Welche Matratze könnt ihr empfehlen?

Hallo,

Frage steht schon im Titel. ūüėĄ

Ich habe seit 2,5 Jahren die ber√ľhmte Bett1 Matratze, und was soll ich sagen...ich finde sie ist eine absolute Katastrophe. Ich schlafe auf der H3 Seite. H4 ist mir (75kg) etwas zu hart.
1,5 Jahre schlief ich super auf ihr. Dann fing es an, Ischias-Schmerzen direkt nach dem Aufwachen. Schmerzen im mittleren R√ľcken. Seit ein paar Tagen habe ich sogar komplett verspannte Muskulatur um die Schulterbl√§tter herum. Schlafen ist eine einzige Katastrophe.
Ich hasse zwar diese einsinkenden Viskose-Matratzen, aber jedes mal, wenn ich ein wenig auf der Seite meines Mannes schlafe, geht es mir nicht so (seine Matratze ist eine von Ikea, die es nicht mehr gibt).
Es liegt also an meiner Seite. Lattenrost vertragen wir auch mal wieder jeweils einen neuen, aber das wichtigste wäre mir doch die Matratze.

Kaltschaum
Viskose
Latex
Feder

Haut ruhig raus, auf welcher schlaft ihr richtig gut, welche war eine Katastrophe? Nennt mir ruhig Marken, Modell....

Hattet ihr irgendwelche Matratzenoffenbarungen? Hat ein Lattenrost den Unterschied gemacht?

Es muss so schnell wie m√∂glich etwas neues her, f√ľr mich ist das Zubettgehen abends schlimmer als bei einer Dreij√§hrigen #rofl und ich z√∂gere es mittlerweile raus so lange es geht, weil ich so einen Horror vor der Nacht habe.
Sogar auf unserem nicht so super bequemen Sofa schlafe ich besser, ist aber keine Dauerlösung.

Preis habe ich mittlerweile kein Limit mehr. Es darf tats√§chlich (beinahe) kosten was es wolle, Hauptsache meine N√§chte werden wieder besser. ūüėÖ

1

Hi, ich finde das kann so pauschal nicht sagen.

Ich k√§mpfe seit fr√ľhem erwachseneren Alter mit heftigen R√ľckenschmerzen und Kopfschmerzen durch falsche Kissen/Matratze.

Es war echt heftig. Wie oft bin ich mit Kopfschmerzen mitten in der Nacht aufgewacht. Ich habe gedacht mein Kopf platzt. Mein R√ľcken sieht nach jahrelangem W√§rmflaschen Gebrauch auch lustig aus.


Ich war dass vor 10 Jahren nicht mehr bereit so weiter zu machen. Wir sind in ein Bettenfachgeschäft. Nicht unbedingt so ein billig Laden.

Dort wurde ich mit einem Laser vermessen und die Matratze wurde auch meinen R√ľcken angefertigt.

Tja beste Entscheidung meines Lebens. Matratze ist f√ľr meinem R√ľcken perfekt zugeschnitten. Plus passendem Kissen und Lattenrost habe ich keine Schmerzen mehr. Ca 1500‚ā¨ habe ich damals ausgegeben.

Das beste was mir mit dem Geld passieren konnte.

Also bitte richtige Beratung und eine Matratze die auf dich zugeschnitten ist und keine von der Stange. Damit wirst du nicht gl√ľcklich- siehe deine jetzige Matratze.

Ich habe jetzt eine mit einer Kaltschaum Oberfläche…..

LG Majonjon

Bearbeitet von majonjon
3

Wir haben auch so ein Drama hinter uns, und waren dann in einem guten Bettenfachgesch√§ft (keine Kette). Dort hat man uns super beraten und wir haben die Matratze inzwischen auch f√ľr das Bett unseres Sohnes und andere Familienmitglieder nachgekauft. Genau das Modell gibt es nicht mehr, aber einen Nachfolger.
Daher empfehle ich bei der Problematik auch auf jeden Fall ein wirklich gutes Fachgeschäft. Im Zweifel in zwei verschiedene gehen und dann entscheiden, je nach Kompetenz des Verkaufspersonals. Probeliegen hat mir nur bedingt weitergeholfen, obwohl man in dem Geschäft so lange drin liegen konnte, wie man wollte. Zuhause und eine Nacht lang ist halt nochmal was anderes. Daher ist die kompetente Beratung sehr wichtig.
Wir haben damals auch gleich zwei hochwertige Lattenroste mitgenommen, die wir vermutlich noch ewig haben werden und die man auch individuell einstellen kann, in verschiedenen Zonen. So kann man auch mal nachjustieren.

5

Danke.

Ich glaube, dass letztendlich nichts an so einer Investition vorbei f√ľhrt. Allerdings steht in nicht all zu ferner Zukunft sowieso ein Umzug an, und deshalb will ich vorher nicht nochmal das Bett wechseln, bzw. eine riesige Anschaffung machen.

