Boiler geht beim ausschalten kaputt?

Hallo alle miteinander,

ich lebe in einem Altbau mit einem, ebenfalls, alten Boiler der eben manchmal so seine Macken hat. Manchmal gibt er so nervige und Laute Geräusche von sich, das ich ihn Nachts abstelle und Morgens wieder anstelle, damit ich schlafen kann. Warmes Wasser brauche ich nachts eh nicht. In einem Gespräch mit einem Bekannten hieß es aber, den darf ich NIE ausschalten, sonst geht er kaputt. Aber um ehrlich zu sein kann ich mir das nicht so ganz vorstellen. Kann ein Boiler wirklich vom ausschalten kaputt gehen? Danke für Antworten =)

1

Es sammeln sich dann Bakterien! Das Wasser sollte immer über 60 grad sein.

Aber kaputt geht er nicht.

Vielleicht mal dem Vermieter sagen das der Boiler teilweise sehr laut wird und nach Erneuerung fragen.

2

abgesehen von den Bakterien, lagert sich gerne Kalk an wichtigen Ansaugstutzen an oder inneren Kontaktschleifen etc... -- also ja: die Gefahr, dass ein ganz alter Boiler kaputt geht, wenn man ihn dauern an-und-aus macht, ist höher, als ihn durchlaufen zu lassen.

wenn er aber sooooo alt ist, würde ich eh versuchen, den zu tauschen: der frisst bestimmt IRRE Strom oder?