Habt ihr einen Putzplan?

Hallo meine Lieben,
Habt ihr einen Putzplan und wenn ja wie schaut der aus?

Ich merke gerade, dass mich unser Haushalt etwas überfordert. Da ich ein "Listenmensch" bin, hoffe ich ein Putzplan hilft mir.

Also bitte her mit euren Ideen!

1

Ich finde so Pläne bei erwachsen Menschen immer etwas eigenartig.
Wozu?

7

Damit ich wieder in den Alltag finde.

Wir sind seit kurzen zu viert. Als wir das erste Kind bekommen haben, hab ich auch einen Putzplan erstellt. Dadurch fiel es mir leichter einen geregelten Alltag zu bekommen.

10

Ok,wir putzen hier als Paar und haben nie einen Plan gebraucht und wir haben 5 Kinder,aber warum nicht.
Vergiss nicht in deinem Plan auch Familienmitglieder einzuplanen,die sind auch dafür zuständig.

weitere Kommentare laden
2

Ich bin auch ein Listenmensch 😂, aber bei Putzplänen funktioniert es nicht. Da schreibe ich eher auf - wann ich Fenster geputzt habe oder anderes. Aber auch nicht immer. Alles Gute

3

Und dein Partner macht nix?

8

Oh wow... Ich habe ganz übersehen, dass es bei meiner Frage um einen (vielleicht ja gar nicht vorhandenen) Partner geht...

4

Einen putzpaln habe ich zwar nicht, da würde ich mich auch gar zuverlässig dran halten. 🙈 Aber als wir von der kleinen Wohnung in das Haus gezogen sind, habe ich mir tatsächlich ein paar rausgesucht, die definitiv täglich gemacht werden müssen. Egal ob von mir oder meinem Mann. Mittlerweile können die Kinder auch bei vielem mithelfen.

Alles andere wird so erledigt, wie es anfällt oder Zeit dafür ist...

9

Bei mir soll es auch eher eine Übergangslösung gehen.

Beim ersten Kind brauchte ich auch nur 8-10 Wochen einen "Plan". Aber es hat einfach geholfen um den Übergang zu erleichtern.

5

Hallo,

Plan hab ich keinen aber ich mach alles immer zu einem bestimmten Wochentag

Mo: Staubwischen und Staubsaugen
Di: Bäder putzen
Do: alle zwei Wochen Betten beziehen und Hand-, Badetücher wechseln
Fr: gründlich Staubsaugen und Fliesen wischen
So: Hand-, Badetücher wechseln

Ansonsten achte ich immer darauf, zuerst abstauben, dann feucht wischen, dann staubsaugen.

In regelmäßigen Abständen gibts dann mit dem Göttergatten einen Großputz 😉

6

Ja ungefähr so habe ich mir das auch gedacht...

Aber ich kenne mich. Wenn ich das nicht gut sichtbar irgendwo aufhänge, dann siegt der Schweinehund ;)

17

Hallo Sabsi

Ich hoffe es geht dir gut.

Es ist verständlich, dass einen der Haushalt etwas überfordern kann. Vor allem, wenn jetzt alle zu Hause sind.

Ich habe einen guten Beitrag gefunden. Darin steht, dass du genau das machen solltest, was du auch in 20 Minuten erledigen kannst. Es muss nicht immer perfekt sein. Dort ist auch ein Plan für die Woche dabei.

Zum Beispiel:

Montag - Badezimmer
Dienstag - Schlafzimmer
Mittwoch - Wohnzimmer
Donnerstag - Küche
Freitag - Flure und Treppen
Samstag - Esszimmer
Sonntag - Homeoffice

Hier kannst du den ganzen Beitrag mit vielen Tipps und Ratschlägen komplett nachlesen.

https://www.ersatzteilshop.de/blog/der-stressfreie-putzplan-fuer-den-gesamten-haushalt/

Es hilft dir vielleicht, wenn du nach einem System Ordnung halten kannst.

Schöne Grüsse

18

Vielen lieben Dank!

20

Sehr gerne. Ich hoffe es hilft dir.

19

Ich bin auch so ein To-Do-Listen - Typ.

Ich habe mir eine App runtergeladen, die heißt Tody, da kann man einzeln festlegen, in welchem Rhythmus man was machen möchte.

Ist anfangs etwas anwändig, aber dafür kann man sich dann immer tageweise anzeigen lassen, was gerade fällig ist und das dann abhaken (sehr befriedigendes Gefühl, wenn die Liste kleiner wird ;-)).

Ansonsten kann man sich auch bei http://www.casablitzblanca.de/ registrieren und bekommt jeden Tag eine Mail mit Aufgaben. Das hat mir auch mal ganz gut geholfen, wieder etwas mehr Struktur reinzubekommen. Der Aufwand war da auch jedesmal überschaubar, fand ich.

Ines