Entrümpeln, wie am effektivsten?

Hat jemand Tips für Wohnungsentrümpelungen. Wir wollen das also selbst machen, die Wohnung meiner verstorbenen Schwester. Offenbar sind da mehr Möbel drin als eigentlich reinpassen, und wir müssen das in knapp einer Woche machen.

Ich dachte so: Alles so klein wie möglich machen und im Vorgarten stapeln, dann zwei Tage einen Kleintransporter mieten und auf die Müllkippe fahren. Man darf zwar nur 3 m3 , aber ich hab das schon mal gemacht, die sind nicht so genau. Man muss natürlich mehrmals fahren.

Da ist wirklich nicht viel, was ich behalten will. Da ist auch nichts wertvolles. Ausserdem wohne ich im Ausland.

Hat einer eine Idee, ob und wie man Möbel aus dem Fenster entsorgen kann? Es wäre schön nicht 100 mal die Treppe hoch und runter laufen zu müssen. Es ist im 1. Stock, da ist immer die Gefahr das etwas das Fenster drunter trifft.

1

Soll das wirklich alles nur raus und weg?
Oder muss auch noch nachgesehen und durchgeschaut werden. Papiere z.B.?

7

Papiere und so werden sich doch an den üblichen Stellen befinden, auch wenn die Wohnung sonst chaotisch ist. Wohnzimmer-Schrankwand und eventuell andere kleinere Schränke. Sonst kommt so ziemlich alles weg.

2

Wir haben vor einem Jahr geholfen ein Mehrfamilienhaus zu entrümpeln. Das ist bei einem vollmöblierten echt nicht ohne. Alleine bis alle Schränke geleert waren, dauerte pro Wohnung schon ein bis zwei Tage.
Dann das sortieren ist Zeitaufwendig, Schrott, Sperrmüll, altkleider, restmüll.
Nicht zu vergessen, man hat nie genug tüten und Behälter für das Zeug. Altpapier allein mussten wir wochenlang entsorgen. Waren sicher 20 Ladungen im Transporter. Und die Container waren alle übervoll im Umkreis von 30km.
War auch nicht einfach.
Die Möbel sind echt das kleinste Problem.
Fenster auf, Schutz auf den Fensterrahmen, wie Teppich Teile, WICHTIG EINEN UNTEN HINSTELLEN ZUR ABSICHERUNG, und raus damit. Möglichst nicht den sicherungsmenschen erschlagen, dann läuft das schon.
Auch wichtig, unten die Hauswand schützen, evtl eine Schrankrückwand oder Matratze hinstellen damit die Fassade von Trümmern nicht beschädigt wird.
Grosse Schränke mit einer axt oder vorschlaghammer grob zerkleinern.
Prüfe ob es nicht einfacher und schneller wäre einen Container in den Hof zu stellen.
Der kostete mit mischmüll etwa 300 bis 400 Euro zum entsorgen.
Hin und her fahren dauert ewig.

8

Wir haben vor 2 Jahren die Wohung meiner Eltern entrümpelt. Und die Wohnung ist im gleichen Haus, praktisch die gleiche Wohnung. Aber da mussten wir genauer schauen nach Wertsachen und damals wollte meine Schwester sich nicht trennen von Sachen und da hat alles viel länger gedauert. Sonst hätten wir das in einer Woche gut geschafft. So brauchten wir dann doch einen Entrümpler, weil sie sich nicht trennen konnte von manchen Sachen.

Ich hab meinem Mann auch gesagt, lieber einen Container. Aber der meinte das wird viel teurer. Ich werde ihm das auch noch mal sagen.... grrr....

17

Ruf doch einfach den örtlichen Entsorger an und frag was ein 10 Kubikmeter Container kostet mit mischmüll, Lieferung und Abholung.
Einen ca Preis sollten die dir sagen können....denk ich

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Eine Bekannte hat auch eine Wohnung entrümpeln müssen. Sie wohnt aber in der Nähe und da war der Zeitdruck nicht so groß.

