Hausrat- mit Glasversicherung Mieter?

Wir sind vor kurzem zur Miete in ein Haus gezogen, welches einen Wintergarten hat.
Nun hatte ich mir bei meiner Hausratversicherung für die alte Wohnung eine Glasversicherung aufschwatzen lassen, die ich eigentlich kündigen wollte.
Für den Wintergarten wäre die Glasversicherung ja aber durchaus wichtig und sinnvoll.

Nun habe ich gelesen, dass der Vermieter auch eine Gebäudeversicherung haben muss (?) / sollte (?) und dort die Glasversicherung enthalten sein könnte. Die Kosten kann er wohl auf die Mieter umlegen.
Bevor ich also jetzt meine Glasversicherung kündige bzw. nicht kündige, sollte ich unseren Vermieter ansprechen?

Angenommen der Vermieter hat bereits eine Glasversicherung: Könnte ich ihn bitten, diese zu kündigen, um den Wintergarten selbst zu versichern? Da ich unser teures Kochfeld in der Küche gern versichern würde (was einzeln wohl nicht geht), wäre eine Glasversicherung für alles zusammen natürlich sinnvoll.

Ich hasse diesen Papierkram und wäre dankbar, wenn ich hier wertfrei ein klein wenig Hilfe bekommen würde. Danke im Voraus!

1

Ich würde mir erstmal schriftlich geben lassen, dass die Glasversicherung auch bei Schäden zahlt, die du verursachst. Das bezweifle ich nämlich. Ggf. zahlt hier aber deine Haftpflicht (wenn Mietsachschäden mit drin sind).
Bei anderen Schäden durch Sturm etc. sehe ich bei dir erstmal eh keine Haftung.

Ich würde dir einen guten (!) Makler empfehlen. Also ein Versicherungsmensch der keiner Versicherung angehört. Alternativ bieten auch die Verbraucherzentralen eine Prüfung des Versicherungsschutzes an.

8

Bei einer Glasversicherung sind Eigenschäden mitversichert, also wenn mir ein Glastisch oder Ceranfeld kaputt geht z.b.. Eine Haftpflicht greift NICHT bei Schäden an Glas auch wenn die gemietet sind (Mietsachschaden). Darauf wird immer hingewiesen. Ebenfalls ist eine Glasvrrsicherung eine Neuwertversicherung, Haftpflicht auch wenn in diesem Falle ausgeschlossen eine Zeitwerterstattung.

2

wenn du dein Ceranfeld kaputtmachst, zahlst das keine Versicherung, Eigenschäden sind nie versichert, und das es so kaputt geht , habe ich noch nicht erlebt.

6

Natürlich zahlt die Hausratversicherung das…

7

Solange es nicht mutwillig oder grob fahrlässig zerstört wird, müsste die Hausrat zahlen, sofern das Risiko mitversichert ist.
Und es wird ja keiner mit dem Hammer auf so ein Ceranfeld kloppen. Bei mir hat es übrigens schon gereicht, dass mal heiße Zuckermasse (wollte Karamelsoße machen) auf das Ceranfeld getropft ist. Seit dem ist an einer Stelle eine kleine Macke im Ceranfeld. Das wäre ein Fall für die Hausrat gewesen - hatte ich nur nicht mit versichert.

LG

weitere Kommentare laden
3

grob gesagt bezahlt die Hausratversicherung alles, was man rauskriegen kann, die Wohngebäudeversicherung alles das, was fest verbaut ist. Der Wintergarten müsste also in der WGversicherung drinnen sein, die der Vermieter abschließen muss. Wenn das Ceranfeld durch deine "Schuld" kaputtgeht, aber die Küche samt E-Geräte dem Vermieter gehören, dann zahlt ggf. deine Haftpflichtversicherung.

4

raustragen nicht rauskriegen 🙃

5

Hausrat und Wohngebäude sind zwei völlig verschiedene Dinge. Selbst wenn der Vermieter Glas drin hat, solltest/kannst du es auch haben.

Die Versicherungen sichern unterschiedliche Dinge ab.

11

Vermieter können sämtliche Versicherungen auf den Mieter umlegen.
Nein, er muss diese nicht kündigen, damit du eine extera abschließen kannst