Migräne in der Pillenpause (mit Aura)

Hallo,

ich brauche bitte Euren Rat.

Ich leide seit vielen Jahren unter Migräne in der Pillenpause. Die Anfälle sind sehr heftig, mit Übelkeit (teilweise auch Erbrechen), Schwindel und starken stechenden Schmerzen. Medikamente helfen mir nicht und wenn, dann nur für wenige Stunden, dann geht es wieder weiter, die Anfälle dauern in der Regel 4-5 Tage.
Im Moment nehme ich die AIDA (zuvor hatte ich bereits die DIANE 35, Valette, Leios und ähnliche Hautpillen).
Als ich vor 3 Jahren mit der Pille aufgehört habe um schwanger zu werden, bekam ich innerhalb von kürzester Zeit wieder schwere Akne, deshalb die Hautpillen.

Meine Frage ... gibt es wirklich keine Verhütungsmethode/Pille, die sowohl gut für die Haut ist, als auch keine Migräne auslöst??

Ich halte diese Migräne-Anfälle langsam echt nicht mehr aus und es fällt mir in der Zeit schwer, arbeiten zu gehen und mich um unsere kleine Tochter zu kümmern.

Was würdet Ihr mir raten?
Herzlichen Dank im Voraus.

Viele Grüße
2009mama

1

Hey!

Ich leide auch unter Migräne - aber nicht nur während der Pillenpause

Meine Pille war die Minisiston, da hatte ich keine Probleme mit.

2

Bei Migräne mit Aura sollte man die Pille nicht nehmen. Das kannst du auch so in der Packungsbeilage nachlesen.

Setze die Pille ab! Du riskierst momentan nicht nur deine Gesundheit, sondern auch dein Leben.

Bei Migräne mit Aura ist das Schlaganfallrisiko erhöht, besonders in Kombination mit der Pille. Gibt auch noch weitere Risikofaktoren; du kannst entsprechende Artikel über Suchmaschinen im Internet finden.

Deine Haut bekommst du vielleicht mit dieser Methode, genau so wie dort beschrieben, wieder in den Griff: http://www.aknewelt.de/forum/aeusserliche-aknetherapie-hautpflege/3359-erfolgreiches-vorbeugen-gegen-pickel-mit-bpo.html

Die Erfahrung zeigt üblicherweise, dass diese Art der Körperreaktion dann mit der Zeit auch nachlässt und die Pickel wieder weniger werden/verschwinden.

9

Vielen Dank für den Link, ich werde mir das am WE mal in aller Ruhe durchlesen.

Hast du es selbst ausprobiert?

Leider hat die FÄ zu der ich wollte noch Urlaub .... jetzt heißt es abwarten. :-(

@ resume ... kennst du dich mit nicht hormonellen Verhütungsmethoden aus?
Oder sonst jemand hier?

Am liebsten würde ich ja weiterhin die Pille nehmen, da es eben praktisch, einfach und sicher ist, aber ich habe halt auch Angst vor den Nebenwirkungen.
Ich habe im Internet mal über die Cerazette nachgelesen, meint ihr das wäre vielleicht eine Möglichkeit?

Oder die Qlaira?

Der Verhütungsring und das Verhütungspflaster sind ja auch Hormonpräperate, die fallen also gleich mal weg, eine Spirale möchte ich nicht ... viel gibt es dann wohl auch nicht mehr, oder?

Mir ist halt wichtig, dass es sehr sicher ist, da die Kinderplanung bei uns abgeschlossen ist.

Freue mich über jeden Rat. Vielen Dank im Voraus.

Lg

3

Hallo,

so schlimm Migräne zu haben, ist natürlich furchtbar. Ich frage mich aber gerade, wie du das JAHRELANG klaglos aushälst.... Wieso hast du nicht früher Hilfe gesucht?

Ich hatte, als ich noch die AIDA nahm, auch starke Kopfschmerzen in der Pillenpause. Habe dann von meine FÄ Progynnova-Tropfen bekommen, um den starken Hormonabfall, der ja die Kopfschmerzen verursacht, etwas abzufedern. Fand es aber irgendwie nicht richtig, meine hormonell verursachten Kopfschmerzen mit noch mehr Hormonen zu bekämpfen. #kratz

Bin inzwischen seit 3 Jahren ohne Pille, und auch sehr froh drum. Ich habe einen wunderbaren überpünktlichen Zyklus (mit ein wenig PMS und gaaaaanz viel Lust um den Eisprung rum :-)) und eine schönere Haut als ich jemals mit Pille hatte. Ich fühle mich "mehr bei mir" und habe nicht mehr das Gefühl, hormonell fremdgesteuert zu werden.

