Von Altbau in sanierten DDR Plattenbau ziehen?

Thumbnail Zoom

Ich wohne in Berlin Prenzlauer Berg in einem 1 1/2 Altbau 46m2 und zahle 460 Euro Warmmiete.Problem an der Wohnung ist das Sie Südseite ist ,also alle Fenster nach Süden auf einer Seite man keinen Durchzug machen.Leider auch keinen Balkon hat und im Sommer sehr Warm wird.

Ein weiteres Problem,die Wohnung ist zwar Vorderhaus im 1 OG.aber die Fenster gehen alle hinten raus zum Hinterhof welcher extrem hellhörig ist.Es schallt extrem besonders wenn junge Leute da Party machen das ist ist leider nicht selten.

Wenn ich das Fenster aufhabe und der Nachbar der ein Baby hat und es schreit ist es extrem laut,weil der Hinterhof wie ein Quadrat ist,und alle da Fenster nach hinten haben .

Nun könnte ich in einen sanierten DDR Plattenbau 50m2 mit großem 8m2 Balkon ziehen,die Miete wäre die selbe.Die Platte wäre auch in Prenzlauer Berg,ca.10 Minuten von der Altbauwohnung entfernt.Beide Wohnungen haben "nur" eine Dusche,keine Badewanne.

Als ich die Platte besichtigt habe,hab ich mir gedacht oh das ist schon ein krasser Gegensatz zu einer 4,30 Hohen Altbaudecke mit Stuck an den Wänden.

Übrigens zahlt mein Nachbar über mir der vor einen Jahr eigezogen ist,650,- für die selbe Wohnung.Ich mit einem 15 Jahre alten Mietvertrag zahle mit 460,- fast 200,- weniger.

Ich bin nun total hin und hergerissen!

Der Balkon in der Plattenbauwohnung lockt mich schon - aber wenn ich die Altbauwohnung aufgebe weiß ich auch das ich unter 700,- Nie mehr so eine Wohnung in Berlin Prenzlauer Berg bekommen würde.

Übrigens habe ich mit der Hausverwaltung gesprochen und den Vorschlag gemacht das die doch auch bei uns Balkone anbringen könnten.(Die großen 90m2 Wohnungen im Haus haben ja auch alle Balkone).

Die Antwort war:" Sehr Interessant,der Vermieter ist sehr offen dafür allerdings soll ich nicht vor Zwei Jahren damit rechnen und der Vermieter muss erstmal die beiden nächsten Wahlen abwarten,da die Wohnung in einem "Milieuschutzgebiet" liegen würde und man große Hürden hat wenn man bauen /Modernisieren wolle.

Nun,was würden ihr machen ? Umziehen oder bleiben ?

Von Altbau in Platte ziehen?

1

Du musst für dich entscheiden was dir wichtiger ist. Ein ruhiges Wohngefühl, wo man auch mal entspannen und abschalten kann oder hohe Decken mit Stuck.
Da du schon seit 15 Jahren die Wohnung hast, scheint der Leidensdruck ja gar nicht soooo groß zu sein..?

Überleg dir einfach was dir wichtiger ist. Pro und Contra Liste und dann entscheide. Die Meinung von anderen bringt dir ja nicht wirklich was, weil jedem was anderes wichtig ist.
Mir wäre es definitiv die Ruhe.

2

Das Problem ist dass ich bisher nichts Gutes wird Plattenbau gehört habe angeblich hört man sogar wenn der über dir auf Toilette sitzt und ich bin wirklich verunsichert ich möchte nicht vom Regen in die Traufe kommen zumal ich ca 20000 € in meiner Altbauwohnung investiert habe und das Geld verlieren würde also Einbauküche Parkett verlegt und so weiter.

In die neue Wohnung würde ich dann auch noch mal 20000 € investieren müssen für neue Böden, Einbauküche, die ganzen Wände verspachteln und glatt schleifen lassen und so weiter.

3

Hi,
wenn ich erst Geld reingehängt hätte, NEIN.

Ein Klimagerät für in die Wohnung würde ich mir noch anschaffen.

Ich war mal in der Pension "Schall und Rauch", auf dem Prenzlauer Berg. Dieser Altbau-Charme, boah wie schön.

Und dann 20 T in den Sand setzen, um nochmal in einer Platte, 20 T reinzustecken, könnte ich nicht, würde ich nicht.

Ob es da so viel ruhiger ist, müsstest du erst mal in Erfahrung bringen!

Für 4 m² mehr, Balkon ? 4m²? evtl. besser lüften, aber die ganzen "Nachbar-Geräusche" präsenter.............................überlege es Dir gut.

Gruß

weitere Kommentare laden
7

wieso saniert man in eine Wohnung 20000 €,
die Wände müssen zum Einzug doch gestrichen sein und Bodenbelag sit auch Vermietersache, schon hetftig genug, dass man in Deutschland die Küche selbst stellen muss

8

Die meisten Altbauwohnungen in Berlin werden/wurden als "Berliner Zimmer" vermiete das bedeutet du hast einen uralten Herd und eine uralte aufgequollene Spüle drin die natürlich sofort in den Keller wandert es sei denn man hat überhaupt keine Kohle...

