Kinderplanung abgeschlossen...welche Verhütung? Arzt empfielt Mirena..

Hallo an alle...habe jetzt vor 8 Wochen entbunden und auch entgültig mit der Kinderplanung abgeschlossen!

Bei der NAchsorge hat mir mein Artz deshalb Die Hormonspirale Mirena empfohlen, ist natrlich auch die teuerste! Bin total unentschlüssig was ich jetzt machen soll...

Bin im moment voll am Stillen und möchte das auch länger machen, welche Verhütung wäre am besten?

Mirena? PIlle oder eine Kupferspirale? Oder vielleicht was ganz anders?

Wie habt ihr das so gamcht, was ist am besten! Schreibt mir eure Tipps und Erfahrungen auf...

LG Fatma

1

Nachdem ich die Mirena selbst hatte, rate ich Dir absolut davon ab. Hatte sie 18 Monate und hatte in dieser Zeit auch Dauerschmierblutungen. Somit war sie wirklich ein zuverlässiges Verhütungsmittel, weil es einem dabei echt vergeht. Auch ständige Schmerzen waren mein täglicher Begleiter. Letztendlich wollte ich sie mir ziehen lassen und dann war sie in aber in die Gebärmutter gerutscht. (4 Wochen zuvor saß sie aber noch an der richtigen Stelle)
Sie wurde mir dann unter Vollnarkose per Gebärmutterspiegelung entfernt. Mir stinkt es heute noch, dass ich so viel Geld dafür bezahlt habe und eigentlich nur gelitten habe. Es gibt sicherlich einige Frauen, die super damit klar kommen und ich hab über die vielen negativen Dinge auch hinweg gesehen, weil ich dachte, ach, mich wirds hoffentlich nicht damit treffen.
Ich würd die Pille wieder nehmen und wenn Du abgestillt hast, kannst Du ja auch vielleicht über eine Sterilisation nach denken, bzw. kannst Du ja mal mit Deinem Mann sprechen, vielleicht würde er sich sterilisieren lassen, wenn Euere Kinderplanung wirklich abgeschlossen ist.

Liebe Grüße

2

Hallo Fatma,

ich werde mir auch die Mirena legen lassen, klar können Nebenwirkungen auftreten oder sonstwas, aber das kann dir bei jedem Verhütungsmittel passieren. Über alles mögliche gibt es Horrorgeschichten, von der Pille kann man auch sterben.....sorry ironie.....
Ich war auch am überlegen was, oder welche Spirale. Die Kupferspirale ist mir zu unsicher, auch kann man davon eher mal ne entzündung bekommen und ja die stärkeren Blutungen usw.

Und was meine Vorrednerin schreibt....naja erstens bist du absolut zu jung für eine sterilisation und zweitens...wer weiss was in 5 Jahren oder so ist....man weiss es nicht.

Versuche das für die passende zu finden und versuche es durch nichts ins negative ziehen zu lassen.

Wünsch dir viel erfolg dabei.

Liebe Grüsse
Jessie

5

Logisch können alle Verhütungsmittel Nebenwirkungen haben, aber eine Pille kann man schnell wechseln. Die Spirale lässt Du Dir sicherlich nicht gleich ziehen, wenn was nicht in Ordnung ist. Hab mehrmals zusätzlich noch andere Hormontabletten bekommen, weil ich eben Probleme hatte und man hofft natürlich, dass es sich gibt, weil man schließlich ne Menge Geld dafür bezahlt hat. Deshalb quälen sich ja viele Frauen so lange damit rum.
Warte erstmal ab, denn ich war auch zuversichtlich.
Oft merkt man die Nebenwirkungen erst gar nicht richtig, erst, wenn einem der Partner darauf anspricht. Gereiztheit gehört auf alle Fälle dazu, ebenso wie Lustlosigkeit was das Thema Sex betrifft. Nach dem Entfernen der Spirale war ich ein komplett neuer Mensch und ich hab schon viele Verhütungsmittel durch, aber so was hab ich noch nicht erlebt. Dass hat nichts mit Angst machen zu tun, oder dass ich hier unbedingt Negatives berichten will, aber dies ist eben meine Erfahrung mit der Mirena.

