Heizkosten

Thumbnail Zoom

Hallo Ihr lieben,

ich brauche eure Hilfe. Wir haben seit kurzem ein Haus BJ 1974 gekauft.
Wir haben alle Fenster erneuert und die Eingangstür. Die Heizung ist noch von 1992. Wir wohnen seit dem 01.06 hier.
Die Heizkosten steigen aber jeden Monat. Ich kann es mir nicht erklären wieso :S wir haben noch kein richtiges Winter und ich bin bei 170 € als Abschlag damit ich keine Nachzahlung bekomme. Warmwasser läuft auch über die Gastherme. Im Sommer wo die Heizung nicht lief war alles ok Abschlag 120 € und Yellow zeigte eine Gutschrift an.

Wir haben in der kurzen Zeit 11081 kWh verbraucht . Wenn ich bedenke das aktuell draussen 10-16 grad haben stell ich mir den Winter und die dazugehörigen Kosten hier echt nicht angenehm vor.

Wir haben an alle Heizkörper Tado Thermostate.
Ich kann mir das nicht erklären es ist auch nicht so das wir hier in einer Sauna wohnen es sind Tagsüber max 20 21 im Wohnzimmer und in den anderen Zimmern im OG schalten sich die Heizkörper abends an so ca. ab 19 Uhr.

Wäre eine neue Therme hilfreich kann es da dran liegen ?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

1

Schreib erstmal täglich oder wöchentlich den Zählerstand auf, dazu jeweils auch die ungefähre Aussentemperatur.

Mit Deinen Angaben kann man wenig anfangen:

Was für eine Heizung, Gas? In welchem Zeitraum war der Verbrauch in kWh? Wie wird Warmwasser gemacht? Zirkulationsleitung vorhanden damit sofort warmes Wasser an den Zapfstellen ist? Wie hoch ist der tägliche Verbrauch wenn die Heizung nur Warmwasser macht und nicht heizt?
Wie groß ist das Haus, welche Form hat es? Keller ja/nein, Keller beheizt? Dachgeschoss gedämmt? Wie viele Personen?

Verwertbarere Hilfe bekommst Du in Foren zu Haustechnik, dafür musst Du aber ein paar Infos parat haben.

2

Gas und Warmwasser auch drüber, hatte es überlesen. Als erste Maßnahme vielleicht den Gasanbieter wechseln. Abschlag von 75-250€ im Monat wäre nicht unüblich fur einen Altbau. Kommt auf das Haus an.

3
Thumbnail Zoom

vielen Dank für deine Antwort.
Das Haus hat einen Flachdach ist alleinstehend und ja mit Keller. Es hat keine Zirkulationpumpe es dauert nur wenige Secunden 5-6 bis das warme Wasser da ist .

HEIZUNG Gas (Junker 1992 BJ)
Verbraucht seit dem 01.06.2020
Warmwasser Boiler auch über Gas
Haus 150qm ohne Keller
4 Personen 2 Kinder 6 u. 1 Jahr alt
Dach nach unseren wissen nicht gedämmt der Sommer war leider oben zu heiss 😅

Ich habe mal ein Bild von dem Verbrauch was ich angelesen habe... ich weiß nicht ob das Hilft.

Können Sie ein Forum empfehlen ?

weiteren Kommentar laden
4

Wurde das Haus denn mal gedämmt? Wie groß ist euer Haus? Wir zahlen 190€ Abschlag im Monat.

7

Nein leider nicht :( ist in Planung wenn wir was gespart haben, dürfte aber noch dauern.

14

Bitte erst das Haus dämmen, dann über die neue Heizung nachdenken. Nicht umgekehrt eine überdimensionierte Heizung neu kaufen, die sich dann in einem gedämmten Haus langweilt.

Die Heizung kann man vielleicht optimieren: Vorlauftemperatur runter, hydraulischer Abgleich, Wasserpumpen gegen sparsamere Modelle tauschen (spart nur Strom, kein Gas). Aber da wird keine dramatische Ersparnis bei rum kommen, sofern die Heizung nicht einen groben Defekt hat.

5

Hey,
Wir haben letztes Jahr auch eine gebauchte Immobilie gekauft. Unser Ölverbrauch war auch eigenartig hoch. Nachdem mein Mann sich zum Profi belesen hatte stellte sich heraus dass die Heizung falsch eingestellt war. Bei der jährlichen Wartung hat der Techniker dieses übersehen. Vllt habt ihr ja ein ähnliches Problem. Viel Erfolg!

8

Ja, das ist auch unsere Hoffnung. Wir warten auf ein Techniker der die Wartung machen kann.

