Terrasse im EG (Sondernutzungsrecht) - Sichtschutz von oben

Hi zusammen,

Vorweg: Ich bin eine Großstadtpflanze, habe immer in Millionenstädten gelebt und kenne das Leben nur in Miets- bzw Eigentumswohnungen, mal mit, mal ohne Balkon. In einem ganzen Haus mit großem Garten wohnen möchte ich auf gar keinen Fall.
Wir kaufen daher gerade eine familienfreundliche Eigentumswohnung. Der absolute Bonus: ein ganz kleiner Garten mit Terrasse (Sondernutzungsrecht).

Es sind vier Stockwerke, die Balkone befinden sich übereinander. Von unserem (Hochparterre) geht ein kleines Treppchen auf die Terrasse bzw in den Garten.
Lebt jemand ähnlich und hat einen Sichtschutz für „von oben“ angebracht und kann darüber berichten? Ein Segel o.ä.? So dass man ein bisschen privat auf der Terrasse chillen kann? Markise ist eher schwierig wegen des Sondernutzungsrechts (bauliche Veränderung).

Vielleicht gibt es da ja Möglichkeiten? Wenn das Gärtchen schon mal da ist, kann man ja versuchen das Beste aus ihm rauszuholen :)

Liebe Grüße

1

Zum Sonnensegel wäre mir jetzt spontan ein Pavillion eingefallen.
Aber ich fürchte ein bisschen sehen werden eure Nachbarn immer.

Auch in unserem Mehrparteienhaus haben die Untersten ein Treppchen zum Garten, aber auch einen eigenen Balkon. Von dem führt das Treppchen nach unten.
Sitzgelegenheiten haben alle auf ihrem Balkon. Kinder hab hier nur ich und eine andere Partei. Unsere Kinder spielen dann zusammen manchmal auf der Wiese, denn mehr gibt es bei uns leider nicht. Es ist eine Gemeinschaftswiese sozusagen, denn Sondernutzungsrecht gibt es keines.

4

Ach stimmt, das ginge. So ein Pavillon müsste ja auch gehen, super Idee, da mache ich mich mal schlau.

2

Wir haben einen relativ grossen Sonnenschirm, den öffnen wir bei Bedarf. Es gibt auch Markisen die man irgendwie in den Türrahmen klemmen kann, eventuell wäre das eine Alternative für euch.

5

Darf ich mal fragen WIE groß euer Sonnenschirm ist? Da gibt es auf jeden Fall interessantes zu kaufen. Danke dir.

11

Ich kann es nicht genau sagen( bin im Moment nicht zu Hause) der Schirm ist rechteckig und ich würde schätzen 1,50m x 2m, eventuell etwas größer, wir finden den super und besser wie die Runden.

3

Eine Frage: Was machst du mit den anderen Nachbarn? Oder ist dieses 4-stöckige Haus das Einzige im Umkreis von 4 Kilometern? Schon mal überlegt, was die Nachbarn sehen, wenn sie aus ihren Fenstern schauen?

Ich wohne im Eigenheim. Unsere Nachbarn haben alle auch gut hohe Hecken, Sonnenschirme und überbaute Terassen. Ich kann immer den kompletten Garten überblicken....ich müsste es nur wollen.

Ich würde es also unterlassen, mich derart zuzubauen, zumal es eh nur ein kleines Gärtchen ist. Nimm dir einen Sonnenschirm und Spanne den auf, wenn du dich etwas privater fühlen willst.

6

In der Tat geht es aufgrund der Beschaffenheit der Wohnanlage nur um die darüberliegenden Wohnungen. Zubauen werden wir uns auf gar keinen Fall 😄 Ich sehe es eher kommen, dass ich gar nichts mache.

7

Bei uns können die Miteigentümer auch von oben auf die Terrasse schauen und wir kommen super zurecht mit einem großen Ampelschitm. Kann da sehr den von IKEA empfehlen (Seglarö), super Qualität zum kleinen Preis.

Ansonsten dürften wir aber auch eine Markise installieren, das ist in der Teilungserklärung geregelt. Schau doch da nochmal nach.

8

Markisen sind laut Teilungserklärung seit dem Jahr 20XX nicht mehr erlaubt. Aber danke für den Tipp mit Seglarö 🙂

9

Wir wohnen ähnlich. Wir haben zwei Terrassen, die obere („Der Balkon“) ist aber fest überdacht, insofern haben wir euer Problem nicht. Warum dürft ihr keine Markise aufrüsten, zumindest so eine Klemmmarkise? Freunde haben sowas, ist klasse. Wird so etwas tatsächlich auch untersagt, es ist ja nicht fest gebaut?
Nun ja, auf unserer unteren Terrasse spannen wir einen großen Ikea-Sonnenschirm bei Bedarf auf. Das reicht da auch völlig.
Bei uns geht es auch nur um die zwei anderen Hausparteien. Rundherum kann wegen der großen und zugewachsenen Gärten keiner reinschauen. Ist halt noch „alte“ Bebauung - und das mitten in der Großstadt. Da träumen unsere Bekannten aus den Kleinstadt-Neubauvierteln nur von...

10

Wir haben auch einen riesigen Sonnenschirm von Ikea (4 Meter Durchmesser). Saßen vorhin mit der ganzen Familie zum Abendessen wieder darunter und man fühlt sich wirklich herrlich unbeobachtet von oben😍

Eine Klemmmarkise ist auch möglich, da ihr da ja nichts bohren müsst. Würden wir auch gerne machen, allerdings ist unsere Terrasse zu breit und die meisten Klemmmarkisen gehen nur bis 4 Meter. Da hätten wir dann die Stangen auf einer Seite im Weg :(

12
Thumbnail Zoom

Hallo, wir hatten so eine Mietwohnung.
Ich fand es toll. Und mich hat es nicht gestört, dass die Nachbar uns sehen. Wir haben ein Pavillon in den Garten gestellt.
LG

13

So einen Pavillon mit Fundamenten kann man nicht einfach in ein Sondernuttungsrecht einer WEG stellen!

15

Wir haben damals den Garten umgegraben, weil die Erde mit Glas und großen Steinen voll war. Und dabei haben wir ein Fundament gefunden. War wohl vor langer Zeit ein Gartenhaus drauf. Auf dieses Fundament haben wir Terrassendielen gemacht. Wir haben ja kein Fundament gelegt. Nur was draufgelegt. Und paar Wochen später haben wir genau in der Größe das Pavillon gefunden.

14

Huhu
Es gibt auch Markisen zum einklemmen. So Klemmmarkisen. Vielleicht wäre das ja ne Idee? Ist keine bauliche Veränderung 🤷‍♀️

16

Wir haben so 7 Jahre gewohnt.
Die 3 EG Wohnungen hatten alle Markisen.
Stell doch einen Antrag bei der Hausverwaltung. Dann wird bei der nächsten Eigentümerversammlung darüber abgestimmt, ob Du die Markise anbringen darfst.
Ich wüsste nicht, warum jemand etwas dagegen haben sollte.

Unser Garten hatte sogar einen Pavillon zusätzlich im Garten.