Vermieter will Bodenheizung einbauen

Hi Leute,

Mein Vermieter liebäugelt damit eine Bodenheizung bei uns einzubauen. Wir wohnen auf zwei Stockwerken. Er will eine Wärmepumpe einbauen, dafür muss er eine Bodenheizung einbauen. Er hat auch gesagt, dass er danach die Miete erhöhen will, damit er den Kredit dafür zahlen kann.

Nun ists so, wir wohnen hier auf zwei Stockwerken und er möchte ein Stockwerk nach dem anderen Renovieren. Er sagte: "Ihr müsst die Möbel dann auf das andre Stockwerk bringen, ich muss euch da sicher helfen".

Nun ists so, wir haben ein neues Haus gefunden und wenn alles gut geht, dann kaufen wir es und ziehen in 3 Monaten ein. Wir haben dem Vermieter auch gesagt, dass wir, wenn alles gut geht September oder Oktober hier ausziehen und er dann die Arbeiten durchführen kann. Er meinte aber, dass er sie eventuell vorher durchführen will.

Wir haben keine schriftliche Ankündigung bisher von ihm erhalten. Er meinte, er richte sich an den Sanitärleuten wann sie uns 'dazwischenschieben' können.
Ich hab gelesen, dass er uns das 3 Monate vorher schriftlich mitteilen muss. Was meint ihr? Kann er von uns verlangen, dass wir die Stockwerke einzeln räumen während wir hier wohnen? Oder können wir das aussitzen?

Nur so, es besteht kein 'BEDARF' das zu tun. Die alte Heizung macht zwar Probleme, aber es würde reichen den Heizkessel auszutauschen. Er hat einfach angst, dass die Ölzeihung verboten wird, deswegen will er die nicht erneuern sondern ersetzen.

1

Mal davon ab, was er darf und was nicht: Willst du es dir denn selbst so kurz vor Ende des Mietverhältnisses mit deinem Vermieter verscherzen? Ich wäre da vorsichtig.

Etwas anderes: Habt ihr bereits gekündigt bzw. Eure Kündigungsfrist berücksichtigt? Dein Beitrag liest sie für mich so, als ob ihr einfach spontan ausziehen wollt 😀

2

Wie kaufen ein Haus, das haben wir ihm vorsichtig angedeutet.
Wir können da aber frühstens September einziehen. Wenn wir noch diesen Monat kündigen, dann müssen wir eh zu Ende September kündigen.

Wir wollen also nicht sofort raus. Mein Vermieter würde aber am liebsten nächste Woche spontan die Boden Heizung einbauen. Zumindest klang das so in der Sprachnachricht.

Ich will es mir nicht verschmerzen, aber ich habe auch keine Lust all meine Möbel hin und her zu schleppen damit er die Boden Heizung rein machen kann. Vor allem wenn wir eh ausziehen und nichts davon haben werden

3

Was soll man sich denn da „verscherzen“. Ich würde niemals einen Umzug in der Wohnung kurz vor einem Umzug ins Haus machen.
Vermutlich bekommt er eh keine Handwerker so schnell. Aber ich würde tatsächlich alles machen, was rechtlich möglich ist, höflich vermittelt, um das nicht mehr über mich ergehen lassen zu müssen.

weitere Kommentare laden
4

Habt ihr Infos darüber wie weit das Vorhaben fortgeschritten ist?
Aktuell sieht es mit den Lieferungen von Wärmepumpen und diversen anderen Materialien schlecht aus. Sollte das Gerät also nicht bereits bei demjenigen, der es einbaut sein oder zumindest vor längerer Zeit bestellt worden sein, wird das vor September vermutlich eh nichts mehr werden.

6

Die Wärmepumpe will er einbauen, wenn sie da ist. Er vermutet in so 2 Jahren.
Er will die Bodenheizung und Fliesen: "schon mal einbauen" um es vorzubereiten für die Wärmepumpe die dann kommt wenn sie kommt. Angeblich habe sein Sanitärfachmann gesagt, er könne das noch diesen Sommer spontan machen.

Es gibt keine Pläne zum Vorhaben. Er fragt bei seinen Sanitärleuten die für ihn schon mehrfach Sachen gemacht haben und sie 'schieben das rein' schätze wenn sie mit ihren anderen Projekten gerade pausieren/danach. So wurde auch sein neues Haus gebaut.