9

Hallo, ich glaube, Du liest das Infofenster von yello falsch. Da wird doch Dein Verbrauch von 2020 bis 2021 hochgerechnet und aufgrund des aktuellen Verbrauchs prognostiziert. Und dabei kommen dann die 11000 und ein paar Kleine Kilowattstunden heraus. Da Ihr im Sommer gestartet seid, ist anfangs der Wert aber noch zua er ja nur d

11

Sorry für diesen Murks hier. Mein Handy ist abgestürzt und ich musste neu schreiben

10

Hallo,

Ich glaube, Du hast das Infofenster von yello falsch verstanden. Ihr habt nicht bereits jetzt 11080 kWh verbraucht, sondern das ist die Hochrechnung für ein Jahr = bis Sommer 2021. Vom August bis Oktober habt Ihr 377 cbm Gas verbraucht. Das muss mit einer Brennwertzahl multipliziert werden, um die Kilowattstunden auszurechnen. Bei mir liegt dieser Faktor ungefähr bei 11. Also kommen da ca. 4000 kWh als Verbrauch für 2-3 Monate heraus.

Da Ihr im Sommer mit dem Zählerstand gestartet seid, wo nur warmes Wasser in den Verbrauch eingeflossen ist, wird die Prognose im Infofenster jetzt in Richtung Winter natürlich immer schlechter, weil der Verbrauch steigt. Es werden deshalb auf jeden Fall mehr als 11.000 kWh aufs Jahr heraus kommen. Ich denke, Ihr landet bei 20.000 bis 25.000 kwh, was für ein älteres Haus wohl nicht unüblich wäre.
LG
Sabine

16

Ich denke ich habe bereits die 11000 verbraucht :S
25000 sehr gut leben ... 🤩 ich hoffe du hast recht ...

Bei Yello habe ich angerufen aber die konnten es mir nicht sagen. Habe leider auch sehr spät da angerufen und kann gut sein das der Mitarbeiter nicht ganz motiviert war.

18

Vom 1.6. bis zum 28.10. hast du keine 11000 kWh verbraucht.

12

Also mit 20-25000 kWh musst du schon rechnen. Ansingen ist das eine Verbrauchsprognose

13

eine Heizung die 30 Jahre alt ist? -- was erwartest Du.
aber ja: im Winter verbraucht man viel mehr Heizkosten als im Sommer. Und das fängt auch schon im September bei den kalten Abenden an.

Klingt normal.
Wie stark sich die Heizkosten im Jahr verändern, kann man auch an der Gradtagszahlentabelle ablesen https://www.minol.de/gradtagzahlen.html
siehst du, wie das extrem schwankt? von demher ganz normal, was Du beschreibst, vor allen Dingen bei einer 30 Jahre alten Heizung.

(kleines Beispiel übrigens: unsere Heizung, als wir das Haus kauften war auch 30 Jahre alt: 14 Euro pro Quadratmeter Jahresheizkosten, --- jetzt: mit neuer Gastherme und gutem Vertrag sind wir bei 6 Euro. -- ).

Grundsätzlich könntest Du natürlich mit der Vorlauftemperatur und den Heizzeiten spielen. Nachtabsenkung und so weiter, um ein klein wenig zu sparen.
Wir haben auch nur die Warmwasserzirkulationspume morgens + abends an. -- Tagsüber braucht hier keiner Warmwasser im schnellzugriff, weil wir nicht da sind. --- es gibt schon sparmöglichkeiten. aber trotzdem schilderst Du was normales .... es wird halt immer mehr kalt seit September.

15

Unser Haus ist BJ 1976, freistehend mit Keller, Allerdings Satteldach. Wir haben für die Heizung (inkl. Warmwasser, also zum warm machen des Wassers), so 900€ im Jahr an Heizkosten. Wir sind zu Viert. Es hängt viel davon ab auf welchem Renovierungsstand das Haus ist. Wir haben mittlerweile überall neue Fenster, neue Eingangstür, das Dach wurde nochmal gedämmt, das Haus haben wir gedämmt. Häuser in dem Alter haben manchmal auch unterschiedliche dicke Wände.

Ich würde mal den Verbrauch Protokollieren, auch in Verbindung mit dem Wetter.

Was heißt bei dir, dass ihr das Haus vor kurzem gekauft habt, ein paar Monate.... oder länger? Wer hat vorher drin gewohnt, vielleicht war er mit 20 Grad zufrieden und das Schlafzimmer gar nicht geheizt... Wurde die Heizung gewartet? Kenn mich mit Gasheizungen nicht aus, vielleicht gibt es da Einstellmöglichkeiten...

17

Hallo, wir haben auch Anfang letzten Jahres eine Bestandsimmobilie aus 1974 erworben. Im Januar durften wir kräftig nachzahlen, daraufhin haben uns die Nachbarn darauf hingewiesen dass wir den Teil der Gasheizung der für die Heizkörper zuständig ist im Sommer abschalten sollen. Unseee Heizung war also von April bis Mitte Oktober abgeschaltet. Wir gehen davon aus dieses Jahr Geld zurück zu bekommen