Als ich vor 15 Jahren mit etwas über 200 € Kaltmiete dort eingezogen bin waren die Wände und Decken voller Löcher es kam sogar das Stroh aus der Decke heraus ich muss da also das Geld in die Hand nehmen wenn ich mich wohlfühle wollte.

Dieselbe Wohnung über mir wurde jetzt für Kalk 500 warm 650 € von vermietet... den Tag der Besichtigung werde ich nicht vergessen es war eine Menschentraube von ca 80 Leuten.
Das Rennen hat ein junger Mann über mir gemacht, der für das Bundesinnenministerium arbeitet und aufgrund seines Beamtenstatus wahrscheinlich den Zuschlag bekommen hat.


Willkommen im neuen Deutschland wo die Vermieter nichts mehr renovieren weil die Angst vor der Politik haben und wir einen absoluten Mangel an Wohnraum haben.
Klar bekommst du in Berlin auch eine schöne Altbauwohnung mit gespachtelten Wänden und Einbauküche dann kannst du gleich mal 1700 € hinlegen mit viel Glück und dann hoffen dass du die Wohnung auch bekommst oder du legst gleich 2500 € hin und hast die Wohnung...

9

Ich habe nichts gegen Plattenbauten, würde das bevorzugen (mag sehr hohe Decken & Stuck sowieso nicht, dafür aber Balkon umso mehr), würde aber vorher auf die Schalldämmung achten.

10

Ich habe bis 2015 in Berlin gelebt und sage dir, bleib im Altbau wohnen. Ich habe auch mal kurz in einem Plattenbau gewohnt und das ist echt nicht so toll.
Man hört da auch echt viel und die Klientel ist auch nicht so der Burner.

12

Was hat dir nicht gefallen am Plattenbau,bitte mach mal einige Beispiele?

13

Es ist wirklich sehr hellhörig von Toilettenspülung, Streitigkeiten, laute Musik bis hin zum Sex der Nachbarn.
Meistens wohnen eher bildungsferne Menschen dort, da es günstiger ist.
Gibt natürlich Ausnahmen.
Wir hatten so oft Sperrmüll bei den Tonnen liegen oder Pappen einfach daneben gestellt.
Auch im Haus selber wurde Dreck, der verursacht wurde, nicht weggemacht.
Fahrstuhl war oft defekt und wir wohnten im 10. Stock. 😳
Gab einiges, was gestört hat.

14

Ich bin in einem DDR Plattenbau groß geworden, allerdings noch zu unsanierten Zeiten.
Jetzt wohne ich im Altbau und würde nicht mehr zurück wollen.
Hellhörig sind irgendwie beide Wohnungen. Durch die Dielen hört man jetzt mehr Laufgeräusche, das war im Plattenbau nicht so, aber dafür hat man alles andere gehört. Wenn du dann uU noch "komische" Nachbarn hat... Puh...Wer wohnt denn da so? Bei uns wohnen in den preiswerten Platten sicher auch tolle Familien, aber eben auch andere Sorten Menschen, wo hoher Alkoholpegel und Brüllereien an der Tagesordnung sein können...

Ich denke, ich würde in der anderen Wohnung bleiben. Gerade wenn du soviel Geld investiert hat. Wenn es machbar wäre, würde ich in Ruhe nach einem besseren Kompromiss schauen, der dann aber eben monatlich mehr Geld kostet.

16

Ich bin als Kind in der Platte aufgewachsen, aber das ist schon Jahrzehnte her, daher kann ich dir dazu nichts sagen.
Altbau habe ich auch gewohnt. Ist mir zu hellhörig. Im Bad habe ich dort auch die Nachbarn über mir reden gehört.

Wenn du nur die beiden Möglichkeiten hast, würde ich zum Altbau tendieren, insbesondere da du schon so viel Geld reingesteckt hast und du etwas langfristiges suchst. Freue dich über deine günstige Miete.

Ansonsten wird auch in Berlin ja mal immer wieder neu gebaut. Mein Mann und ich wohnen im Hamburger Umland in einem 2018 neu gebauten kleinem Mehrfamilienhaus (gemietete ETW) mit KfW-50-Standard. Alles super isoliert zu den Nachbarn und man hört nichts. Hat aber natürlich keine hohen Decken und kostet nicht gerade wenig. Wir bauen gerade, müsste ich aber wieder zur Miete wohnen, würde ich immer so eine Wohnung bevorzugen.

17

Viele Wohnungen in Plattenbauten sind besser als ihr Ruf. Du schreibst saniert und Genossenschaft. Das ist eine gute Kombination. Aber es kann passieren, dass du dank der günstigen Mieten dort "Problemnachbarn" bekommst. Das wiederum ist bei der Wohnung mit deutlich höherer Miete wieder unwahrscheinlicher. Daher würde ich in der Altbauwohnung bleiben.