Kostenzuschuss Sterilisation?

    • (1) 09.04.17 - 02:10

      Hallo

      Ich bin 33 und hab mit meinem Mann 4 Kinder.

      Weitere wollen wir nicht.

      Ich möchte mich sterilisieren lassen.

      War beim Arzt, der Eingriff wird ambulant gemacht ubd kostet mit Nachkontrolle 800€.

      Ich will nicht lang um den heißen Brei reden 800€ sind fpr uns einen Haufen Geld, den wir derzeit auch nicht über haben.

      Hormonelle Verhütungsmittel vertrag ich seit den Zwillingen nicht mehr, zu allem Überfluss hab ich auch noch eine Kupferalletgie.

      Kondome erzeugen ein komisches brennen. Auch mit zusätzlich Gleitgel.
      So das ich dann lieber enthaltsam lebe aber das belastet unsere Ehe zumal wir gern beide möchten.

      Tempi, Persona Computer etc ist mir zu unsicher.

      Es bleibt als nicht mehr viel über.

      Da ich gegen Kupfer nachweislich eine Allergie habe hatte ich auf einen Zuschuss der Krankenkasse bezogen auf hormonfreie Langzeitverhütung gehofft. Aber die Krankenkasse meint es würde wohl auch eine minipille geben die ich vertragen würde, man müsste nur etwas rumprobieren.

      Umgerechnet kostet die Pille aber bis zu den Wechseljahren deutlich mehr.

      Gibt es andere Möglichkeiten einen Teil dieser OP finanziert zu bekommen?

      Ein weiteres Kind würde bei uns finanziell garnicht gehen. Zumal wir auch garnicht mehr wollen.

      Jemand Tipps?

      Hallo,

      Verhütung erfolgt auf eigene Kosten. Die Pille musst du doch auch selber zahlen, kostet die Krankenkasse also nichts. Es bleibt ja auch oft nicht bei den Kosten der Sterilisation sondern gibt Folgekosten für die Kasse. Darum zahlt sie da verständlicherweise (leider für euch) nichts dazu.

      Ich denke du solltest dir nochmal Gedanken machen wenn die Steri derzeit finanziell nicht in Frage kommt (wobei ich grundsätzlich kein Fan davon bin, so risikoarm wie es immer dargestellt wird ist das nämlich nicht).

      Was ich angehen würde: Die Scheidenflora behandeln, damit könnt ihr vielleicht das Brennen in den Griff bekommen. Gibt es von MultiGyn sehr gute Produkte. Dann bei den Kondomen und dem Gleitmittel experimentieren. Kommt das nicht in Frage informiere dich über Diaphragma oder auch Caya. Dies würde ich in Kombination mit NFP nach Sensiplan nutzen. Persona ist keine Verhütung sondern russisch Roulette. Temperaturmessung alleine auch nicht prickelnd. Sensiplan ist eine Kombination aus mehreren Teilen die, korrekt angewendet (was kein Hexenwerk ist), so sicher ist wie die Pille.

      Alles Gute
      LG

Top Diskussionen anzeigen