Handynutzung Strahlung blaues Licht

Ich will mal fragen wie ihr das seht und handhabt. Wieviel nutzt ihr das Mobiltelefon wenn das Baby direkt daneben ist? Ich hab mit meinem Mann jedes Mal wieder die Diskussion und er findet die Sorge übertrieben und haltlos.
Er hängt total viel an seinem Smartphone und mich stört es vor allem nachts wenn er noch am Handy rumdaddelt und ich schlafen möchte, oder vor allem auch am stillen bin und das Baby einschlafen möchte. Das blaue Licht und Geblende und Lichtwechsel macht sich natürlich im dunklen Raum bemerkbar auch wenn er am anderen Bettende liegt und uns den Rücken zukehrt.
Auch die Strahlung kann ich nicht einschätzen, wir haben ein Familienzimmer und die Telefone liegen nachts zum Laden auf dem Nachttisch. Es bringt ja auch nichts wenn ich meines in Flugmodus setze und seins aber an ist. Dazu muss ich sagen, dass seine Familie in einer anderen Zeitzone lebt und er nur in den späten Stunden Kontakt zu ihnen haben kann. Ich kann also auch nachts nicht einfach das WiFi abstellen, weil wir erreichbar sein müssen.
Das Baby wächst sowieso mit der Technologie auf, und kennt den Teil der Familie bisher ja leider nur über Video.
Ich würde gerne die Telefone aus dem Schlafzimmer (und auch vom Esstisch) verbannen, aber es ist natürlich auch praktisch wegen der Uhrzeitanzeige, Zeitung lesen etc.
Wie macht ihr das zuhause? Danke

1

Ich finde es übertrieben.

Wenn du es nicht magst ist es ok und legitim... Aber es auf die Strahlung zu schieben... Ich glaub das wird nichts 😅

Klar sind Strahlungen da... Aber diese gehen nicht nur von einem Handy aus.
Da musst du dann ganzheitlich denken.

Ich habe wärend des clustern am Anfang viel das Handy in der Hand gehabt... 6 Std nur verliebt in die Augen sehen war mir dann doch zu anstrengend... Und ab und an muss man ja doch mal was erledigen.

Meine Kinder sind 12 Jahre und 12 Monate... Bisher haben sie keinen Schaden von 2 - 3 Handys.... 😊
Da kann ich dich beruhigen.
Sie sind auch in der Nacht zum Laden im Zimmer... Und ähnliches.

Denke du hast du hast ein generelles Problem damit.
Dies sollte besprochen werden.


Alles gute dir

2

Also ich denke auch, dass dieses Grelle Babies eher stört. Wir haben (für die wenigen Male, in denen das Handy in der Nähe vom Kind genutzt wird) einen Blaufilter eingeschaltet und die Helligkeit abgedunkelt. Wir spielen aber auch keine Spiele ... da wird maximal noch ne Nachricht von Freunden oder Familie beantwortet, wenn man vorher dazu nicht gekommen ist.

6

Bei mir genauso, wobei im Schlafzimmer handyfreie Zone ist

3

Sag ihm, dass es dich stört, aber schiebe es nicht auf "die Strahlung".

Ich benutze das Handy beim Stillen sehr viel, weil es mich langweilt und viel Zeit in Anspruch nimmt. Allerdings ist der Bildschirm dabei immer hinter dem Baby, kein Ton an und der Bildschirm nicht sonderlich hell, weil ich selbst sehr blendempfindlich bin.

Handy am Esstisch ist bei uns ein No-Go.

4

Danke für die bisherigen Antworten. Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich habe ja nichts gegen das Handy, benutze es auch wenn das Baby dabei ist, beim stillen, neben dem Schaukeln, Spielen etc. Alleine zuhause würde man ja sonst kirre werden.
Ich meinte nachts. Habt ihr da das Telefon mit im Schlafzimmer? Auf Flugmodus?
Für den erholsamen Schlaf wäre mir einfach Licht aus und Handy weg vom Babykopf lieber.