Da du so stark auf Hormone reagierst, solltest du die Pille ganz absetzen, egal welche, und auf alternative Verhütungsmethoden umsteigen. Evtl. wäre eine Spirale (nicht die Hormonspirale!), oder, was ich überlege, die Kupferkette, eine Möglichkeit? Hormone sind sehr mächtig und man sollte ihre Wirkung niemals unterschätzen. Ich kenne das von meinen Schilddrüsenhormonen.

Ich kann verstehen, dass du Sorge hast wegen deiner Haut, aber ich verspreche dir dass deine Haut auch ohne Pille pickelfrei aussehen wird. Es dauert nach Absetzen der Pille eine Weile, bis sich der gesamte Körper hormonell wieder eingependelt hat. So 6 Monate solltest du deinem Körper mindestens gönnen. Ich versporeche dir, deine Haut wird mit jedem Monat besser.

Einen Versuch wäre es doch wert, oder? Diese Migräne mit Aura ist ja kein Leben!!!
Alles Gute!

4

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich habe jetzt diese Woche mit der Pille aufgehört. Ich habe auch beschlossen mal zu einem anderen FA zu gehen, da ich mich in dem Punkt einfach nicht mehr richtig aufgehoben fühle. Ich denke eine zweite Meinung ist sicher auch mal nicht verkehrt.
Im Nachhinein denke ich auch, wie konnte meine FÄ mir trotz der Migräne und dem Bluthochdruck die Pille immer wieder verschreiben und mich soviel ausprobieren lassen ... als ich Eure Antworten gelesen habe, hat mich das auch an den vorletzten Migräneanfall erinnert, da ging es mir so schlecht, dass meine Arme und mein Gesicht ganz taub waren ... da hatte ich echt Angst, einen Schlaganfall zu haben.
So kann und darf es einfach nicht mehr weitergehen. Ich möchte noch lange leben und meine Tochter braucht mich.

Jetzt muss ich sehen, welche Alternative es zur Pille gibt. Ich weiß selbst nicht, wie ich das so viele Jahre ausgehalten habe. Seit die Kleine da ist, ist es für mich aber wirklich kaum noch aushaltbar mit der Migräne, dem Job und dann noch dem Kind.

Ich hoffe du hast recht und die Haut wird wirklich gut, davor hab ich immernoch etwas Angst. Als ich damals aufgehört habe um schwanger zu werden wurde sie ganz schnell wieder ganz schlimm und ich hatte in der Vergangenheit nie ein Mittel gefunden, das wirklich geholfen hat.

Ich hoffe die Migräneanfälle bleiben mir zukünftig wenigstens erspart ...

Ganz liebe Grüße
2009mama
:-)

5

Hallo,

mir gehts es ähnlich.

Ich leider auch unter diesen Attacken in der 7 tägigen einnahmepause.
In beiden Schwangerschaftenhatte ich nie Migräne...

Mein FA meinte nun,ich solle die Cerazette probieren. Die wäre dem Hormomaushalt in der SS am nächsten! Und es gibt eben diese 7 tägige Pause nicht.

Ein Versuch ist es wert.

Aber momentan stille ich noch alle 2 Std und da sind die Hormone anscheind auchgut geregelt....Bis jetzt hatte ich nur 1 mal wieder eine Attacke....

LG
Jenna

10

In der SS ging es mir auch super (bis auf die Haut halt).

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Cerazette die richtige Pille für dich ist!

LG

6

Leidet man unter Migräne oder tritt diese während der Pilleneinnahme erstmals auf, so sollte man die Finger von hormoneller Verhütung lassen!

Die Kombination Pille + Migräne erhöht das Schlaganfallrisiko!!

Gerade Pillen mit Drospirenon (u.a. AIDA) stehen im Verdacht, das Thromboserisiko besonders stark zu erhöhen, demzufolge erhöht sich natürlich auch das Schlaganfallrisiko entsprechend.

Kriegt der Hautarzt deine Akne denn nicht in den Griff? Es muss doch auch eine Möglichkeit geben, die Akne einzudämmen ohne dass du deine Gesundheit oder gar dein Leben aufs Spiel setzt.

Hast du schon die vorbeugende BPO-Methode ausprobiert?

7

Ich merke auch deutlich, dass es mir viel besser geht, so vom allgemeinen Zustand her (und ich hab ja erst vor wenigen Tagen mit der Pille aufgehört).
Ich werde jetzt als erstes einen Termin bei einem anderen FA vereinbaren, um mich nach Alternativen ohne Hormone zu erkundigen und dann warte ich einfach mal ab, was meine Haut macht.
In der Vergangenheit konnte mir der Hautarzt leider nicht helfen. :-(

BPO hab ich noch nicht ausprobiert, was ist das genau??

8

resume hat in ihrem Beitrag die vorbeugende BPO-Methode verlinkt. Lies dort mal nach. :-)