Eigentumswohnungen kaufen? Wie bekommen wir die Wohnung?

Hallo,
ich habe eine Frage, wir sind schon länger auf der Suche nach einer Eigentumswohnung oder Eigenheim. Wir haben uns eine Wohnung angeschaut die uns wirklich sehr gut gefällt. Der Makler weiß Bescheid. Finanziell würde es klappen. Alles passt soweit.
Jetzt hat der Makler uns gesagt, dass der Eigentümer gerne selbst entscheiden möchte, wem er die Wohnung verkaufen wird. Soweit wir wissen, gibt es noch einige Besichtigungen. Wie können wir die Wohnung bekommen? Die Wahrscheinlichkeit ist nun sehr gering bei der hohen Anzahl an Anfragen.
Habt ihr Tipps oder Ideen?

1

Mehr bieten wie verlangt, bei einem Treffen den ganzen Charme spielen lassen, kinder nur mitnehmen wenn sie sich normal verhalten und nicht aufdrehen. Bei unserem Hauskauf konnten wir Pluspunkte sammeln indem wir nicht alles umbauen wollten wie andere und mein mann und der Verkäufer für die gleiche Firma gearbeitet hatten, bereits in rente. Da wusste ich, wir kriegen es, Chemie hat auch gleich gestimmt
...

2

Habt ihr den Eigentümer bei der Besichtigung kennengelernt oder nur den Makler?
Mehr bieten und ein nettes Anschreiben an den Eigentümer..

3

Mehr angeboten haben wir, der Eigentümer wollte das nicht, der wollte nur selbst entscheiden. Leider war der Eigentümer nicht dabei. Wir wissen aber das der Eigentümer im Haus wohnt. Ich könnte die Nachbarschaft nach dem Eigentümer fragen und vielleicht da fragen. Wäre das eine Idee?

4

Nein, wenn der Eigentümer „unerkannt“ bleiben will, dann würde ich den jetzt auf keinen Fall recherchieren und direkt ansprechen.

Ich würde jetzt ungefragt Unterlagen zusammen stellen, wie Gehaltsnachweise, Finanzierungsbestätigung, kurzen Familiensteckbrief, etc. und dem Makler schicken mit dem Hinweis, dass ihr noch ein paar Unterlagen zusammengestellt habt die der Entscheidungsfindung dienen können.

Verstehe ich das richtig, der Eigentümer hat mehrere Wohnungen im Haus, wohnt in einer selbst und verkauft jetzt eine andere? Dann wird er entscheiden wollen, weil ihr eben zukünftig zusammen in einem Haus lebt. Er will logischerweise als baldige Miteigentümer in der WEG möglichst unkomplizierte, verlässliche und ruhige Leute.

weitere Kommentare laden
7

Nein, wenn ihr den Eigentümer nicht persönlich kennengelernt habt, dann könnt ihr euch auch schwer besonders vor heben. Ihr wisst ja nicht mal, nach was er sucht.

Ich halte das übrigens für völlig normal, vor allem wenn einer wie der Familie des Besitzers auch dort wohnt. Wir haben schon das ein oder andere verkauft - und sehr viel vermietet. Da nimmt man doch natürlich nicht den ersten der kommt.

8

Stimmt, aber wen nimmt man dann da? Ich persönlich hätte gesagt, derjenige der die finanziellen Mittel hat und diese vorweisen kann, um unnötigen Stress zu vermeiden. (Wenn man nicht auf Meistbietenden verfahren geht) ob Familie oder alleinstehend kann als Verkäufer fast egal sein?

10

Als Verkäufer ist das alles andere egal. Vor allem, wenn die eigene Familie mit in dem Haus wohnt. Da ist mir doch die sympathische Familie lieber, als „nur“ das finanzielle. Dass das passen muss steht außer Frage. Das wird es aber (im Normalfall) bei allen anderen auch.

Bei Objekten, in denen ich mit wohne…ist mir der Mieter/Käufer durchaus als Person wichtig. Bei viiiielen finanziell gleichwertigen Personen, siegen auch andere Werte. Bei Objekten, bei denen ich die anderen Mieter kenne, suche ich (vermeintlich) passende Leute aus. Und und und. Vielleicht hängt das Herz an einer Immobilie, und man möchte die passende Person haben. Es gibt so viele Dinge, die da mit rein spielen.

weitere Kommentare laden