35

Finde es ganz interessant, wie hier natürlich alle immer beim Metzger kaufen, Äpfel natürlich vom Biobauern per Hand gepflückt, immer regional, natürlich immer nur beim Bäcker, der keiner Kette angehört und alles noch den ganzen Tag per Hand macht ….

Und wenn man dann die Marktanteile bei Obst, Fleisch und Backwaren der Supermärkte und Discounter sieht…. Passt nicht so zusammen.



Ich kaufe Fleisch übrigens beim Rewe an der Theke, Brötchen bei Aldi oder beim normalen Kettenbäcker und Obst auch beim Rewe oder Aldi

37

Holen unser Brot beim Bäcker. 4,50€ für ein ganzes.
Ab und zu Mal ein Brötchen fürs Feeling ist toll, aber der Preis ist wirklich unverschämt geworden.
Hab aber auch Mal beim Bäcker gearbeitet (keine Kette) und mitbekommen, wie teuer alles geworden ist. Musste dann auch leider trotz viel Besuch schließen. Obwohl ein riesen Backwerk Gegenüber war, ist der kleine Bäcker immer voll gewesen, gehalten hat er sich trotzdem nicht seid alles teurer geworden ist.

38

Holen unser Brot beim Bäcker. 4,50€ für ein ganzes.
Ab und zu Mal ein Brötchen fürs Feeling ist toll, aber der Preis ist wirklich unverschämt geworden.
Hab aber auch Mal beim Bäcker gearbeitet (keine Kette) und mitbekommen, wie teuer alles geworden ist. Musste dann auch leider trotz viel Besuch schließen. Obwohl ein riesen Backwerk Gegenüber war, ist der kleine Bäcker immer voll gewesen, gehalten hat er sich trotzdem nicht seid alles teurer geworden ist.

39

Wir haben in der Nähe nur eine regionale Kette. Die Backwaren schmecken nicht besonders. Daher kaufe ich Brötchen & Co bei Aldi. Die schmecken gleich und kosten viel weniger. Für Sonntags gibt es Aufbackbrötchen.

Wenn ich in der City bin, kaufe ich bei einem bestimmten Bäcker Brot. Das ist natürlich auch teurer geworden, aber es geht noch.

41

Noch heftiger als die Preise für Brötchen finde ich übrigens die Preise für belegte Sachen.
Früher habe ich mir ab und zu ein belegtes Brötchen oder ähnliches in der Mittagspause gekauft. Mittlerweile mache ich das schon lange nicht mehr. Wie teuer sind die inzwischen? Vor einem Jahr lag das halbe Brötchen bei 3,50 Euro meine ich und das ganze bei 5 Euro. DIESE Preise sind mir so richtig im Hals stecken geblieben, sodass ich mittlerweile darauf verzichte oder mir die Mühe mache, zu Hause ein Brötchen wie beim Bäcker zu belegen. Für 5 Euro hat man früher in der Innenstadt eine warme Mahlzeit bekommen und bekommt sie auch jetzt noch zum Teil.

43

Bei uns gibt es jeden Morgen frische Brötchen vom Bäcker.
Mir schmecken die Alternativen aus dem Supermarkt einfach nicht so gut und ich sehe es nicht ein, am Essen zu sparen.

Wir arbeiten viel, da können wir uns leisten, was wir wollen.

44

Ja, holen wir. Wir haben hier einen wirklich tollen Bäcker, der zu einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung gehört.
Nicht nur haben die wirklich leckere Backwaren, sondern auch echt moderate Preise.
Da muss man verdammt früh sein, da dort immer eine lange Schlange ist :)

Bei anderen Bäckereien hole ich eigtl nichts.

45

Ich kaufe mehrmals die Woche Brot & Brötchen beim Bäcker. Wir haben hier zwei ganz tolle Bäcker, welche noch nach altem Rezept und im Dampfofen backen!
Es schmeckt und wir sind mehr als zufrieden. Natürlich ist es teuerer geworden, aber gerade so kleine Filialen unterstütze ich gerne!

Beim Discounter etc. kaufe ich nicht ein in diesen „Backstraßen“ - das ist überteuert und schmeckt fad.

47

Hallo. Brot, Brötchen und Kuchen backe ich selbst. Diverse Gebäcke zb Plunder, Nussecken usw kaufe ich nur noch sehr selten, aber wenn, dann definitiv vom Bäcker.

48

Ja ist teuer geworden wie eigentlich alles.

Belegte Brötchen hole ich schon seit fast 2 Jahren nicht mehr.

Brot, Brötchen, Brezel und Co holen wir wie immer.
Brot backe ich manchmal selber - nicht weil ich muss, sondern weil es Spaß macht. Kuchen und Torten habe ich schon immer selber gebacken.