Irgendwie muss vorher ein Kompromiss bzw. andere Verbesserung her. ūüėÖ

Mir geht es aber so wie dir. Kopfschmerzen sind nicht so das Problem, aber diese Verspannungen √ľber den R√ľcken. Ich f√ľhle mich, als w√§re ich 85 Jahre alt. Keine Bewegung ohne Schmerzen. ūüė≠

2

Tausche mit Deinem Mann wenn die passt und er sucht sich was neues. Das k√∂nnte unkomplizierter und g√ľnstiger werden. Lattenrost ist egal.

Ob Du f√ľr beliebig viel Geld beim ersten Versuch die passende Matratze findest ist vermutlich ebenso Gl√ľck wie wenn Du es g√ľnstiger versuchst. Ich w√ľrde mich also auf zwei K√§ufe und eine Testphase einstellen. Ich kaufe meistens die h√∂herpreisigen von Ikea. Meine letzte war nach Kauf h√§rter als im Laden, Ma√ü war anders (schmal statt breit).

6

Danke auch dir f√ľr deine Antwort.

Mit meinem Mann tauschen wäre eine Möglichkeit, wenn nicht auch er eine furchtbare Odysee hinter sich hätte, bis er eine passende Matratze gefunden hatte. Ich bin froh, dass wenigstens einer von uns beiden mittlerweile gut schläft.

Wie ich einen Beitrag weiter oben schrieb: Es muss jetzt grade eine Kompromissl√∂sung her, sonst w√ľrde ich wahrscheinlich auch nicht vor dem Gang ins Bettenfachgesch√§ft zur√ľckschrecken.

Ich glaube, am WE f√ľhrt nichts an einem Gang zu Ikea vorbei. Ich finde die Probematratzen dort √ľbrigens auch immer angenehmer, als sie dann zuhause sind. Sind wahrscheinlich immer schon recht eingelegen ūüėā

4

Ich habe auch die Bett1 (Bodyguard) - finde sie aber toll. Mein Mann hat die Emma, die ein ähnliches Prinzip hat und findet diese besser.

Vorher haben wir uns bei Matratzen-Concorde beraten lassen, da war aber nicht dabei, was mich umgehauen hat. Latex kommt wegen Allergie nicht in Frage und Federkern habe ich noch nie ausprobiert.

meine Eltern haben f√ľr Ihre Matratzen ein Bettenfachgesch√§ft aufgesucht und haben sich ausmessen lassen. Ist nicht billig, aber sie schw√∂ren darauf.

Viel Gl√ľck bei der Suche.

7

Mit ging es mit der Bodyguard genauso, mein Mann schl√§ft auf seiner immer noch super, aber ich hatte nach knapp 2 Jahren den Eindruck, dass ich mit dem Ges√§√ü soviel zu tief einsinke und hatte dann immer Schmerzen im unteren R√ľcken.

Ich bin jetzt umgestiegen auf die Emma One mit Federkern und finde sie schon besser, noch immer nicht ganz ideal.

Bei mir war es aber genau andersrum, mir war die härteste Seite der Bodyguard immer noch weich und elastisch und ich wollte es etwas härter.

8

Wir sind Fans von Ikea. Haben im Schlafzimmer seit vielen Jahren ne Matrand.

Im Kinderbett haben wir ne Asvang und ich muss sagen, da schlafe ich sogar lieber ūüėā

Das Schöne ist, die Matratzen sind wirklich bezahlbar!

Die Matrand hat 160x200, alle wollten mir weismachen, das sei ein Sonderma√ü und deshalb extrateuer ūü§¶ 1000‚ā¨, drunter war bei den √ľblichen Verd√§chtigen nix zu machen. Beim Ikea dann 300‚ā¨.und wir sind top zufrieden!

Die Asvang f√ľrs Kinderbett ist viel viel d√ľnner und deutlich h√§rter. 89‚ā¨. Unschlagbar und soooo bequem ūüėä

9

Hej,
Wir haben auch eine ganz schöne matratzen-Odyssee hinter uns.
Als wir letztes Jahr umgezogen sind und ein neues Bett gekauft mussten neue matratzen her (sind von 160x200 auf 200x200).
Wir haben die Emma-Federkernmatratzen mit dem dicken topper. Aber den wirklichen Unterschied haben f√ľr uns die Lattenrosse gemacht.
Wir hatten immer recht einfache,als wir das Bett bei jysk gekauft haben, haben wir uns bei den Lattenrossen beraten lassen. Inzwischen haben wir 2 unterschiedliche, die wir verstellen k√∂nnen. Seitdem habe ich keine R√ľckenschmerzen mehr, sinke auch nicht so ein.
Ich kann es insofern vergleichen, dass meine Schwester das gleiche Bett und die gleichen matratzen hat, aber einfachere Lattenrosse. Ich habe Anfang des Jahres anderthalb Wochen nach einer OP bei ihr verbracht und in ihrem Bett geschlafen und es war kaum auszuhalten. Meine Schwester ist im Gegensatz zu mir allerdings auch ein fliegengewicht und braucht nicht so viel St√ľtzung.
Daher w√ľrde ich da vielleicht nochmal ansetzen.

Ich dr√ľcke dir die Daumen, dass ihr bald die richtigen L√∂sung findet. Es gibt nichts schlimmeres, als mit R√ľckenschmerzen jeden Morgen aufzuwachen. Jetzt suche ich noch das perfekte Kissen ūüôąūüėā