Durch Pille Hashimoto!

    • (1) 12.03.17 - 19:20

      Ich möchte hier meine Geschichte teilen da ich andere Frauen warnen möchte (VORSICHT ist etwas lang) :

      Ich habe seit Frühling 2014 die Antibabypille Trinordiol genommen.

      Eigentlich wollte ich keine Pille nehmen da ich in früheren Jahren starke Nebenwirkungen hatte.

      So nahm ich sie doch.....habe einige ausprobiert bis ich eine gefunden hatte die keine Zwischenblutungen, Schmerzen ect auslöste.

      (Trinordiol)

      Ich merkte schon nach kurzer Zeit wie meine Energie rapide sank. Meine Libido sank auf den tiefsten Punkt.
      Ich machte keinen Sport mehr. Zeitweise ging es fast schon in depressionsähnliche Zustände. Ich war kaum noch zu erkennen. Ich dachte es läge an Eisenmangel und kaufte mir Kräuterblut aus der Apotheke.

      Im Spätsommer 2016 habe ich es kaum noch ausgehalten. ..ich ging zum Arzt. Ich schilderte meine Lethargie und Symptome.

      So wurde mir Blut abgenommen.

      Das bestätigte sich auch.
      Allerdings wurde mir auch mitgeteilt ich hätte eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto ( eine unheilbare Schilddrüsenerkranung/Autoimmunkrankheit. )

      Ich war entsetzt über diese Diagnose und sagte attock: "Mir geht es schlecht seitdem ich die Pille nehme. Die Pille ist wahrscheinlich Schuld?!"

      Der Arzt meinte bei der Anti-Baby-pille ggejt es im gsnz andere Hormone das könne micht sein. Ich solle mir das Rezept für L-Tyroxin in der Praxis abholen.

      Das tat ich aber nicht!!!!

      Ich setzte unverzüglich die Pille ab. Las mich schlau über Hashimoto.

      Nach 5 Wochen ging ich wieder zum Arzt und liess erneut Blut abnehmen.

      Meine Entzündungswerte der Schilddrüse waren vom Wert 600 auf 300 gesunken. UND was der Beweis war dass die Pille Schuld war: Meine Schilddrüsenhormone waren alle in der Norm. KEIN L-TYROXIN zu empfehlen.

      Meine Libido machte sich wieder bemerkbar.

      Ich wechselte den Arzt weil der immer noch darauf bestand die Pille hätte mix damit zu tun.

      Mein neuer Arzt empfahl mir die Einnahme von Selen 200. Täglich. Für den Rest meines Lebens da es die Schilddrüsenentzündung eindämmt.

      Meine Blutwerte werden nun alle 3-4 Monate gecheckt. Bis jetzt kein L-Tyroxin nötig.

      Allerdings waren meine Blutwerte soweit in Ordnung und ich fühlte mich trotzdem noch nicht wieder so gut dass ich dagen konnte "ich bin fit"

      Der VitaminD Spiegel kostete mich 40€ aber es hat sich gelohnt. Ich hatte sehr starken VitD Mangel. Mir durch hochdosiertes VitD auszugleichen. Seitdem gehts mir bedeutend besser! Meine Libido und mein Sexleben sind endlich wieder super! Mein Freund freut sich ????

      Für mich kommt NIE wieder eine hormonelle Verhütung in Frage. Wir (mein Partner und ich) tendieren gerade zur Kupferspirale aber sind uns noch nicht 100% sicher.

      Nachdem ich die Diagnose Hashimoto meiner Mutter erzählte sagte die mir soe hätte das auch schon viele Jahre.

      Daraufhin fand ich heraus, dass es auch genetisch bedingt sei. Ich als Hashi-Gefährdete hätte die Pille nicht nehmen sollen.

      Ich wollte meine Geschichte einfach weiter geben...ich bereue es zutiefst die Pille genommen zu haben bzw mich für ekne hormonelle Verhütung entschieden zu haben

      • Sorry wegen der Tippfehler. Und die Fragezeichen sollen natürlich nur Zwinkersmileys sein.

        Das hat man davon wenn man mit Handy tippt.

        Hallo,

        kann ich leider nur bestätigen... ich hatte die Trigoa, diese habe ich allerdings immer gut vertragen. Abgesetzt habe ich sie wegen unserem KIWU. 12 Monate hat es gedauert bis ich schwanger wurde, ja ist noch im Rahmen, aber rückblickend betrachtet, denke ich (habe mich viel belesen) war es wohl schon ein erster Hinweis auf gestörte SD. Nach der SS ging es mir immer schlechter, zugenommen, immer müde, antriebslos, total sensibel usw. zufällig wurde dann festeestellt, dass meine SD Werte völlig entgleist sind, auch MAK und TAK viel zu hoch, HA sagte es ist Morbus Basedow, entweder es geht von alleine oder die SD muss raus. Er hat gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass es durch die Pille kam =(

        Schön zu lesen, dass sich bei Dir zumindest die Unterfunktion von alleine reguliert hat.

        Alles Gute

        Lg Lucy

        • Ich finde es so erschreckend dass die meisten Ärzte das abweisen. Die Tatsache die dich bei mir ja bestätigt hat.

          Nach den Blutwerten die ich 5 Wochen nach Absetzen der Pille habe machen lassen habe ich meinen alten Arzt ja darauf angesprochen dass es akso doch mit der Pille zu tun haben muss da die SD-Hormone ja nun nur 5 Wochen nach Absetzen der Pille wieder ok waren. Er stritt es immer noch ab. Die Pille hätte ja lit ganz anderen Hormonen zu tun.

          Meine Heilpraktikerin hat ganz klar gesagt auch wenn es unterschiedliche Hormone gibt.....im Körper arbeitet alles miteinander. Die Pille wirft den kompletten natürlichen Zyklus, den kompletten Ablauf im Körper aus der Bahn. Wer genetisch vorbelastet ist (Autoimmunerkrankungen o.ä.)sollte die Pille auf keinen Fall nehmen.

          Ich kann nur empfehlen ein/e Heilpraktiker/in aufzusuchen. Basedow kann man auch gut behandeln. Das hat mir meine HP erzählt. Sie hatte das auch.

          Wünsche dir viel Kraft und Gesundheit

      Hallo, ich habe 20 Jahre vor der Hashimoto-Diagnose die Pille abgesetzt.

      Selen ist auf Dauer giftig, es sollte nur als Kur eingenommen werden.

      L-Thyroxin solltest du dringend nehmen, nicht dass du den Zeitpunkt verpasst, ab wann du es brauchst und nicht wie ich ein halbes Jahr im Krankenhaus landest.

      Nur so von mir als Betroffene ein paar Weisheiten.

      LG

      • Selen ist das einzige was die Entzündungswerte der Schilddrüse reduzieren kann. Die Uniklinik hat es mir auch empfohlen.

        L-thyroxin ist dazu da um die Werte TSH , T3 und T4 zu regulieren.

        Diese Werte sind bei mir in Ordnung.

        Darum ist die Einnahme von L-Thyroxin nicht sinnvoll.

        Mein Hausarzt hat empfohlen alle 3-4 Monate meine Blutwerte zu kontrollieren. Falls doch mal L-Thyroxin benötigt wird.

        Nebenbei hat mir meine Freundin die Heilpraktikerin ist, eine Kur mit Schüssler Salzen empfohlen um die SD zu stärken und danach eine andere Mischung um meinen Zyklus wieder zu regulieren. Das ist alles pflanzlich und kann ja nicht schaden.

        LG

Top Diskussionen anzeigen