsche getrocknet ist und du sie quasi komplett fertig weg gepackt hast?

#winke

Hey,

wir sind (noch) ein 5-köpfiger Haushalt.
Ich wasche pro Tag mindestens eine Maschine Wäsche und 1-2x pro Woche Handtücher und alle 2 Wochen Bettwäsche von uns allen. Im Sommer kommt unsere Wäsche raus auf die Wäschespinne und unters Carport auf die Leine. Jetzt wo es kalt wird kommen die Handtücher und die Bettwäsche in den Trockner und die Wäsche auf einen normalen Wäscheständer. Meist steht dieser im Wohnzimmer und abends dann im Flur. (haben ein Haus mit 2 Etagen plus ausgebautem Dachboden)

Die Kinder haben jeweils 2 Kleiderhaken im Bad mit einem eigenen Handtuch und einem Lappen. D.h. es gibt kein Gemeinschaftshandtuch. Jeden Tag gehen wir duschen, mein Freund in der Woche dann auf Arbeit und am WE wenn er Bereitschaft hat auch. Hosen und Schlafzeug werden auch mindestens 2x getragen (außer sie sind dreckig). Der Rest an Kleidung wird natürlich täglich gewechselt.

Die Wäsche können wir i.d.R. am nächsten Tag abhängen.

Hi,

wir sind eine vierköpfige Familie mit mindestens einer Ladung Wäsche pro Tag.
Wir wohnen im Haus, ohne Keller, Garage kann nicht für die Wäsche genutzt werden.
Im Sommer kommt alles auf die Wäschespinne. Bei Regen auf den Wäscheständer auf der Terasse.
Bei dem momentanen Wetter ist es so feucht, da ist auch die Wäsche nach zwei Tagen auf dem Wäscheständer auf der überdachten Terasse nicht trocken.
Dann nehme ich den Trockner.
Wäscheständer im Wohnzimmer nervt. Dann müsste er ja dauerhaft da stehen.