Kupferspirale

Guten Abend

Ich habe vor die hormonelle Verhütung komplett zu stoppen weil ich seit knapp 6 Monaten ständig Zwischenblutungen habe durch die Pille. Ich komme einfach mit keinen Hormonen klar und überlege mir jetzt eine Kupferspirale zu setzen. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

1

Noch ergänzend: bekam am 20.11 die Dreimonatsspritze um die Blutung evtl zu blockieren aber dies funktioniert auch nicht habe jetzt sogar täglich mit Migräne zu kämpfen...

2

Ich habe die kupferspirale und habe das einsetzen gar nicht gemerkt. Auch jetzt, nach knapp 10 Monaten kann ich noch keine Veränderung feststellen was Blutungen oder Schmerzen angeht.

Würde mich immer wieder dafür entscheiden. Man was, dass sie da ist aber sie stört nicht und ich merke überhaupt nichts

3

Vielen Dank für die Antwort... ist toll wenn ich auch sowas lese oder höre. Viele sagen nur: ja kenne viele die werden trotzdem schwanger... ich sage wenn’s passiert dann passierts halt. Ich weiss einfach, dass ich definitiv keine Hormone mehr möchte... :)

4

Mir ging es auch so. Hormone vertrage ich nicht, da bekomme ich sofort depressive Schübe. Bei Kondomen kann ich am nächsten Tag kaum laufen, weil ich mich fühle als wäre ich komplett aufgerieben.
Und ganz ehrlich? Ich bin zu doof und verpeilt zum temperatur messen und zervixschöeim beobachten 🤣🤣 und bei der spirale musst du dich einfach um gar nichts kümmern. Und bis jetzt ist sie sogar das einzige Verhütungsmittel, mit dem ich noch nicht schwanger geworden bin 😅😅
Kupferkette, hormonspirale, Pille, 3-monatsspritze, dieses kleine implantat und ich wurde bei allen 5 trotzdem schwanger nach spätestens 5-6 Monaten.

Also mein Fazit: Die kupferspirale schlägt sich tapfer gegen meinen Verhütung-hassenden Körper

weitere Kommentare laden
6

ich habe sie seit 4 jahren. hatte riesige angst vor dem einsetzen, aber es war völlig harmlos. meine periode tat mehr weh als das einsetzen :-D
seitdem komplett problemlos, ich muss mich um nichts mehr kümmern und bin sicher. ich werden sie mir auch wieder einsetzen lassen, finde es sehr praktisch.

7

Ich hatte auch 4 Jahre die Spirale und gar keine Probleme. Die Periode war auch nicht stärker oder schmerzhaft und eigentlich immer regelmäßig.
Das Einsetzen war schon schmerzhaft, aber wirklich nur für eine Sekunde, das geht ganz schnell. Habe beim Arzt laut "Au!" gerufen 😁 Das Ziehen hab ich gar nicht gemerkt.
2 Monate nach dem Ziehen wurde ich schwanger.

8

Hallo,
Ich habe mir meine im Mai einsetzen lassen und bin sehr zufrieden damit.
Das einsetzen hat kurz gezwickt, aber gut zum aushalten.
Meine Blutung ist etwas stärker geworden, wobei ich aber vorher nur immer eine sehr schwache Blutung hatte.
Also, ich bin froh mich dafür entschieden zu haben 👍

9

Keine Gute.

Das Einsetzen war eh unter Narkose.
Aber ich hatte danach sehr starke Schmerzen, habe 6 Wochen lang IBU 800 tgl genommen. OK, das war ja auch noch eine AS, aber trotzdem.

Die ersten Blutungen danach waren VIEL stärker und VIEL schmerzhafter. Ich musste zb beim Auto fahren anhalten, weil mir schwarz vor Augen oder mir übel wurde, so stark waren die. Und ich bin nicht so empfindlich.

Ich hatte immer Schmerzen beim Sex.
Ja: alles wurde immer kontrolliert und alles sei immer am richtigen Ort etc gewesen.
Also habe ich mich zwei Jahre dadurch gequält, weil seinen Zweck, das nicht schwanger werden, hat es erfüllt.

Im April hab ich es nicht mehr ausgehalten und sie entfernen lassen.
Dabei habe ich relativ viel Blut verloren (relativ für diesen Eingriff), bin in der Praxis kollabiert und hatte Tagelang wieder übelste Schmerzen.

Die nächste Periode danach war ein Traum:
Kaum Schmerzen, Grad Mal knappe 4 Tage.

Dieses Dingen war für mich wirklich der Horror.

