Kondompanne + Pille danach

    • (1) 08.06.17 - 13:24

      Hallo,

      ich bin ganz neu hier und suche Hilfe. Ich habe Anfang April den Nuvaring abgesetzt, danach ging mein 1. Zyklus 39 Tage. Jetzt ist mein neuer Zyklus am 12. Mai gestartet, also 1. Tag der Periode. Ich verhüte momentan nicht hormonell, nur mit Kondom. Am Wochenende (04.06.) hatten mein Freund und ich eine Kondompanne, es ist abgerutscht und steckte später in mir. Wir haben in der Apotheke angerufen und uns über die Pille danach aufklären lassen, Aussage der Apothekerin "Eisprung war schon, Pille danach bring nichts mehr". Wir haben uns dann am Montag (05.06.) doch noch dazu entschieden die Pille danach trotzdem zu holen, da ich ja keine Ahnung habe wie lang mein Zyklus ist. Hatte bisher ja nur einen mit 39'Tagen. Habe diese dann am Abend genommen, nach ca 36 h. Am Dienstag (06.06) ist uns tatsächlich nochmal das selbe passiert, wieder abgerutscht. Noch einmal habe ich die Pille danach nicht genommen, da man die ja nur maximal 1x pro Zyklus nehmen sollte. Nun bin ich einfach ratlos und habe keine Ahnung was passiert. Ich weiß durch das absetzen und den bisher einzigen Zyklus von 39 Tagen nicht wann ich mit meiner Periode rechnen kann und natürlich auch nicht wann mein Eisprung war/ ist. Was kann ich machen? Für einen SS Test ist es ja noch zu früh. Sollte ich zum Frauenarzt gehen? Ich habe schon so viele Sachen gelesen und das verwirrt mich alles noch mehr. Was denkt ihr, wie stehen die Chancen dass ich schwanger/ nicht schwanger bin?

      • Hallöchen

        Also ich kann nur von mir Berichten.

        Das war 2014 hatten vom Samstag aif Sonntag Sex... Kondom geplatzt, Pille und Pille danach am Montag morgen genommen. 14 Tage später war ich schwanger

        Sprich ich bin trotz Pille Pille danach und halt geplatzten Kondom schwanger geworden. War dann eine FG.

        Seit dem würde ich keine Pille danach mehr nehmen. Weil wenn es passiert ist ist es halt passiert.

        Wäre es den schlimm wenn du schwanger wärst?

        Lg Focus

        • Danke für deine schnelle Antwort! Also es wäre kein absoluter Weltuntergang, aber geplant auch ganz und gar nicht.. In 2-3 Jahren würde es sicherlich besser passen. Aber war dein Zyklus denn regelmäßig? Und hast du mit der Pille verhütet und trotzdem ein Kondom benutzt? Meinst du die FG hängt mit der Pille danach zusammen?

          • Ja mein Mann und ich haben in dem Zyklus mit Pille und Kondom verhütet, weil ich die Pille erst wieder angefangen hatte und wir auf Nummer sicher gehen wollten #rofl

            Nein ich glaube nicht das die FG mit der Pille danach zu tun hatte

      Sonst noch eventuell jemand andere Erfahrungen? Wäre wirklich über jeden Beitrag dankbar..

      • Hallo!

        Puh, da treibt dich gerade sehr dein Körper und seine scheinbaren Unwägbarkeiten um #schwitz!

        Du hast den Nuvaring abgesetzt – weil du keine Hormone mehr wolltest, oder weshalb? Denn verhüten möchtet ihr ja weiterhin, eigentlich.

        Und irgendwie stellt sich dann Ratlosigkeit ein, wenn alles nicht so recht „funktionieren“ will. Ich kann es so gut nachempfinden, dass du es gar nicht magst, so „ausgeliefert“ zu sein, indem du einfach abwarten musst und nicht weißt, was in dir gerade so passiert.

        Hm, ich überlege gerade, was dir mehr Sicherheit bzw. Wohlbefinden bringen könnte.
        Hast du dich denn ´mal näher mit deinem Zyklus befasst? Er ist ein ganz feiner, auf sich abgestimmter Vorgang. Eigentlich ein Wunder, wie alles vor sich geht. Darüber staune ich immer wieder. Du kannst durch Beobachtung verschiedener Körpersymptome sehr gut feststellen, wann dein Körper in der fruchtbaren und wann er in der unfruchtbaren Zeit ist. Es handelt sich hierbei nicht nur um das Messen der Körpertemperatur, sondern um die Kombination mit weiteren Merkmalen. Die alle relativ einfach beobachtet werden können. In diesem Gesamtpaket kann dich diese Methode sicherlich völlig aus deiner „Ahnungslosigkeit“ entlassen.

