• (33) 14.02.18 - 06:38

      Guten Morgen! 🙋🏼
      Ich hab mir nach der letzten Geburt die Kupferspirale einsetzen lassen und bin damit sehr zufrieden. Die Blutung ist ein wenig länger und stärker, ansonsten gibt's bei mir aber keine Nebenwirkungen. Auf Hormone hatte ich einfach keine Lust mehr und wenn es noch ein Geschwisterchen geben wird, dann definitiv mit ein bisschen Abstand.
      Für uns ist das die perfekte Variante zur Empfängnisverhütung.
      Viele liebe Grüße!

      Ich verstehe trotzdem dein Anliegen. Ich würde die Kupferkette nicht mehr nehmen .. Spirale und kupferkette führen zt vermehrt zu zellveränderungen oder begünstigen diese .....ich hatte großes Glück. Lg

    • Also manche Antworten hier....

      An alle: Meine Güte, sie fragt doch überhaupt nicht nach Abtreibung. Sondern einfach nur nach Verhütung. Hier posten regelmäßig Frauen, die frisch entbunden haben und sich nach der Stillpille erkundigen oä.

      An die TE: Sterilisation wäre dann wahrscheinlich am besten für euch. Bei deinem Mann ein total unkomplizierter lokaler Eingriff. Bei dir etwas aufwendiger aber machbar. Dann braucht ihr keine Hormone schlucken und kein Geld für weitere Verhütungsmittel ausgeben. Am besten mal beim FA beraten lassen.

      Alles Gute ☺️

    • Ich würde deinem Mann eine Vasektonomie (ich weiß nicht wie man das schreibt) empfehlen. Mein Mann möchte das nach der Geburt von Nummer zwei machen. Für uns funktionieren auch nur Kondome. Für Persona bin ich zu unorganisiert und Hormone vertrage ich nicht.

      • DAnke , wir informieren uns mal

        • Wie schon vorher empfohlen ist eine Vasektomie perfekt für Paare mit einer abgeschlossenen Nachwuchsplanung, selbst wenn man nach Jahren doch wieder Kinder kriegen möchte kann man es wieder rückgängig machen lassen. Wird jedoch beides nicht von der KK übernommen, dafür aber auf Sicht günstiger als alles andere!

          LG

          Guten Morgen

          Die "urbia Zielgruppe“ reagiert hier wieder mal grandios Hormongesteuert. Du hast lediglich ein falsches Forum für den Beitrag gewählt und schon müssen die Damen mit persönlichem Einzelschicksal komplett ausrasten!

          Wie man auf eine Verhütungsfrage derart abgehen kann, echt irre.

          Nun zum Rat an Dich, Sterilisation wäre eine gute Lösung für euch.
          Beim Mann ist der Eingriff einfacher durchzuführen.
          Somit verhütet ihr sehr sicher und hormonfrei.

          Auch bei der Frau ist dieser Eingriff möglich.
          Die Eileiter werden dann durchtrennt und verödet, es gibt auch die Variante des unterbindens.

          Wende dich mal an deinen Gynäkologen.
          Liebe Grüße und ignoriere die ganzen Angriffe

    >>Aber gibt es unter all dem „Zeug“ auch etwas außerhalb der Medizin ? <<

    https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp

    wenn du es einfacher haben möchtest, dann die Empfehlung zur Kupfer/Goldspirale od. Kupferkette.
    http://www.verhueten-gynefix.de/
    http://www.kupferspirale.info/modelle-der-kupferspirale/die-goldspirale
    Alles Gute und eine gute Entscheidung!

    (41) 15.02.18 - 20:32

    Ich würde dir zur Kupferspirale raten, da ich damit gute Erfahrungen gemacht habe. Ich habe kaum Nebenwirkungen und mit der Sicherheit bin ich ebenfalls zufrieden. Falls eure Familienplanung definitiv abgeschlossen ist, würde ich mir aber auch Gedanken zwecks Vasektomie bzw. Sterilisation machen.

    Ansonsten habe ich jahrelang mit dem Cyclotest-Computer verhütet, bei dem man täglich seine Körpertemperatur messen musste. Da mir das Gerät aber meistens nur ca. 10 unfruchtbare Tage pro Zyklus angezeigt hat, habe ich das Ganze irgendwann gelassen. Außerdem hat es mich gestört, dass man während der fruchtbaren Tage trotzdem noch Kondome benutzen musste.

Top Diskussionen anzeigen