10

Hallo!
Ich hatte sie vor ein paar Jahren für 10 Monate und es war so schrecklich, dass ich sie mir dann wieder habe ziehen lassen.
Das Einsetzen war tatsächlich gar nicht schlimm. Hinterher etwas stärkeres Ziehen und Zwacken als normalerweise bei der Periode, aber nach einem Tag vergessen. Aber dann ging es los. Meine Blutung dauerte unter der Kupferspirale 8-9 Tage und war EXTREM stark. So schlimm, dass ich nachts 2 Mal aufstehen musste, um einen super-Tampon zu wechseln. Außerdem mit Schmerzen verbunden, die ich nur mit starken Schmerzmitteln in den Griff bekommen habe. Das Verrückte: vorher hatte ich mit sowas nie Probleme! Ganz ohne Verhütung dauert meine Periode ca 5-6 Tage, ist völlig schmerzfrei außer am ersten Tag und so leicht, dass ich selten mehr als einen Mini-Tampon brauche!
Ich hatte gehofft, dass es sich mit der Zeit einpendelt. Aber nach 10 Monaten konnte ich nicht mehr...

Inzwischen bin ich mit dem 2 Kind schwanger und wir haben seit dem nur mit Kondom (wenn überhaupt) verhütet. Bald werde ich wieder vor der Frage der Verhütung stehen und mich wohl zähneknirschend für die Hormonspirale entscheiden. Eigentlich wollte ich auch weg von Hormonen, aber für mich gibt es einfach keine gute hormonfreie Alternative :(

11

Ich hänge mich mal hier unten dran, weil ich nicht weiß, wem genau ich passend antworten kann. Findet es heraus. ;-)
Für mich ist die Wahl die Natürliche Empfängnisregelung (NER) bzw. Symptothermale Methode nach Dr. Rötzer.
Ich lerne als Frau meinen Zyklus kennen und lebe damit.
Die entscheidenen Zeichen sind Zervixschleim und Aufwachtemperatur.
Das kostet nichts und tut nicht weh.
Es ist auch bei unregelmäßigen Zyklen möglich (sogar sehr hilfreich!) und sogar im Schichtdienst (eine Stunde Ruhe, dann hat man eine auswertbare Messung).
Leider ist diese Methode als unsicher verrufen, weil viel Halbwissen weitergegeben wird bzw. Regeln nicht eingehalten werden oder nicht mal bekannt sind (z.B. Eisprung berechnen - was nicht geht!).
Natürlich muss man diese Methode erlernen, aufmerksam sein (das ist für mich Selbstfürsorge) und braucht eine Abstimmung mit dem Partner.
"Nebenwirkungen" sind: Die Frau ist bei sich und fühlt sich "in Ordnung so, wie sie ist". Für das Paar steht die Sexualität mal mehr im Fokus, dann wieder weniger. Das hält die Beziehung frisch und aufmerksam.
NFP beruht auf den gleichen Kenntnissen wie NER, nur wird hier eher davon ausgegangen, das mit Barrieremethoden in der fruchtbaren Zeit verhütet wird. Das entscheidet jedes Paar selbst. Das Paar sorgt selbst für die gewünschte Sicherheit. Die Verantwortung liegt ganz bei einem selbst. Ich persönlich schätze das sogar sehr.
Wer in den fruchtbaren Tagen mit Barrieremethoden verhütet, darf eine Schwangerschaft keinesfalls mit der Methode an sich in Verbindung bringen. Das ist einfach "mit Kondom verhütet und schwanger geworden". Wenn man Barrieremethoden gezielt an den fruchtbaren Tagen einsetzt ist die Wahrscheinlichkeit, trotz Kondom schwanger zu werden, natürlich nochmal höher als wenn man es ohne Kenntnis des Zyklus unwissend (und in der unfruchtbaren Zeit sogar unnötig) anwendet.

Was ich das Überzeugendste finde: Ein Paar, das unter Lebensgefahr (Mutter oder Kind) nicht schwanger werden darf, hat mit der NER die einzige sichere Möglichkeit, weil man mit Hilfe der Symptothermalen Methode die sicher unfruchtbare Zeit erkennen kann. Das ist mit keiner anderen Methode möglich und kein VH-Mittel hat eine 100%ige Sicherheit.
In der fruchtbaren Zeit Enthaltsamkeit, ja. Und das kostet einen auch etwas. Aber was ist das im Vergleich zu einer Schwangerschaft, die nicht hätte eintreten dürfen.
Mit MFM kommt das Wissen in die Schulen, leider nur in einer Jahrgangsstufe. Es müsste dann für verschiedene Lebensphasen neu aufgelegt werden. Denn ein "ungefähres Wissen" ist nicht ausreichend, damit ein Paar langfristig gut damit leben kann.
Bei Fragen - gerne mich anschreiben. Liebe Grüße von Kyra

12

Joa. Kommt für mich nicht in Frage. Auch NFP nicht. Zu aufwändig, zu unsicher, zu einschränkend, mit Kleinkindern und in der Stillzeit nicht geeignet.

Danke für deine Werbung^^

14

Seite fast 30 Jahren (mit Unterbrechung, um Kinder zu bekommen) habe ich nur super Erfahrungen mit der Kupferspirale.

15

Ich habe eine Silberspirale seit 10 Jahren, ist alles auch sehr gut. Die Silber-Spirale zählt zu den Spiralen ohne Hormone, daher bleiben die bekannten hormonellen Nebenwirkungen mit ihr aus.