        Falls du dich einmal einlesen möchtest, kannst du das in dem Buch „Natürliche Empfängnisregelung“ von Josef Rötzer (Herder-Verlag) tun. Dann kann dich dein Zyklus nicht mehr so stressen. Und ihr könnt an den fruchtbaren Tagen ja immer noch überlegen, wie ihr am besten verhütet.

        Diese Methode kann dir außerdem in zwei bis drei Jahren auch sehr gut dazu verhelfen, zum Wunschkind zu kommen. Du kennst dich und deinen Körper dann einfach viel besser.
        Wie klingt das für dich? Es würde mich freuen, wenn ich dir damit etwas helfen konnte.

        Ob du diesmal schwanger geworden bist, das kann dir hier wohl niemand mit Sicherheit beantworten. Da bleibt in der Tat nur abzuwarten und zu testen.
        Ich wünsche dir, dass du bald wieder klarer siehst #cool!

        Mit liebem Gruß #blume!

        apfelkern

        • Danke für deine Antwort!

          Ja ich habe den Nuvaring abgesetzt weil ich meine Hormone mehr zu mir nehmen wollte, mir geht es seit dem auch wirklich besser. Mit meinem Zyklus habe ich mich davor nie so richtig auseinander gesetzt, war ja auch nicht nötig wegen des Rings.. Und seitdem habe ich jetzt halt erst einen Zyklus gehabt, so viel kann man daran ja noch nicht ablesen/ erkennen. Es könnte halt sein dass mein jetziger Zyklus genau so lang ist (39 Tage) oder eben viel länger / kürzer. Allerdings müsste meine Periode heute eingesetzt haben, wenn mein Zyklus standardmäßig 28 Tage wäre. Dass das nicht der Fall ist beunruhigt mich bisher aber nicht, da ich ja weiß dass es sehr unterschiedlich sein kann nach dem Absetzen der Hormone.

          • Hallo!

            Wie geht es dir denn nach dem Wochenende? Hat sich vielleicht schon etwas Neues ergeben?

            Wie schön, dass es dir besser geht nach dem Absetzen der Hormone! Mir scheint, sie üben tatsächlich einen großen Einfluss auf Körper und Psyche aus, auch wenn sie oft als das „kleinere“ Übel dargestellt werden. Umso wichtiger ist es wohl für dich, dass du nun eine gute Alternative findest.

            Klar kannst du an einem Zyklus noch nicht viel ablesen. Dazu müsstest du schon mehrere
            beobachten und auswerten. Das ist nicht weiter schwierig. Und hilft dir, deinen Körper Schritt für Schritt besser einschätzen zu können. Außerdem hat diese Methode garantiert keine Nebenwirkungen ;-) . Wäre das denn etwas für dich? Kannst ja ´mal nachlesen.

            Ich wünsche dir jedenfalls, dass du weiterhin nicht beunruhigt sein musst!

            apfelkern

            • Hey hey, also mir geht es ganz gut soweit. Allerdings haben wir immer noch keine Gewissheit. Montag begann meine Periode (dachte ich), so dass wir erstmal beruhigt waren. Allerdings hatte ich keinerlei "Nebenwirkungen", sprich Unterleibschmerzen, spannende Brüste etc. Habe ich sonst immer. Die Periode war auch sehr schwach, und Überraschung, Dienstag war sie schon wieder vorbei. (Einnistungsutung??) Nun bin ich ja mal wieder ganz durcheinander. Habe bei meiner Frauenärztin angerufen aber die sagt wie letzte Woche auch schon "abwarten". Habe mir einen Test in der Apotheke gekauft und werde den morgen früh mal machen.

              • Hey!

                Hui, bei dir bleibt es aber sehr spannend! Das kann ich verstehen, dass du nun wieder ganz durcheinander bist, eigentlich so wie dein Zyklus momentan auch. Da ist ja noch alles drin – so nach dem Absetzen von Hormonen. So oder so.

                Ich schicke dir ganz liebe Daumen-drück-Grüße für morgen!
                Lass von dir hören, ja?

                apfelkern

                Guten Morgen!

                Nun hoffe ich einfach ´mal für dich, dass du ein schönes Wochenende hattest!
                Hast du denn am Freitag testen können – oder war es noch zu früh?

                Auf dass du nicht mehr „ahnungslos“, sondern wieder klar in die Woche starten kannst #winke!
                Apfelkern

Top Diskussionen anzeigen