Was deutlich Zeit gebraucht hat war sortieren. Einerseits weil bei den Erinnerungsstücken mit einem komplizierten Bruder dieses und jenes zu sortieren war, und andererseits weil die Wohnung nicht besonders aufgeräumt war, nicht Messi, aber doch viel Zeug herumliegen lassen, sie haben insgesamt weit über tausend Euro Bargeld gefunden, in der Schublade, im Nachtkasterl, in Manteltaschen, in Hosentaschen, im Billet zum Geburtstag etc
Das gleiche mit Fotos, Dokumenten und so Zeug, alles irgendwo verteilt.

Ich würde zuerst einmal vielleicht selbst sortieren, und dann Freunde zum helfen bitten, einer räumt die Küche aus, ein anderer schleppt die Stapel Altpapier, Kleidung etc, einer fährt mit dem Müll etc.

Rechnet auch nach ob es statt zwei Tage Mini Laster und ewig oft fahren (drei Kubikmeter sind nicht viel!) nicht zeitlich und finanziell besser wäre einen Container zu besorgen oder zumindest nur einen Tag zu fahren und dafür für die Entsorgung was zu bezahlen.

LG

6

Ich wohne im Ausland und bin dann eine Woche dort. Ich hab da auch nicht mehr viele Freunde. Eine Freundin wird helfen. Die Wohnung IST eine Messie-Wohnung, aber da es auch nichts wertvolles gibt und auch keine für mich anwendbare Kleidung, brauche ich nicht so vorsichtig zu sein. Da wird kein Geld herumliegen, ich musste meiner Schwester in der letzten Zeit noch aushelfen mit Geld.

Es gibt ein paar Fotos, und ich weiss da wonach ich suche. Fast alles kann ich wirklich direkt wegwerfen.

4

Das tät ich mir gar nicht an, da würde ich einen Entrümpler kommen lassen!
Man unterschätzt das nämlich sehr schnell und tagelanges gefahre, gepacke und sortieren geht echt an die Substanz.
Letztendlich wird Dich die Müllgebühr und die Automiete auch einiges kosten und es gibt schon recht günstige Angebote.

Ich würde vorher einen Tag reingehen (dann kann der Entrümpler auch zum gucken kommen), schauen ob ich noch was wichtiges finde und am nächsten Tag einfach alles abfahren lassen.

Wenn Du das nicht willst würde ich wenigstens versuchen, noch einen Sperrmülltermin zu bekommen, dann sparst Du die meiste Fahrerei und hier in der Stadt ist das z.B. auch kostenlos. Oder minimum ein Container.

Ich muss mich mit sowas manchmal auch beruflich beschäftigen und rate jedem Kunden, das so zu machen.

LG, katzz

5

Sperrmüll hab ich auch bestellt, aber die nehmen nur 3 m3. Die Müllkippen sind auch gratis. Container ist teuer.

9

>>>Das tät ich mir gar nicht an, da würde ich einen Entrümpler kommen lassen!<<<

Das sehe ich auch so.

10

Wenn ihr es schon alleine machen wollte und es effektiv passieren soll, was du ja schon geschrieben hast, ist ein Container einfach der beste Weg.

3 Kubikmeter sind lächerlich pro Tag. Ich denke der Transporter, die Zeit und der Sprit wird auch nicht günstig sein. Auch wenn die Mitarbeiter es nicht so eng sehen, und wenn ihr mehrfach fährt wird es wohl nicht reichen bei einer ganzen Wohnung.

Gerade weil du Messie Wohnung sagt.
Es gibt Schuttrutschen bzw. solche Schuttröhren. Dort kann Mann die Sachen direkt in den Container rutschen lassen ,zumindestens die durch passen.

Majonjon

11
Thumbnail Zoom

Das ist eine schuttrutsche. Gibt es oft mit zu mieten beim Containerdienst.