Seine Aussage war: "Ich habe meinem Sanitärfachmann gesagt, dass ihr auf der Suche nach einem Haus seid, ich weiß nicht ob er bis September warten kann, vielleicht hat er da neue Projekte. Dann muss er das vorher machen. Ihr müsst dann die Möbel verschieben, vielleicht muss ich auch helfen. Wenn ihr ein Haus findet, vergiss nicht mir die 3 Monate Kündigungsfrist zu geben."

Er erwartet also auch, dass wir 100% Miete zahlen während er das macht.

8

Nein, das geht aus der Aussage doch gar nicht hervor!? Er will nur, dass ihr fristgerecht kündigt! Vom voller Miete steht da nichts.

5

Hallo Analea,

ich würde mich ganz entspannt zurücklehnen. Wir haben letztes Jahr eine Luftwärmepumpe bestellt und der voraussichtliche Liefertermin wurde gerade auf 30.12. gelegt. Ob der dann gehalten wird, wer weiß.

Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt dass ein sehr guter und großer Hersteller von Heizungsanlagen sein Werk in der Ukraine verloren hat und derzeit im Eiltempo ein neues im Heimatland aus dem Boden stampft.

Davon mal abgesehen:
Zu eurem Vermieter darf man euch mMn nur beglückwünschen. Unser möchte nur mehr Miete und macht gar nichts. Bitte unterstützt den euren, auch wenn es vielleicht den Aufwand des Möbelrückens für euch bedeutet.

13

Sehe ich auch so. Mal abgesehen davon dass der Vermieter auch noch Hilfe beim schleppen anbietet...
Habe ich so noch nie erfahren dürfen.
Ich verstehe auch nicht wo da das Problem ist. Wenn er die Heizung neu machen will, soll er es machen. Er wird schon seine Gründe dafür haben!

10

Ehrlich gesagt würde ich deswegen kein Stress machen. Ihr seid eh nur noch 3 Monate drin, wenn das jetzt sofort lieferbar wäre, dann würde es eh wahrscheinlich mindestens 6 Wochen dauern bis da was anläuft. Mal abgesehen davon dass die Lieferung aktuell mehrere Monate dauert.

Das er keine neue Heizung braucht, ist so nicht richtig. Ich hab den genauen Zeitraum nicht im Kopf, aber es war mein ich 2025. Ab da dürfen alte Ölheizungen nicht mehr repariert werden. Ölheizung soll auf lange Sicht tatsächlich komplett abgeschafft werden. Deswegen gibt es aktuell auch eine große Förderung vom Staat, wenn man auf alternativen umsteigt. Allerdings wird die Förderung jetzt immer weniger. Ich glaube das hat bei 55% angefangen und liegt aktuell zwischen 50/45%. Aus dem Grund werden wir unsere Heizung ebenfalls austauschen. Bei uns ist in nächste Zeit ebenfalls der Kessel dran und es lohnt sich durch die aktuelle Situation kaum noch, diesen auszutauschen. :)

Deswegen versucht euer Vermieter jetzt wahrscheinlich noch ganz schnell das umzusetzen, um maximal an Förderung mitnehmen zu können.

Liebe Grüße und einen schönen und stressfreien Umzug in euer Eigenheim. 🍀

14

Ich würde mich da jetzt nicht aus Prinzip querstellen (was sicherlich möglich wäre), aber ich würde auch keine Möbel schleppen.
Von mir aus könnte er Möbelpacker bestellen, die alles hochtragen und wieder runtertragen, wenn eure Möbel das hergeben (unsere Couch käme z.b. die Wendeltreppe nicht hoch)und der Platz dafür da ist, so dass ihr noch, wenn auch mit Einschränkungen, leben könnt.
Wie lange dauert ein solcher Umbau? Macht es Dreck? Dann müsste er mir für die Zeit eine Ferienwohnung zahlen und die Reinigung.
Falls euer Umzug platzt ist doch eine Fußbodenheizung und ein neuer Boden durchaus nett.
Was ich definitiv machen würde: ihn um ein Telefonat bitten. Über Sprachnachricht ist es ja doch recht kompliziert und missverständlich.

