Ungeziefer im Garten auf Sitzgruppe aus Holz

Keine Ahnung, ob es da irgendwie Abhilfe gibt, aber fragen kostet ja nichts.
Wir haben eine Sitzgruppe aus Holz im Garten stehen.
Rote Samtmilben, grüne Läuse, winzige schwarze Käfer, Birkenwanzen, Ameisen, alles krabbelt.......gerade sind wir buchstäblich geflüchtet, weil wir das Zeug auch alles auf uns haben. Draußen was essen - nein danke.
Man ist nur am Wegschnippen und Wegkehren und trotzdem fischt man es drin wieder von den Klamotten und aus den Haaren.
Ob da die Bäume allein schuld sind oder wo die Biester alle herkommen, keine Ahnung.
Ich dachte, wenn man das Holz mit irgend etwas imprägnieren/streichen würde, was die Biester abhält? Sollte nur nicht zu sehr stinken, ist ja auch nicht angenehm.
Jemand eine Idee? Danke im voraus.
LG Moni

1

natürlich ist es förderlich, wenn ihr draussen kein unbehandeltes Holz mit Furchen und Rillen und Verwitterungserscheinungen stehen habt. - Diese kleinen Risslein bieten halt nunmal den Besten Lebensraum.

Also wäre deckend streichen wohl wirklich die Beste Lösung, zumindest die Hälfte loszuwerden.
Zweiter Punkt ist der Standort. Vermutlich habt ihr dort keinen befestigten Boden drunter und bestenfalls noch mehrere Bäume und Büsche drüber? MItten im Grün ist halt auch mitten im Leben.

Ich kann mir wirklich schwer vorstellen, dass diese vielen Viecher an einem Platz aufkommen, wo drunter ein Plattenbelag ist. Meine Schwiegereltern haben unter der Sitzgruppe auch nicht gefestigt, aber sie haben 10cm Rindenmulch hingeschüttet. -- Das hat auch schon viel verbessert.

Tja: und es ist zwar blöd, aber hilft halt nunmal wirklich wenn man schon ab dem Frühling täglich mal mit dem Besen drüber kehrt... dann nisten sich viele Viecher eben auch gar nicht dauerhaft ein .... ---

2

Das Problem ist, dass es ja ein Mietshaus ist und ich nicht alles machen darf,was ich möchte, z.B. Steinplatten legen. Da hat die Hausverwaltung was dagegen. Unter der Sitzgruppe ist ein großer Kunstrasenteppich, der alle paar Jahre erneuert wird.
Aber Du hast mich schon auf eine Idee gebracht mit dem Stichwort "deckend streichen". Wirklich die ganze Garnitur so satt streichen, dass es möglichst wenig Ritzen gibt.
Das könnte schon etwas helfen, obwohl derzeit die Biester sogar auf dem glatten Kunststofftisch spazierengehen und auch die Leute gleich anfallen #schwitz. Vorhin war ich nur kurz zum Gießen draußen und schon krabbelt hier was übers Tablet, was von mir runterfiel. Täglich abgekehrt wird ohnehin, aber die winzigen roten Samtmilben und schwarzen Käferchen sind innerhalb von Minuten wieder da.
Nun werde ich mich schon mal über passende Farbe informieren. Danke.
LG Moni