Verhütung nach Implanon

    • (1) 23.09.18 - 23:28

      Ich möchte weg von den Hormonen. Ich habe mich grob zum Thema NFP eingelesen fürchte aber hier komme ich nicht weit. Funktioniert sowas denn auch einfach mit diesen Thermometern inkl. App? Sorry diese naive Frage aber ich war bisher nicht grade vorbildlich mit "viele Dinge gleichzeitig täglich" dokumentieren und beibehalten. Aber wann kann man das so richtig betreiben? Also nach der anderen Verhütung, bis Anfang Oktober habe ich noch das Implanon. Unsere Familienplanung ist nicht abgeschlossen daher vorerst nichts neues langfristiges.

      • (2) 24.09.18 - 20:47

        Du hast eine starke Motiviation: Weg von Hormonen! :-)
        Dann sollte es auch gelingen. Auch die Dokumentation. Da kannst du auch deinen Liebsten einspannen. ;-)
        Nach dem groben Einlesen müsstest du dich schon intensiv damit beschäftigen.
        Das Buch von Josef Rötzer "Natürliche Empfängnisregelung" ist sehr dicht geschrieben, aber mit den wichtigsten Beispielen auf den roten Seiten doch anschaulich. Es enthält viele Querverweise, was vielleicht irritiert, aber medizinisch korrekt und eben so knapp wie möglich gehalten ist. Auf der Seite von iner.org findest Du Adressen von Multiplikatoren und auch Kurse. So einen Kurs zu zweit zu machen, lohnt sich natürlich!
        NFP geht auf die Erkenntnisse von Dr. Rötzer zurück. NFP hat andere Bezeichnungen und zeigt sich moderner. Daher auch die App. Wichtig ist (was alles dazu sonst noch auf dem Markt ist), dass du selbst auswertest!!! Keine grünen und roten Lämpchen, bitte! ;-) Du brauchst auch kein Gerät anschaffen. Natürliche Empfängnisregelung ist wirklich billig. ;-)
        Auf jeden Fall musst du es gründlich lernen, v.a. dich selbst via Selbstbeobachtung (Zervixschleim und Temperatur) kennenlernen. Aber wie gesagt: du hast eine gute Motivation und kannst es auch als Selbstachtung ("das bin ich mir wert") und sogar als Gesundheitspflege betrachten. Eigentlich auch als Paarpflege.
        In der Phase, wo man noch offen ist für ein Kind, kann man sehr gut die Fruchtbarkeit am Zyklusbeginn kennenlernen. Das ist also auch noch in Pluspunkt!
        Kannst mich gerne anschreiben, wenn du Fragen hast!
        Kann dich also nur ermutigen!
        Liebe Grüße von Kyra #winke

Top Diskussionen anzeigen