16

Er meinte: 1-2 Wochen pro Stockwerk. Allerdings vertraue ich seinen Zeitangaben nicht. Als wir hier eingezogen sind, hieß es, dass sie da ihr neues Haus schon bezogen haben werden, sie sind in den Keller gezogen, weil ihr neues Haus erst 4 MONATE Später 'bewohnbar' war. Noch nicht mal fertig. Als bei ihm die Bodenheizung gelegt wurde hat es 3 Wochen gedauert, bis der Esrich trocken war und dann noch eine Woche pro Stockwerk bis da Fliesen lagen. Als ich mit ihm vorher gesprochen hatte meinte er: "Der Estrich wird eine Woche zum trocknen brauchen, maximal zwei und dann brauchen sie noch eine Woche für die Fliesen und wir können da in 3 Wochen einziehen. Definitiv!"
Wir haben hier 4 Katzen und ein Baby, ich möchte uns hier eigentlich nicht auf 60qm einschränken (60qm ist ein Stockwerk, aber nicht überall ist ne Küche und ich hab eh keine Ahnung wie er das mit der Küche meint, sollen wir nicht essen in der Zeit?) während der Umbauarbeiten. Es soll Stockwerk für Stockwerk gemacht werden. Wir haben einen Schrank der den nächsten Umzug nicht überleben wird, und natürlich wird er auch nicht überleben in ein anderes Stockwerk gebracht zu werden und ich habe ehrlich keine Lust das selber zu schleppen. Wir haben nicht ohne Grund damals ein Umzugsuntenehmen gemietet und würden das beim nächsten Umzug auch!

26

Ok, so wie du es beschreibst: definitiv nein, das würde ich auch nicht mitmachen, vor allem nicht so kurzfristig. Zumal es ja nichts akutes ist.
Und das mit dem Umzugsunternehmen kann ich voll verstehen. Ich schleppe auch nicht mehr, die Zeit len sind vorbei.

15

2022 eine Ölheizung zu erneuern wäre vollkommen verrückt und zukunftsvergessen. Dein Vermieter macht das einzig Richtige.

Zu eurem eigentlichen Problem: Im Mietrecht ist das sicher geklärt, wann so etwas angekündigt werden muss. Ansonsten: Durchs Reden kommen die Leute zusammen. Vielleicht findet ihr eine Lösung, wenn du das mit deinem Vermieter einfach in Ruhe besprichst.

17

Ja, werde ich eh noch machen.

Aber eine Ölheizung zu erneuern ist nicht verboten. Dieses Haus ist nicht gedämmt. Ich weiß nicht wie man auf die Idee kommt eine Wärmepumpe da einbauen zu wollen. Gas ist eher schlimmer. Es gibt aber inzwischen alternativen wo man eine Ölheizung mit Solarpaneln hat.

Ab 2026 darf in NEUEN Häusern keine Ölheizung mehr eingebaut werden und in den alten darf sie nicht älter sein als 30 Jahre.
Natürlich wäre es besser man könnte einfach komplett alles Solar betreiben, aber da muss man viel mehr in dieses Haus investieren als eine Bodenheizung und eine Wärmepumpe.

18

Wenn er es unbedingt jetzt machen will, was ich bezweifle, dass er so kurzfristig jemanden bekommt, was würde er euch dann an der Miete entgegenkommen?
Ihr könnt ja dann jeweils 1 Etage eingeschränkt bis gar nicht nutzen, geschweige denn das Bad was ja dann neu gemacht werden muss (Abdichtung erneuern, Fliesen neu verlegen etc), euer Strom, euer Wasser, das genutzt wird....
Wer übernimmt die Kosten wenn ihr gewisses Inventar aus Platzgründen eingelagert werden muss? Wer übernimmt Ab- und Aufbau der Küche und größerer Möbel?
All die Dinge würde ich vorher abklären.

19

Und vor allem schriftlich geben lassen!

21

So genau haben wir das noch nicht besprochen, weil ich meinte: "Wir sind auf der suche nach einem Haus, wenn alles gut geht, können wir September oder Oktober ausziehen"
Wir waren schon länger auf der Suche, seine Ankündigung, als die kam, da hatten wir gerade schon eins gefunden und waren auf der Suche nach einer Bank die das Vorhaben mitfinanziert.

Info: im DG wohnt seine Mutter.
Seine aussage damals war: "Ich habe mit dem Sanitärmann gesprochen, es macht keinen Sinn eine Ölheizung einzubauen. Ich muss eine Wärmepumpe einbauen, dafür muss ich Fliesen und eine Bodenheizung verlegen. Aber das kann ich mir nicht leisten, das wird sicher 60.000€ kosten incl. der Kostenerstattung vom Staat. Deswegen muss ich die Miete erhöhen. Ich habe die Miete bei meiner Mutter schon erhöht. Ich möchte bei euch die Miete nicht erhöhen, weil das habe ich versprochen damals, ich weiß ihr wollt nicht mehr zahlen. Deswegen, könnt ihr vielleicht eine neue Wohnung suchen? Oder ihr müsst dann mehr bezahlen"
Sprich, am liebsten hätte er die Miete schon erhöht. Am liebsten um 150€ mindestens, aber das wären schon 20% und mehr dürfte er nicht mal, aber denke das wäre ihm egal, wenn ich nicht protestieren würde.
Und was das helfen angeht so war seine Aussage, wir sollen alle Möbel von einem Stockwerk in das andere Schleppen, alle Möbel. Er wäre auch bereit und vielleicht einen Kellerraum zur Verfügung zu stellen, aber da muss er schauen, da sind aktuell seine Sachen drin.

