Unschlüssig: Gynefix oder Pille ?

    • (1) 11.07.16 - 17:47

      Hallo ihr Lieben !

      Würde gerne wissen, ob eine von euch Erfahrungen mit beiden Verhütungsmitteln gemacht hat ? Bin in einer festen Beziehung und habe vorher ausschließlich mit Kondomen verhütet. Nach gefühlten 1341 Jahren Kondomverwendung will man einfach nicht mehr.

      Viele Grüße !

      • Also ich habe aus ganz vielen negativen Gründen jetzt auf Hormone verzichtet...

        wenn man selbst viel erlebt hat, was Hormone mit dem Körper anstellen und was man alles so an Spätfolgen im Alter u.U. provoziert, gab es nach den Kindern für mich keine Frage mehr... nie wieder Hormone.

        Ich habe eine Kupferspirale -- die zweite. Rein/wie raus und alles zwischendrin: super. die Kette ist ja ähnlich...

        • Ich hatte nach 10 Jahren Pille mit Nebenwirkungen keine Lust mehr auf Hormone. Habe mir die Gynefix einsetzen lassen und war super zufrieden!
          Zur Zeit trage ich sie nicht, da der Platz durch zwei Mitbewohner belegt ist, aber nach der SS werd ich sie mir wohl wieder einsetzen lassen

      (4) 12.07.16 - 20:52

      Da ich selber nicht (mehr) viel von hormoneller Verhütung halte, würde ich auf die Gynefix setzen.

      Erfahrung habe ich damit aber nicht, da ich mit Kondomen an den fruchtbaren Tagen verhüte (ich beobachte meinen Zyklus sympto-thermal nach "Sensiplan").

    • Hallo, ich hatte vor meiner SS die Gynefix für einige Jahre, davor die Pille. Ich habe die Pille abgesetzt weil ich auf Hormone verzichten wollte und auch dieses ständige Pillen einnehmen satt hatte. Habe diese Entscheidung nie bereut. Die Gynefix gibt dir für die Jahre ihrer Wirksamkeit Ruhe, du musst nicht dauernd an Verhütung denken. Einsetzen und Entfernen ist denkbar unproblematisch, damals wurde es nicht von jedem Gyn gemacht, weiß nicht, wie das inzwischen ist. Ich würde das jederzeit wieder machen lassen.

      Hallo!

      Die Pille ist nicht ganz ohne. Es ist eine ziemliche Hormonbombe, die leider doch schlimme Nebenwirkungen haben kann, die über ein paar zusätzliche Pfunde doch weit hinaus gehen - bis hin zum Schlaganfall.

      Daher sollte frau schon sehr gut informiert sein und auch das eigene Risiko vor der Entscheidung zur Pille abschätzen können - etwa sollten Raucherinnen oder Frauen in deren Familie es schon zu Thrombosen etc. gekommen ist grundsätzlich keine Pille nehmen.

      So leichtfertig wie vor 20 Jahren würde ich nicht mehr zum Frauenarzt gehen und mir die Pille verschreiben lassen. Alleine schon wegen der Risiken.

      Noch dazu kommt die doch recht hohe Quote von Schwangerschaften, oft durch Einnahmefehler - mal zu spät genommen, mal ganz vergessen, mal kurz nach der Einnahme Durchfall, mal ein Antibiotikum genommen oder einfach nur nach der pause nicht rechtzeitig wieder genommen. Auf die Jahre gesehen hat man doch ab und zu nen Fehler gemacht, und ggf. nicht immer eine Woche später noch dran gedacht.

      Wenn Du recht sicher bist, dass die nächsten paar Jahre Kinder nicht zur Debatte stehen, hätte die Gynefix schon deutliche Vorteile. Kein Eingriff in Deinen Hormonhaushalt, auf die lange Zeit gesehen billiger, Anwendungsfehler praktisch ausgeschlossen.

Top Diskussionen anzeigen