3

Hallo,

ich habe mir auch nach dem 3. Kind die Mirena legen lassen, sie aber nach etwas mehr als einem Jahr wieder ziehen lassen. Jetzt lässt sich mein Mann steriliesieren, allerdings sind wir auch schon 37 und 41 Jahre alt #schwitz .
Mir ging es jetzt nicht wirklich schlecht bzw. ich hatte keine Schmerzen mit der Hormonspirale, die Schmierblutungen waren relativ schnell vorbei und nach einiger Zeit kam meine Regel auch gar nicht mehr. Das war natürlich positiv.
Die Verhütung war nur leider fast bombensicher, da ich so gut wie keine Lust mehr auf Sex hatte. Das war eigentlich mein größtes Problem. Dann war ich auch recht schnell auf 180 und hatte das Gefühl, ständig auf dem "Zahnfleisch" zu gehen. Ausserdem war ich ständig krank, mein Immunsystem kam einfach nicht mehr in Schwung.
Es hat etwas gedauert, am Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, dass das alles von der Spirale kommen soll.

Jetzt ist sie seit ein paar Wochen raus und ich fühle mich wirklich sehr viel besser.

Aber leider kann man auch hierbei nicht sagen, sie ist schlecht oder gut. Jede Frau reagiert auf die Hormone anders, es gibt bestimmt sehr viele Frauen, die keinerlei Probleme haben.

Ehrlich gesagt, würde ich an deiner Stelle zur Kupferspirale tendieren. Ich glaube, sie ist dazu auch noch günstiger und es spielen keinerlei Hormone in deinem Körper verrückt. Zur Hormonspirale gibt es eine eigene Internetseite, vielleicht gibt es soetwas auch zur Kupferspirale?

LG, Anja

4

Ich verhüte seit nunmehr 11 Jahren mit der Kupferspirale und bin zufrieden. Außer einer etwas stärkeren Mens habe ich keinerlei Probleme. Die Mirena hatte ich zwischenzeitlich auch mal in Erwägung gezogen, sie war aber für meine Gebärmutter zu groß (die Kupferspiralen sind wohl kleiner). Meine beste Freundin verhütet mit der Mirena und von ihr habe ich noch nichts negatives gehört. Was mich an einer Hormonspirale abschrecken würde, ist, dass die Mens ggf. ganz ausbleibt. Es ist auf der einen Seite sicher angenehm, wenn man nicht mehr blutet, aber auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, dass das für den Organismus das Wahre ist...

6

Nie wieder Mirena. Das ist mein persönliches Fazit... Seit sie draussen ist, habe ich wieder eine eigene Libido, meine Haut ist wieder zarter, die groben Poren im Gesicht verschwinden allmählich, ich merke, dass bereits ergraute Haare plötzlich wieder in meiner normalen Haarfarbe nachwachsen. Wir verhüten jetzt mit Kondomen und NFP. Das hatte bei mir vor den Kindern auch über 10 Jahre perfekt funktioniert und ich frage mich heute noch, was mich damals bewogen hat, mir die Hormonspirale setzen zu lassen... Wenn mein Körper sich wieder beruhigt hat, könnte ich mir vorstellen, mir eine normale Spirale setzen zu lassen, aber Hormone nie wieder...

Gruß Jemima

7

Wir haben auch drei Kinder und unsere Familienplanung abgeschlossen! Ich bekomme seit der Geburt unseres dritten Kindes vor 8 Jahren die Dreimonatsspritze und bin sehr zufrieden damit!!! Habe keine Probleme mit Nebenwirkungen, seitdem bekomme ich keine Regel mehr, wofür ich echt dankbar bin, denn jedesmal wenn ich meine Regel hatte, war ich so krank daran, jetzt nicht mehr!!!#freu