13

Hi,
unsere Handys liegen nachts alle im EG in der Küche, Handys am Bett gibt es generell nicht.

Nur wenn mein großer Sohn nachts unterwegs ist, liegt es am Bett bei mir, damit ich ihn notfalls abholen kann.

5

Ich und mein Partner schalten nachts den Flugmodus an
Wenn ich telefoniere dann nicht direkt neben seinem Kopf und bei Whatsapp auch nicht
Ich schau schon dass ich nicht direkt neben ihm im Internet surfe aber sonst mach ich da eigentlich nicht mehr

7

Wir haben Telefon- und Handyladestationen in der Küche auf dem Küchenblock. Dort liegt alles auch nachts.
Im Schlafzimmer nutzen wir weder TV noch Handy, Tablet oder ähnliches. Das aber schon immer, auch bevor wir Kinder hatten. Jeder von uns hat einen einfachen Funkwecker, der weder tickt noch leuchtet (bzw nur auf Knopfdruck) und eine dimmbare Nachtischlampe, fertig. Genutzt werden diese Dinge natürlich, aber wir mögen das einfach grundsätzlich nicht im Schlafzimmer, wir lesen da lieber oder unterhalten uns noch.

Wenn es dich und das Baby stört würde ich wahrscheinlich deinen Mann bitten, es nur außerhalb der Schlafzimmers zu nutzen und erst zu euch zu kommen, wenn er alles mit Bildschirm erledigt hat.

LG

8

Kein Telefon im Schlafzimmer. Kein Telefon beim Essen. Das sind bei uns die Regeln, auch schon vor dem Baby.

Ich schlafe deutlich schlechter mit Telefon im Raum. Keine Ahnung, ob es am Licht oder an der Strahlung liegt.

9

Bei uns nimmt keiner das Handy ins schlafzimmer wir lassen es immer im wohnzimmer.

10

Ich habe gelesen, dass das blaue Licht von Handy/ Tablet / TV die Melatoninbildung hemmt und man deshalb schlechter einschlafen kann.

Bis vor 2 Jahren habe ich regelmäßig abends zum Einschlafen den TV mit Timer angehabt. Eingeschlafen bin ich immer deutlich später und an durchschlafen war nicht zu denken. Gleiches habe ich heute noch, wenn ich im Bett noch am Handy bin.

Deshalb habe ich bei meinem Handy einen Nachtmodus an bzw. vermeide es, das Handy zu nutzen, schaue während der Woche kein TV zum Einschlafen mehr und schalte den Flugmodus am Handy ein. Aus dem Schlafzimmer verbannen kann ich es nicht, weil ich es als Wecker nutze. Sehe das aber auch nicht als so problematisch an. Statt TV gibt es jetzt abends Hörspiele zum Einschlafen.

Meine persönliche Meinung:
wenn man sich mit dem Kind beschäftigt, dann bleibt das Handy weg. Egal, ob man es auf dem Arm hat oder stillt etc.

Ich verstehe die Problematik mit Familie in anderer Zeitzone, aber den Kontakt kann man auch aus dem Wohnzimmer halten ;-).

Wir versuchen Handys am Esstisch ebenfalls zu vermeiden. Zeitung lesen wir noch klassisch auf Papier und erst nach dem Frühstück. Die Essenszeit ist eine für uns wichtige Zeit, in der wir als Familie in Ruhe den Tag besprechen können oder uns einfach so unterhalten. Ich merke an mir, wie viel Zeit ich am Handy verbringe und die fehlt an anderen Stellen bzw. macht mögliche gemeinsame Zeit irgendwie kaputt. Deshalb arbeiten wir alle gemeinsam daran, wenn wir alle Zuhause sind und nicht jeder für sich irgendwo etwas zu tun hat (Hausaufgaben, Haushalt, Gartenarbeit etc) wegzulegen.