Spirale oder Gebärmutter Entfernung? Bin mir unsicher.

    • (1) 14.07.18 - 02:07

      Hi,

      Zur Vorgeschichte.
      Ich bin 38 Jahre alt und habe jetzt 4 Kinder (19j./11j./7j. und 5Monate)
      Nun ist es so das ich schon immer große Probleme mit meiner Periode hatte, viele zwischen Blutungen, extrem Stark oder lang und starke Schmerzen, darauf möchte ich in Zukunft echt gerne verzichten. Nun gibt er 2 Möglichkeiten für mich.
      Nr. 1 wäre die Hormonspirale die allerdings nicht gerade günstig ist.
      Nr. 2 wäre das entfernen der Gebärmutter.
      Diese OP würde dann mit meiner anstehenden Blasen OP verbunden werden.
      Ich bin jedoch unsicher ob ich diesen endgültigen Schritt wagen sollte.
      Ich hab echt keine Ahnung warum ich auf einmal Zweifel habe. Denn für noch 1 Kind haben wir weder Platz und auch die Finanziellen Möglichkeiten wären nicht gegeben. Ich wüsste auch das es per KS zur Welt kommen müsste da mein kleinster auch per KS auf die Welt geholt werden musste. Das fand ich so schrecklich das ich das echt nie mehr durchmachen möchte.
      Die Entfernung der Gebärmutter hat natürlich auch den Vorteil das ich nie wieder meine Blutungen hätte.
      Warum nur habe ich plötzlich solche Angst und fange an mich zu fragen ob ich womöglich doch noch Kinder möchte.
      Ob es normal ist nun Panik zu schieben weil ich diese OP für Oktober geplant hatte und der jetzt immer näher kommt.
      Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

      Lg milka

      • Hallo Milka, solange noch irgendwelche Restzweifel da sind, würde ich mir auf keinen Fall die Gebärmutter entfernen lassen.

        Andererseits habe ich bisher auch sehr viele nicht so schöne Geschichten über Spiralen gehört. Eine Freundin von mir ist beispielsweise gerade trotz Spirale (Mirena) schwanger, eine andere Bekannte musste gerade operativ eine in den Bauchraum gewanderte (Gebärmutter wurde durchstoßen) Spirale entfernen lassen und hatte monatelang unerkannt Schmerzen, die von der Spirale kamen. Ich kenne auch mehrere, die trotz Spirale Schmerzen und/oder ungewöhnliche Blutungen haben. Vielleicht häuft sich sowas zufällig in meinem Freundeskreis, aber mir hat das nun endgültig jede Überlegung zu einer Spirale genommen.

        Hallo milka2680,
        vor einer evtl. Entfernung der Gebärmutter aus medizinisch nicht unbedingt notwendig-indizierten Gründen würde ich mich AUF JEDEN FALL über die hormonellen Veränderungen und damit verbundenen Komplikationen informieren!! Die weiblichen Hormone, die innerhalb der Zyklen ausgeschüttet werden, sind nicht nur für das Kinderkriegen sondern auch ganz umfassend und ganzheitlich für die persönliche Gesundheit (Herz, Gehirn etc.) und das persönliche Wohlbefinden nötig! Und eine Hormonersatztherapie ist sicher auch nicht preisgünstig und zudem im (medizinischen) Normalfall auch nicht gleichwertig mit den vom Körper selbst-produzierten Hormonen.
        Ich (für MICH gesprochen) würde mir die Gebärmutter nicht entfernen lassen, wenn es nicht unbedingt nötig wäre! Du kannst die Hormone (also deren Verträglichkeit für Dich), die in den Hormonspiralen enthalten sind, auch vorher als Pille "probieren". Und auf jeden Fall würde ich versuchen, abzuklären, warum die Schmerzen in der Regel so stark sind (aber das hast du sicher schon getan!). Notfalls würde ich lieber Schmerzmittel nehmen, als meine intakte Gebärmutter entfernen zu lassen.

        Alles Gute!

        • Hi,

          Damit hast du so nicht ganz Unrecht nur das es bei mir nur die 2 Möglichkeiten gibt, da ich eigentlich keine Hormonellen Verhütungsmittel benutzen darf. Die Spirale würde noch gehen da diese nur in der Gebärmutter freigesetzt werden. Und soweit ich weiß sind doch eigentlich die Eierstöcke für die Produktion der weiblichen Hormone zuständig und die verbleiben ja im Körper. Meiner Oma und meiner Tante wurde ebenfalls früh die Gebärmutter entfernt wegen Veränderungen am GMH und die mussten nix nehmen.
          Und ja ich hab alles testen lassen. Vor der letzten ss hatte ich sogar nur einen Zuyklus von 23/24 Tagen und davon blutete ich 5-7 Tage und 1 Woche vor Beginn der Periode begann auch schon die SB. Zwischendurch lief auch ständig blut wenn ich auf der Toilette war oder schwere körperliche Arbeit verrichtet habe und natürlich beim Sex. Und keiner weiß warum.

          • Dann probier es doch erst einmal mit der Hormonspirale. Wenn die keine Erleichterung / Verbesserung für Dich bringt, kannst Du Dich noch immer zu dem unwiderruflichen Schritt entscheiden. Klar kostet die Spirale Geld, aber eine evtl. unnötige Entfernung der Gebärmutter hätte vielleicht noch viel höhere "Kosten" (und sei es "nur" psychologisch). Vielleicht gibt es ja sogar Möglichkeiten, diese Kosten (teilweise) ersetzen /mittragen zu lassen, wenn dies die einzige Behandlungsmöglichkeit ist. (Auch variieren evtl. die Kosten für die Einsetzung zwischen den Ärzten.)

      Hallo milka,
      eine Entfernung der Gebärmutter kann Dir in den Wechseljahren und danach erhebliche Probleme bereiten (Scheidensenkung etc.). Ich selbst habe die Mirena 7 Jahre am Stück gehabt und kann über keinerlei unangenehme Nebenwirkungen berichten. Ich würde an Deiner Stelle diesen Weg auf jeden Fall zuerst gehen und eine Total-OP wirklich nur als allerletzten Ausweg wählen....
      Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen