Verhütung durch Stillen - LAM-Methode - Fragen hab!!!

Hallo!

Ich habe vor 7 Wochen entbunden und überlege gerade, für welche Verhütungsmethode ich mich jetzt entscheide. Ich dachte eigentlich an die Spirale, bin aber während meiner Suche auf folgende Seite gestoßen:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Gesundheit/s_477.html

Nun hab ich einige Fragen:

Ich wusste ja schon vorher, dass beim Stillen die Menstruation lange ausbleiben kann und dass man da einen recht guten Empfängnisschutz haben soll ...

ABER

Da steht ja drin ... bei "korrekter" Anwendung und dafür muss erstens die Regelblutung ausbleiben und zweitens darf das Baby keinen Schnuller oder Teefläschchen bekommen #gruebel

Also, woher soll ich denn wissen, wann meine Regelblutung kommt? Wenn sie da ist, hatte ich ja bereits einen Eisprung und damit besteht zumindest ein gewisses Risiko bereits wieder schwanger geworden zu sein #augen

Und dann: Was bitte hat Schnuller oder Teeflasche mit Empfängnisverhütung zu tun #kratz
Noah nimmt zwar beides nicht, aber der Zusammenhang bleibt für mich grad rätselhaft #hicks

Klärt mich mal bitte auf #schein

#danke

LG Mandy

1

Ganz ehrlich? Mir wär diese "Verhütungsmethode" zu riskant.
Laß dein Kind nur von jetzt auf gleich nachts durchschlafen (zumindest länger als diese empfohlenen 6 Stunden Stillabstand) dann wars das doch schon mit dem Empfängnisschutz.Es sei denn ,du setzt gleichzeitig noch Kondome ein.
Meine FÄ hatte mir jedenfalls davon abgeraten.

LG

2

Davon habe ich ja noch nie etwas gehört!
Und ich glaube ihrgendwie nicht daran das der Pi wirklich bei 2 liegen soll. Vorallem bekommen einige Frauen ja schon nach 2, 3 Monaten nach der Entbindung ihre Tage. Und das bedeutet das davor ein ES gewesen ist.

Wäre mir zu insicher, da du ja nicht weißt wann der ES nach der Geburt des Kindes stattfindet.
Ich würde auf jeden Fall den Zyklus mit der sympothermalen Methode beobachten. Ich weiß das Frau ein paar Wochen nach der Geburt unfruchtbar ist, wegen dem Wochenfluss aber nach?

4

Aber die STM macht sich die LAM doch auch zu Nutze, kati-catie.
Eigenartig, warum du so begeistert von der STM bist und LAM beinahe als Unsinn darstellst. Gibt dazu extra auch einen Absatz in NFP heute.

7

Liebe Katie,
das tut mir jetzt unheimlich leid, aber du bist mächtig auf dem Holzweg. Frauen sollen während des Wochenflusses unfruchtbar sein?? Mitnichten! Die Zeit des WF gehört zu den fruchtbarsten einer Frau!

Und wenn du dein hochgelobtes Buch "Natürlich und Sicher" wirklich komplett gelesen hättest wüsstest du dass LAM sehr eng mit der stM zusammenhängt und es tatsächlich funktionieren kann.

LG

3

Naja, dann seht ihr das ja genauso wie ich. Die Methode ist mir auch zu unsicher, deshalb sind ja auch diese Fragen aufgekommen. Ich wollt halt nur mal wissen, wie überhaupt jemand behaupten kann, dass diese Methode zu 98 % sicher ist ;-)

Und dass man bereits einen Eisprung hatte, wenn die Mens kommt, hab ich ja schon geschrieben ;-)

Naja, mich hätte mal der Zusammenhang mit dem Schnuller interessiert #klatsch

Wie auch immer. Hab am 04.02. Termin ... bis dahin reicht noch unser Gummivorrat :-p

LG Mandy

5

Es gibt Studien dazu, ganz einfach. Deshalb ist die höchste Empfängniswahrscheinlichkeit von 2% keine Behauptung, sondern ein Studienergebnis. z. B.: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1346183

Der Zusammenhang ist eigentlich simpel. Das Kind stimuliert, dadurch wird die Milchbildung angekurbelt und der Prolaktinspiegel bleibt erhöht. Dieses Prolaktin ist mitunter dafür verantwortlich, dass keine Ovulation stattfindet.
Keine Ovulation bedeutet damit auch keine Blutung.

Schnuller und Teeflasche sind Ersatzsaugmöglichkeiten. Und das Kind soll ja an Mutters Brust saugen, damit steht und fällt das System.

In anderen Ländern ist das eine der wichtigsten Verhütungsmethoden - da kriegt man oft auch einen Abstand von ungefähr zwei Jahren zum nächsten Kind. Natürlich ist mit zunehmender Zeit das Risiko immer größer, deshalb wird das ganze auch so streng mit sechs Monaten angegeben.

6

mh, das ist durchaus interessant...

also.. ich stille meinen kleine auch voll. er ist nun etwa 10 wochen.
abgesehen davon das ich mir sex noch überhaupt nicht vorstellen kann.... hatte ich auch recht lange meine wochenfluss.
nun bleibt meine periode auch schon länger aus.....
.. ich mach mir da aber keinen kopf drum.

--- meine fa hat mir eben nur geraten, das wenn ich verkehr wünsche, ich kondome benutzen sollte, da eine sw NICHT auszuschliesen wäre.

.. auserdem sollte man während der Sillzeit ohnehin KEINE HORMONE EINNEHMEN!!!

lg