Kupferspirale oder Hormonspirale? Generell Thema Verhütung?

Huhuuu
Ich stehe vor der dieser oben genannten Frage. Habe vor 4 Monaten ein Baby bekommen und Kinderwunsch haben wir erstmal gar nicht mehr.
Die Pille hatte ich vor ein paar Jahren mal genutzt (Maxim). Eigentlich hab ich sie gut vertragen aber als ich sie dann abgesetzt habe war ich doch irgendwie erstaunt darüber, wie gut es mir ohne Pille geht. Jetzt stehe ich vor der Frage Hormonspirale oder kupfer... 🤔 Meine Ärztin meinte, dass die Kupfer Regelbeschwerden vermehrt sprich blutung wird mehr und schmerzhafter.. Naja mit Hormonspirale hat man ya gar keine men's mehr (auch nicht cool irgwndwie). Ich möchte gerne eure Berichte einmal zu der Frage oben und einmal. Generell über Verhütung nach abgeschlossenem kinderwunsch erfahren ❤️
Ach ja, ich habe 1 jahr ohne irgendwas verhütet (nfp). Hat auch gut geklappt aber ein Kind wäre nicht so schlimm. Jetzt will ich auf gar keinen Fall mehr eins

1

Es gibt auch noch die Goldspirale, die ist verträglicher als die Kupferspirale

Die kann ich dir empfehlen

Sprich mal mit deiner Fa :)

Aber von Hormonen würde ich dir abraten

Dadurch hab ich mir 10 Jahre kaputt gemacht :/

5

Die Goldspirale ist nur ein Marketing-Gag, die Wirkung beruht auch auf Kupfer-Ionen. Da gibt's genug Studien dazu, der erhöhte Preis ist null gerechtfertigt.

Ansonsten: Ja, Kupferspiralen verstärken Regelbeschwerden und die Blutung. Mit Hormonspirale hat man oft keine Blutung, dafür halt Hormone. Weiterhin kann beides zu Irritationen führen (Spiralen sind oft zu groß, besonders für Frauen, die noch nie geboren haben). Bei den Kupfer-IUPs gibt's noch die Unterttypen Kupferkette (wird quasi in die Gebärmutter getackert) und Kupferball - beide sind kleiner und flexibler und i.A. verträglicher.

2

Du schreibst "Kinderwunsch habt ihr erst mal gar nicht mehr", d.h. es ist nicht ganz auszuschließen, dass ihr da in zwei, drei Jahren anders denkt? Je nach Alter und wenn ihr euch einig und 100% sicher seid, wäre sonst ne Vasektomie eine Option. Bei uns im Freundeskreis haben das mehrere Väter machen lassen (allerdings Mehrfachpapas und alle Ü40) und ne Freundin von mir hat sich bei Geburt ihres dritten Kindes während des Kaiserschnitts sterilisieren lassen.

Grundsätzlich würde ich das aber nur nach gründlicher, auch ärztlicher, Beratung in Erwägung ziehen und wenn ihr schon altersbedingt mit einem erneuten Kinderwunsch abschließen könnt und wollt.

Ich überlege aktuell auch noch (K2 ist jetzt knapp drei Wochen alt), wie wir in Zukunft verhüten wollen. Kinderwunsch ist abgeschlossen und ich will definitiv keine Pille mehr nehmen und eigentlich auch keine Hormone in Form von Spirale oder Spritze. Aktuell tendiere ich zur Kupferspirale. Ich hatte noch nie Regelbeschwerden und hoffe, dass die evtl. auftretenden Schmerzen daher nicht allzu schlimm ausfallen. Zwischen k1 und k2 hat es mir gereicht mit Zyklusapp und Kondom an den kritischen Tagen zu verhüten. Hatte immer einen recht regelmäßigen Zyklus. Aber das Risiko ist mir mit abgeschlossenem KiWu zu hoch.

Vielleicht kann mein Mann sich langfristig auch mit einer Vasektomie anfreunden. Aber da würde ich erst mal noch 1-2 Jahre ins Land gehen lassen. Bis wir uns beide wirklich sicher-sicher sind.

3

Eine Alternative wäre auch noch die Kupferkette. Da hättet ihr auch für 5 Jahre eine sehr sichere Verhütung und die Periode wird nicht zwangsläufig stärker/schmerzhafter. Sollte sich der Kinderwunsch doch noch mal melden, kann man sie ja jederzeit ziehen lassen ;-)

Bei uns steht fest, dass mein Mann eine Vasektomie machen lassen wird, wenn der Kinderwunsch endgültig abgeschlossen sein wird. Dafür sollte man sich natürlich sein, dass man endgültig durch ist mit dem Thema. Ich habe mal einen Bericht gesehen über Männer, die ihre Vasektomie rückgängig machen lassen wollten. Ist zwar theoretisch möglich, aber der Prozess ist nicht ohne.

4

Ich hab Ende November unser zweites und letztes Kind bekommen, hätte ich vorher gewusst das es ein KS wird, wäre eine Sterilisation bei mir in Frage gekommen. Ich hab eine Woche nach der Nachsorge beim FA die Kupferspirale gelegt bekommen. Weil ich Vollstille kann ich dir noch nichts zu der Periode sagen ,die ist noch nicht in Sicht. Mein Mann möchte sich sterilisieren lassen aber das wird wahrscheinlich erst Anfang nächstes Jahr und ich will definitiv keine Hormone mehr nehmen.

6

Ich hatte die Kupferkette und war voll zufrieden! Verstärkung der Periode würde ich nicht sagen, aber ich hatte einen Tag vorher und einen danach leichte Schmierblutung (Slipeinlage hat locker gereicht!), sprich nicht 3 sondern 5 Tage meine Periode.
Vertragen habe ich sie sehr gut. Nach 2 Jahren hat sich der Rückholfaden in die Gebärmutter gezogen, sodass er nicht mehr tastbar war, aber war kein Problem.
Das Ziehen hab ich nur wie ein kleines Kneifen empfunden.