Ameisen

Hallo,
weiter unten gibt es schon einen Beitrag zum Thema Ameisen und ich habe leider ein ähnliches Problem. Vielleicht kann mir hier jemand noch einen guten Tipp geben.

Wir wohnen im EG. Um Ostern herum haben wir Ameisen entdeckt, vereinzelte, keine Straße. Ein paar im Schlafzimmer und ein paar um die Tür in der Küche/Flur. Ich habe sofort Köder besorgt und sie ausgelegt. Ich kann nicht herausfinden woher sie kommen oder wohin sie wieder gehen. An die Köder sind sie nach meinem Empfinden (zunächst) nicht rangegangen. Zunächst dachte ich, dass die Ameisen vielleicht in der „Eiweißphase“ wären, in welche sie die Köder erstmal links liegen lassen. Wir haben alle Pflanzen aus der Wohnung entfernt, da manche Ameisen Blattläuse melken. Außerdem haben wir den Kühlschrank nochmal ordentlich abgeputzt, unter den Schränken auch nochmal alles ordentlich sauber gemacht. Wir haben uns jeden Winkel vorgenommen. Unsere Lebensmittel sind auch alle verschlossen. Die Ameisen haben sich zum Großteil in der Küche und manchmal im Schlafzimmer getummelt.

Eines Tages habe ich dann tatsächlich ein paar Ameisen um einen Köder in der Küche gesehen und anschließend auch 24 Stunden Ruhe gehabt. Aber gefühlt auf die Minute genau, waren nach 24 Stunden Ameisen im Wohnzimmer. Ca. 25 Stück tummelten sich auf einer Fläche eines Quadratmeters. Ich war nur kurz aus dem Raum. Es war, als hätte sie dort jemand ausgeschüttet. Es war das erste und letzte Mal, dass ich so viele im Wohnzimmer gesehen habe, ansonsten ist der Raum „frei“.

Ich habe nochmal neue Köder mit einem anderen Wirkstoff aufgestellt. Draußen am Haus konnte ich auch kein Nest oder eine Straße ausmachen, sondern ebenfalls nur vereinzelte Ameisen. Dort habe ich dann nochmal Köder aufgestellt. Das war vergangenen Samstag. Bisher kann ich immer noch keine Besserung erkennen. Gestern waren es über den Tag verteilt wieder einige, aber wieder vereinzelt.

Die Hausmittel mit Backpulver und Zimt kenne ich, aber das packt das Problem ja nicht an der Wurzel. Es ist zum Mäuse (oder eher Ameisen) melken. Seit dem einem Mal habe ich auch nicht erkennen können, dass Ameisen an die Köder gegangen sind. Können die immer noch in dieser Eiweißphase sein? Wie lange dauert sowas? Ich verzweifle hier langsam und würde am liebsten alles niederreißen… #schmoll Vielleicht habt ihr noch einen Tipp? Oder eine Idee, wie ich den Ameisen die Köder noch schmackhafter machen kann?

Liebe und verzweifelte Grüße
Ameischen

1

Hallo,
ich habe gestern den anderen Thread eröffnet. Gelesen habe ich, dass einige Ameisensorten erstmal ein paar Späher schicken, um zu erkundschaften, ob es sich ernährungstechnisch lohnt.
Bei uns kommen sie glaube ich von außen noch durch irgendwelche Ritzen zwischen Mauerwerk und Bodenplatte oder so. Noch dazu liegt unsere Pflasterung nur auf Sand, da können die Ameisen fleißig durch.
Es gibt auch so Ameisenpulver, das haben wir genommen bevor die Kinder da waren (ist ja giftig). Das hat immer sehr gut geholfen. Kann man streuen oder auch mit Wasser verdünnen und gießen...
lg