12

Gute Idee mit der Rutsche. So etwas in der Richtung schwebte mir wohl auch vor. Leider können wir keinen Container direkt vors Haus stellen. Da ist ein Vorgarten und um den Vorgarten herum ist eine Mauer. Meine Freundin hatte schon bei der städtischen Abfallbeseitigung angefragt wegen Container. Einen exakten Preis bekam sie da nicht, aber die sagten ihr dass so ein Container auf keinen Fall über eine Mauer gehoben wird (auch wenn es nur ein niedriges Mäuerchen ist).

weitere Kommentare laden
15

Container für gemischeten Abfall. Bei uns gibt es nur einen Recyclinghof. Da ist das anliefern sehr mühsam.

23

Wir hatten schon gedacht, dass wir das grob sortieren.

20

Mir ist nicht ganz klar, was du wann gemacht hast, aber die Deponie lässt sich sehr gut bezahlen und sie nimmt das doch schon sehr genau. Das ist nämlich deren einzige Einnahmequelle.

Mit einem Kleintransporter kommst du nicht weit. Du brauchst einen Container mit Schuttrutsche. Du wirst sehr viel Ärger bekommen, wenn du anfängst ungesichert Zeug aus dem Fenster zu werfen.

Alternativ sind professionelle Unternehmen. So teuer sind die auch nicht und wenn das Unternehmen noch verwertbares Zeug findet, kann es sogar kostenlos werden.

22

Die Deponie lässt sich von Firmen und Vereinen gut bezahlen. Privatleute dürfen bis 3 m3 gratis abladen. Und wie gesagt, ich hab vor 1 1/2 Jahren bei der gleichen Mülldeponie mehrmals abgeladen.

Eine Schuttrutsche bringt mir leider nichts, so gut wie alles ist zu gross dafür.

29

Könnt ihr euch da nicht Hilfe holen und die Möbel an soziale Einrichtungen spenden? Oder bei eBay Kleinanzeigen rein stellen?

32

Das scheitert ja daran, dass wir niemanden dort haben, der die Möbel verkauft. Wir sind halt nur die eine Woche dort. Und wir haben es mit den Möbeln der Eltern versucht. Und kein Schwein war interessiert. Und das waren schöne, neue Möbel. Das von meiner Schwester ist längst nicht so gut. Nee, das ist nicht das Problem. Die Möbel lohnen sich nicht aufzuheben, die sind 30 Jahre alt und nichts besonders.

Aber ich überlege mir, was ich mit einigem Kleinkram mache, den ich nicht so gern wegwerfen will (CDs, Bücher, Geschirr). Wir können vielleicht zwei extra Koffer mit Sachen mitnehmen, aber mehr auch nicht. Weiss jemand, ob man vielleicht mit der Bahn einen Karton voll Sachen schicken kann (von Köln nach Stockholm)? Oder mit einer Speditition, könnte man natürlich.

35

Wenn man bei eBay Kleinanzeigen wirklich was los werden will, muss man es als "zu verschenken" reinstellen.
Kaum zu glauben, was die Leute dann alles abholen, was sie für 2€ nicht genommen hätten... Allerdings hat man dann auch ziemlich viele Idioten im Nachrichten-Chat, das muss man halt filtern. Und manchmal wird man hängen gelassen, dann muss es doch zur Deponie.

LG!

weiteren Kommentar laden
33

Ich würde alles bei eBay Kleinanzeigen als zu verschenken einstellen wenn ihr in Deutschland seid, wenn es zu verschenken ist findet sich oft jemand der noch was braucht, Kleidung, Bettwäsche und Co nimmt manchmal die Caritas. Ich würde es erstmal so versuchen und den Rest dann zu Müllkippe.

34

Das kann man nicht innerhalb von einigen Tagen schaffen. Oder? Ich kann mal sehen. Ich bin seit Wochen damit dran alles andere zu organisieren, ich bin noch nicht so weit gekommen. Es ist halt viel, und plötzlich.