Frage an alle mit Ceranfeld ??

    • (1) 25.02.07 - 00:13

      Hallo,

      ich hab mein Ceranfeld von AEG. Es ist ein Riesending mit 5 Platten.

      Nun hab ich ein Problem damit, welches auch in der Beschreibung nicht ersichtlich drin steht.

      Ich will Wasser kochen und stell meinen Topf auf die Platte und schalte auf volle Stufe (9). Normalerweise sollte das Wasser innerhalb ein paar Minunten aufkochen. Macht es auch und Stufe 9 leuchtet immer.

      Aber abundzu schaltet Stufe 9 ab (nur die Platte schaltet aus, 9 bleibt stehen) und nach einiger Zeit wieder selber ein. Das Wasser braucht dann ewig bis es aufkocht :-[

      Das passiert nicht nur bei einer bestimmten Platte. Auch die andere die ich häufig benutze hat abundzu das Problem.

      Leider bin ich bis heute nicht daraufgekommen, warum manchmal die höchste Stufe bleibt und das Wasser bald kocht. Aber andersmal immer wieder von selber ausgeht und das Wasser ewig braucht zum kochen.

      Vielleicht kennt ihr das von eurem Ceranfeld auch und wißt was ich drücken muß, das die höchste Stufe immer anbleibt.

      Ich hoffe ihr wißt was und wie ich es meine.

      #danke

      Grüßle :-)

      • (2) 25.02.07 - 02:06

        Kundendienst??? #kratz

        Guten Morgen,
        also ich hab ein Ceranfeld von Privileg und bei mir passiert das nicht nur wenn ich runterschalte. Ich würde Dir, wie meine Vorschreiberin, zum Kundendienst raten.
        Gruß Silke

        Hi,

        wir haben Siemens, ist aber das gleiche. Stufe 9 oder welche Stufe auch immer, die Platte hat ja einen Heizsensor, sprich, heizt bis zu den eingestellten C° auf. Wenn die erreicht sind, schaltet die Platte wieder ab. Wenns dann unter die eingestellten C° geht, fängt sie wieder das Heizen an. Während der Zeit leuchtet aber das "9" Symbol weiter, damit man sieht, was eingestellt ist.

        Mit dem Backofen das Gleiche - ich stelle die Temparatur ein, wenn die erreicht ist, hört beim Backofen das C°- Anzeigenfeld das Leuchten auf und fängt wieder an, wenn der Ofen erneut heizt.

        Wasser dauert bei mir trotz Stufe 9 länger, bis es kocht. (Allerdings nur auf den herkömmlichen Platten, auf meinen Induktiosplatten ist es ratzfatz heiß - wir haben 2 normale Heizplatten und zwei Induktionsplatten). Ich koche übrigens das Wasser im Wasserkocher und schütte es dann erst in den Topf, spart Energie.

        LG
        Gael

      • Wir haben einen von Privileg. Der macht das auch. Das ist aber ganz normal. Denn wenn die Platte eine gewisse Temperatur erreicht hat, schaltet sich das Thermostat aus (dient als Überhitzungsschutz). Selbst die normalen Kochfelder haben das, nur das man es dabei nicht bemerkt im Gegensatz zum Cerankochfeld. Man hört auch in der Regel ein Knacken wenn es sich aus und wieder ein schaltet.

        Wir hatten auch eine von AEG, die hat auch immer wieder mal zwischendurch abgeschaltet.

        iris

      Wenn es mit einem Ceranfeld probleme beim Braten, wegen fehlender Hitz gibt oder das Nudelwasser einfach zulange zum Kochen braucht, da sich die Platten immer wieder zufrüh abschalten, gibt es folgende Lösung:

      Es ist zwar schon jahre alt aber ich werde dennoch hier einmal eine Lösung schreiben. Vielleicht hilft es ja einen. Das Problem ist, dass bei manchen Ceranplatten das Thermostat, welches sich direkt an der jeweiligen Heizelement befindet, nicht richtig justiert ist. Man muss das Ceranfeld aufschrauben. Dann sieht man die runden Heizelemente der jeweiligen Kochplatte. Durch jede Kochplatte geht quer ein Stab, welcher in einem kleinen Schaltkasten an der Seite der jeweiligen Kochplatte endet. Das ist das Thermostat für die maximale Temperatur. Hinten am Kasten, da wo die Kabel angeschlossen sind, ist eine kleine Schraube. Bei mir war es eine Imbusschraube. Wenn man diese ca. eine halbe Umdrehung herausdreht, reagiert das Thermostat erst bei einer höheren Temperatur. Die Schraube darf nicht zuweit herausgedreht werden, ansonsten wirkt das Thermostat erst ab einer sehr hohen Temperatur und der Brandschutz ist nicht mehr gegeben.

      Hierzu ist aber technisches können (Elektroniker) erforderlich, da das Ceranfeld zerlegt werden muss. Die Sicherungen vom Herd/Ceranfeld müssen abgeschaltet werden. Ansosten droht Lebendgefahr wegen Stromschlag.

Top Diskussionen anzeigen