Gibt es ne Möglichkeit die Pille auf Kassenrezept zu bekommen wenn...

...man die Pille aus gesundheitlichen Gründen braucht?
Es geht darum:
Zur Zeit beziehe ich Hartz4 (leider noch 2 Jahre) da ich in eine von der ARGE finanzierten Umschulung stecke. Durch das wenige Geld was mir monatl. zur Verfügung steht habe ich Jahre lang auf die Pille verzichtet um Kosten zu sparen. Seit dem absetzen der Pille habe ich aber eine heftigste Hormonstörung und meine Gyn ratet mir DRINGENDST zu der Pille. Hatte schon 2 mal eine Ausscharbung über mich ergehen lassen müssen wegen starker Dauerblutung (hatte großen Blutverlust), habe extreme Unregelmäßigkeiten meiner Periode die dann locker 3-4 Monate anhält und meine Hormonwerte stimmen auch nicht mehr (zu viele männl. Hormone was ich sonst nie hatte).
Ich würde so gerne wegen all meinen Beschwerden die Pille wieder nehmen aber aus finanzieller Sicht schaff ich es leider nicht denn die Pille wird mit der Praxisgebühr locker 50-60 Euro kosten! Besteht die Möglichkeit auf ein Kassenrezept?

Danke für eure Antworten

1

50 - 60 Euro für 6 Monate, das sollte doch möglich sein, auch von ALGII.

WEnn Dein Gyn aber eine medizinische Indikation sieht, wie Du sagst, kann er die Pille durchaus auf Kassenrezept verschreiben. Eigenartig, dass er das nicht tut.
LG

6

mit hartz4 ist das auf einem schlag viel zu viel geld! ;-)

2

morgen...


guck doch mal ob es in deiner stadt einen sozial medizinischen dienst gibt, die übernehmen nach überprüfung deiner/eurer einnahmen das rezept und viele andere medizinischen dinge...


lg

3

Ich wollte die Diane 35 auf Kassen-Rp. haben mit Begründung Akne!....ABER laut meiner Fachärztin gibt es diese Regelungen nicht mehr..gab es aber mal lange Zeit! Das Komische war nur..als ich mein Rezept dann bei ihr abholte war es doch ein Kassenrezept..hmmm...also grübeln wir alle weiter! Ob es ein Versehen war?! Man weiss es nicht :-p

4

Hallo,

ich hoffe, dass ich da nicht gänzlich falsch liege.
Aber jeder kann sich ja individuell informieren.

Bei mir ist das so, dass die Pille vom Amt bezahlt werden kann. Ich weiss aber nicht wo du da hin musst usw.
Hatte das mal vor 1-2 Jahren ausprobiert, weil mir jemand sagte: Frag mal nach, vielleicht übernehmen die die Pille.

Bin dann hingegangen, hab das Pillenrezept vorgezeigt und gefragt, ob sie die übernehmen würde.
Dann hat die nette Dame ihren Ordner aufgeschlagen, nach dem Pillennamen geschaut und gesagt: Ja, diese Pille wird komplett von uns übernommen.
Damals hatte ich das schon selber bezahlt gehabt und da ich das nicht wusste, war sie so nett und ich hab das Geld wiederbekommen.

Mir wurde erklärt, dass man:
-> das Pillenrezept bekommt
-> damit zum Amt hinfahren muss
-> die machen nen Stempel und/oder geben nen Zettel mit (??)
-> damit gehts ab zu Apotheke
-> man bekommt die Pillenpackung für 0,- Euro
-> und die Apotheke müsse den Zettel zum Amt schicken

Diese Rumfahrerei war mir dann doch zu blöd, solange ich mir das sozusagen noch zusammensparen kann (hab ja immer nen halbes Jahr Zeit)

Naja,
aber lass dich dann nicht von den netten Leuten volllabern. Ich saß da bestimmt 20-25Min obwohl die Sache in 2 Minuten geklärt war.
Sie faselte ne Weile von:
Können Sie denn keine Kondome benutzen, die sind doch viel billiger. Und dann sowas wie: Ich kenne da eine, die muss die Pille nehmen, denn der Körper hat sich zu sehr dran gewöhnt und sie kann die Pille nun nicht mehr absetzen.
Das ging dann bis: Die Pille ist ja die reinste Chemie. Wissen sie, was sie ihrem noch so jungen Körper antun.
Und dann fing ich damals an, nach dem Motto (nett aber bestimmt): Ich bin 24 Jahre. Habe meinen Realschulabschluss und eine Ausbildung hinter mir. Wohne mit meinem Freund zusammen. Über die Pros und Contras der Pille und anderer Verhütungsmittel habe ich mit meine Gynäkologin ausgiebig gesprochen.
Die Gyn hat ihre Arbeit gemacht und sie haben ihre gemacht, indem sie sagten, dass die Pille übernommen wird. Es ist mein Körper und ich bin alt genug meine Entscheidungen selbst zu treffen. Und auch wenn sie etwas dagegen haben, werde ich nun meine Sachen nehmen und nach Hause fahren.

Den Gesichtsausdruck könnt ihr euch dann vorstellen.

Schluss-Satz war dann: Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag. Auf Wiedersehen.... (weg war ich)
Sie sagte nurnoch: Ja, Wiedersehen.....

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen...

LG

5

Ich weiß nicht wie das mit der Pille aussieht. Aber wenn es bei medikamenten enen guten grund gibt das aufzuschreiben. Müsste es eigentlich gehen das das rezept bezahlt wird. Er muss dann eben jedesmal auf das rezept die begründung schreiben.

Bei mir läuft das so mit den Allergietabletten (um einiges teurer als die pille...) mein arzt muss eben jedesmal draufschreiben das das andere zeug nicht wirkt.
Eisentabletten wurden bei mir auch voll gezahlt, weil ich ne schwere eisenmangelanemie hatte.

Frag mal bei der KK nach eigentlich müsste das funktioniren, wenn er da ne begründung draufschreibt.

lg daniela