Update zu "Luftfeuchtigkeit in Wohnung verringern"

Ich möchte gerne ein Update zu meinem Thread "Luftfeuchtigkeit in Wohnung verringern" geben. Nachdem Stoßlüften mit Durchzug 2-3x am Tag und Heizen auf 21 Grad nur unzureichend geholfen haben und die Luftfeuchtigkeit meist bei 60% und darüber war, habe ich mir einen Luftentfeuchter gekauft. Und der wirkt echt Wunder! Ich komme jetzt problemlos auf 40-50% Luftfeuchtigkeit runter, und das hält längerfristig und nicht nur kurz wie nach dem Lüften. Klar, es kostet jetzt mehr Strom, aber mein Problem ist vorerst gelöst. Vielleicht hilft das hier dem einen oder anderen mit dem gleichen Problem auch.
Vielen Dank nochmal an alle, die mir im ersten Thread Tipps gegeben haben!

Bearbeitet von -Destiny-
1

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

2

Danke, über Pflanzen denke ich auch nach, ich habe nämlich einige. Ich habe auch offene Wasserschälchen zu stehen, das könnte dazu beitragen. Ich war 3 Tage über Weihnachten nicht zu Hause, und als ich heimkam, war die Luftfeuchtigkeit bei 68%. Als ich abreiste, war sie geringer. Ich hatte den Entfeuchter in meiner Abwesenheit ausgestellt. An meiner Atemluft liegt es daher weniger, ich war ja gar nicht da.
Heizen allein reicht leider nicht bei mir, bei 21 Grad ist die Luftfeuchtigkeit noch zu hoch. Und noch wärmer heizen? Dann schwitze ich nur noch.
Aber der Entfeuchter leistet mir gute Dienste :-)