Er hat nicht angeboten uns für die Zeit zu entschädigen, er meinte, wir könnten ja zu Verwandten ziehen in der Zeit.
Aber wie gesagt, wir haben 4 Katzen und ein Baby und ich möchte das eigentlich nicht. Mir wäre es lieber, er würde uns früher aus dem vertrag entlassen. Wir haben den Vertrag vom Hauskauf noch nicht unterschrieben. Wenn wir es noch diesen Monat schaffen, können wir zum 30.09. Kündigen, wir dürften aber zum 01.09. einziehen können, weil da die aktuelle Eigentümerin spätestens ausgezogen sein will. Er möchte aber, dass wir die 3 Monate Kündigungsfrist komplett einhalten und auch zahlen, weil er von den Mieteinnahmen abhängig ist.

Was den Strom angeht, ich bin mir sehr sicher, dass unser Strom sowieso schon genutzt wird..... das ist alles sehr unübersichtlich hier, aber das ist ein anderes Thema

weitere Kommentare laden
20

Puh, angesichts der Tatsache, dass ihr eh bald auszieht, würde ich das auch nicht mitmachen, außer vielleicht, wenn er euch für die Zeit eine Ferienwohnung zur Verfügung stellt.

Hättet ihr denn in beiden Stockwerken die Möglichkeit zu
- kochen
- schlafen
- duschen, um nur mal die grundsätzlichsten Dinge zu benennen, noch dazu, wenn zusätzlich noch das restliche Mobiliar dort steht.

Wir haben hier 160 qm auf 2 Etagen und könnten bestimmt alle Möbel auf einem Stockwerk unterbringen, aber dann ist doch kein Platz mehr für ein aufgestelltes Bett + eine Kochgelegenheit + Platz, sich zu bewegen. Wie stellt der Werte Herr sich das denn vor? Möbel schleppen is da doch das kleinste Problem und an einem Tag geschafft. Die Wochen danach werden das Problem werden und das gleich 2x. Also 2x die angesprochenen 3 Wochen.

Ich würde mir das am besten bei einer gemeinsamen Begehung nochmal detailliert erklären lassen. Frag ihn genau, wie ihr das im OG mit dem kochen machen sollt, wo ihr im EG schlafen sollt, wo er dieses und jenes Möbelstück zwischenstellen würde. Ich hoffe für euch, dass er damit selbst merkt, dass das in der Praxis doch nix is, was man einfach so dazwischen schieben kann.

22

Hi,

Kochen geht nur im EG und da weiß ich auch nicht was er genau will, die ganze Küche raus? k.a.
Schlafen: Unser Bett steht im OG, das müssten wir natürlich schleppen und aufbauen. Aber mit allen möbeln unten und oben gäbe es sicher nicht genug platz um angenehm durch die Gegend zu navigieren.
Duschen geht nur im OG. im EG gibts aber ein Gästeklo, also zumindest das gibts. Wir nutzen einen Raum im OG als HO für meinen Mann, was halt doof wäre wenn die dann hier umbauen, weil wir dann auch kein Internet hätten, weil das im EG ist und da die alles rausreißen wollen weiß ich nicht wie das mit dem Router gemacht werden soll. Darüber nachgedacht hat er sicher nicht.

Ich wollte mit dem Reden mit ihm warten bis wir den Hauskaufvertrag unterschrieben haben. Dann will ich zwar noch immer keinen Stress, aber dann habe ich zumindest einen Lichtblick in die Zukunft.

24

Klar, kann ich verstehen. Ich drück euch die Daumen, dass das mit dem Häusle klappt.

Wie also sollt ihr im OG kochen?
Wie sollt ihr im EG duschen?
Wie soll das mit dem HO von deinem Mann geregelt werden?
Das sind alles so Fragen und selbst wenn ihr bereit wärt, die volle Miete zu zahlen (ich nicht!) wären die noch immer nicht gelöst. Kriegt ihr Essensgeld? Gutscheine fürs Freibad? 😜

Die Vorstellungen vom Vermieter sind allzu naiv.

weiteren Kommentar laden