Verhütung mittels Mittelschmerz

    • (1) 30.04.17 - 00:08

      Hey meine Lieben :)

      Letztens bei einer Mädelsrunde sind wir irgendwie auf den Unterleib gekommen und haben kurzzeitig über unser Zyklen gesprochen und da meinten 2 meiner Freundinnen, dass sie spüren wenn sie einen Eisprung bekommen. Sie meinen, da würde sich der Bauch zusammenziehen und sie hätten leichte bis mittelstarke Unterleibsschmerzen. Sowas habe ich früher auch gespürt nachdem ich meine Pille abgesetzt habe und habe herausgefunden, dass es Mittelschmerz heißt. Jedoch hat sich das bei mir gelegt, nachdem sich mein Zyklus wieder eingependelt hat. Meine Mädels spüren ihn aber doch eher regelmäßig.

      Daher meine Frage: könnte man anhand des Mittelschmerzes nicht verhüten. Quasi zusätzlich zur natürlichen Familienplanung mittels Temperatur und so. Oder wäre sowas denn zu unsicher?

      • (2) 30.04.17 - 18:40

        Nein, denn wenn man ihn spürt, ist es schon zu spät. Dann sind ja möglicherweise bereits Spermien unterwegs.

        Außerdem ist die natürliche Familienplanung, sofern man Sensiplan oder die Methode nach Rötzer anwendet, bereits sehr sicher ist und der Mittelschmerz nicht "nötig".

        Der spielt bei beiden Methoden auch keine Rolle für die sichere Auswertung. Gerade weil der auch nicht immer auftritt bzw. wenn, dann "zu spät", ist der höchstens als zusätzliches Signal des Körpers zu betrachten. Er hat aber ansonsten keinerlei Bedeutung.

        (3) 02.05.17 - 22:28

        Hallo,

        ich war auch immer der Meinung, ich würde meinen Eisprung spüren. Bis ich angefangen habe, Temperatur zu messen.
        Da stellte sich dann raus, dass mein Mittelschmerz erst nach dem Eisprung war ;-)
        Also als Verhütungsmittel definitiv ungeeignet!

        Lg, mokli

Top Diskussionen anzeigen