Hormonfrei Verhütung

    • (1) 28.03.18 - 08:51

      Hallo :-)

      momentan nehme ich noch die Pille. Doch ich würde gerne hormonfrei weitermachen.
      Ich weiß nur noch nicht so recht wie ich weitermachen soll. Ob mit Cyclotest, Persona, Basaltmethode usw.

      Wie macht ihr das? Und was empfehlt ihr?

      Der Hintergrund ist, dass wir gerne ein 2. Kind möchten, aber momentan erstmal noch nicht. Und ich denke hormonfrei lernt man seinen Zyklus am besten kennen und kann doch besser planen. Vorher wurde ich gleich nach Absetzen der Pille schwanger, aber das war pures Glück #klee

      Ich kenne es oft, dass es ewig dauert bis man nach der Pille wieder einen regelmäßigen Zyklus hat und es kompliziert wird mit dem Kinderwunsch. Wie sind da eure Erfahrungen?

      Danke euch!

      LG Bella:-)

      wenn dus dir zutraust, dann mach doch nfp.
      der cyclotest soll sehr gut sein, weil du bei der anwendung selbst auch viel machen musst - prinzipiell ist es sein teures thermometer mit speicherfunktion ;-)

      persona ist extrem unsicher, da die theorie vom LH-Peak nicht so ganz komplett hinhaut. Es gibt auch keine einheitlichen Werte, wie der persona aber voraussetzt. jeder mensch ist ein individuum und die lh-menge im urin kann durch noch unbekannte faktoren beeinflusst werden. Also gibt der persona öfters mal zum falschen zeitpunkt frei und ist unsicherer als reine rechenmethoden (Ogino-Knauss)
      Also absolut nicht zu empfehlen, weils einfach nur ein teures Spielzeug ist, was sich am besten durch stift und Kalender ersetzten lässt.

      Wenn man das mit nfp gut hinkriegt ist es die sicherste methode. So trägt man die ganze zeit selbst die verantwortung und kommt nicht in verlegenheit, sich gedankenlos auf ein gerät zu verlassen.

      Ich habe ebenfalls jahrelang mit dem Cyclotest verhütet und würde dieses Gerät generell weiterempfehlen. Die Sicherheit ist recht hoch und die Anwendung auch sehr einfach. Der Nachteil bei dieser Methode ist aber, dass das Gerät leider nur wenig unfruchtbare Tage im Zyklus anzeigt, so dass man an den meisten Tagen zusätzlich mit Kondomen verhüten muss. Außerdem ist es sehr wichtig, wirklich jeden Tag nach dem Aufwachen die Temperatur zu messen, da das Ergebnis ansonsten verfälscht wird. Bei NFP ist es außerdem unabdingbar, dass man sich konsequent an die Regeln hält, da ansonsten das Risiko einer Schwangerschaft erhöht ist.

      Von Persona würde ich dir abraten, da diese Methode viel zu unsicher ist. Meines Wissens wird die Sicherheit mit 94 % angegeben.

    • Hallöchen,

      ich wollte genau wie du vor der Schwangerschaft meinen Zyklus kennenlernen und habe mit der NFP (Temperatur kombiniert mit Schleimbeobachtung) 6 Monate verhütet. Benötigt habe ich nur ein ausgedrucktes Zyklusdiagramm zum Temperatur und Schleimqualität eintragen und ein genaues digitales Thermometer.

      Eine Schwangerschaft wäre ja auch nicht dramatisch gewesen.

      Das hat super funktioniert, nach zwei Monaten habe ich nur noch die Temperatur gemessen weil das so gut klappte. Während der 3-4 fruchtbaren Tage haben wir dann mit Kondom verhütet.

      Das schwanger werden hat dann auch zum ersten ungeschützten Eisprung geklappt.

      Viele Grüße

      • Man hat zwar nur 3-4 fruchtbare Tage, aber das Sperma hält sich ja für gewöhnlich durchaus auch mal länger... eine Freundin ist im 2. Zyklus mit NFP schwanger geworden...eben genau weil das Sperma ihres Mannes noch deutlich mehr als 5 Tage lebensfähig in ihr blieb...
        Aber in eurem Fall und auch dem Fall der TE wäre es ja auch nicht sooo dramatisch, wenn es früher klappen würde...

        LG

Top Diskussionen anzeigen