Sterilisation und kosten????.

hallo ihr lieben ich habe 2 wundervolle kinder werde 37 jahre alt und unsere Familien Planung ist DEFINITIV abgeschlossen!!!

ich möchte keine Hormone einnehmen, keine Gedanken über Erbrechen Durchfall usw machen und.einfach freier sein...
meine beiden Schwangerschaften verliefen nicht gut musste immer liegen da ich immer eine gebärmutterhalsverkürzung hatte und würde die Krankenkasse das als grund sehen um zumindest ein teil zu übernehmen?

meine Fragen:

1. was kostet das?
2. welche risiken oder Nebenwirkungen können danach auftreten?
3.bekommt man weniger lust auf Geschlechtsverkehr?

über Erfahrungen würde ich mich freuen danke im voraus liebe Grüsse.

1

und vergessen zu erwähnen ich hatte bei beiden eine cerclage und 3 fehlgeburten

2

Hallo 2unter2

Ich antworte Dir dann mal , 1 Tag nach meiner Sterilisation und Konisation , von mir, falls du Interesse hast.

Also.. ich bin 40 ,inzwischen 4 Fach Mama (2, 12,15 und fast 17 Jahre alte Kinder ), . Unsere Familienplanung ist auch abgeschlossen.

Ich habe den Eingriff gestern Ambulant in einer Tagesklinik vornehmen lassen. (8 Uhr in der Klinik , 8:30 Uhr Op , 11Uhr nach kleinem Frühstück und Nachgespräch , wieder nach Hause)
350 € die Steri ,
150 € für die Narkose
40 € Servispauschale(Zimmer, Betreuung und Frühstück)
Ich fühlte mich super betreut.
Die Schmerzen sind gestern entsprechend hoch gewesen.
Heute , ist die Gebärmutter ruhig, aber die Einstichstelle am Bauchnabel tut weh , sowie die Luft die mir in den Bauch gepumpt wurde ärgert mich ziemlich.. ich bin noch schlapp, aber das wird alles noch im Rahmen sein.
Ob die KK einen Teil deiner Kosten übernehmen wird, weiss ich nicht, aber man kann ja mit dem Gyn sprechen oder ggf kann Dir die Klinik was dazu sagen.. aber eigentlich ist das eine Privatleistung....

Ich darf jetzt 3 Wochen kein Fahrrad fahren, kein Sport machen , und nur max 5 Kg heben (was aber wohl wegen der Konisation ist)
Ob ich weniger Lust auf Sex haben werde, kann ich mir nicht vorstellen ,da ja nicht in den Hormonhaushalt eingegriffen wurde.. ich denke ,dass ich einfach viel entspannter GV haben kann, weil eben eine Schwangerschaft fast unmöglich sein wird.. Ich habe zuvor auch Pille (massiv Migräne, Stimmungsschwankungen Sexunlust) , Kupferspirale (14 Tage Blutungen von Schmierblutung bis regelrechter Blutung) und Diaphragma (hier Spontanität eher weniger ) genutzt und nicht vertragen ..deshalb blieb mir nur die Steri.
Mein Lebensgefährte hatte total Angst vor einer Steri bei sich...
Da bei mir eine Koni anstand, habe ich gedacht, mache ich es direkt mit..
Risiken sind denke ich sehr gering. Wundbett Entzündungen,Verletzungen während der Op o.ä. aber das ist sehr selten. Sind ja alles Routineeingriffe...

So..langer Bericht, aber ich denke ausführlich...

Falls du noch Fragen hast, melde dich gern.
Ich nutze das Wochenende um mich noch auszuruhen..

Alles Gute Dir !
Viele Grüße
Jaka81

5

Eine Frage, da ich auch gerade über eine Sterilisation nachdenke: hattest du bei deinem Gynäkologen vorher ein ausführliches Beratungsgespräch? Oder bei der Klinik? Hast du dafür eine Überweisung gebraucht?
Danke und liebe Grüße

6

Ich hatte es bei meiner Gyn angesprochen aber man braucht keine Überweisung mehr, da es eine privatleistung ist und das ausführliche Gespräch hatte ich im Krankenhaus wo es gemacht wurde.

3

Hallo du,

Ich habe mich gestern auch sterilisieren lassen. Bei mir wurde der Eingriff auch ambulant gemacht im Krankenhaus, gezahlt habe ich 480 Euro. Preise vergleichen lohnt sich wenn du die Möglichkeit hast es in verschiedenen Kliniken machen zu lassen.

Ich bin „erst“ 34 und wir haben drei Kinder. Unsere Planung ist mit ihnen auch definitiv abgeschlossen.
Bei mir hätte die Krankenkasse nichts übernommen aber frag doch mal bei deiner nach. Fragen kostet ja nichts.
Ich müsste ja noch mindestens 15 Jahre über Verhütung nachdenken und da ist man mit Steri schon billiger unterwegs als sich alle fünf Jahre eine neue Spirale legen lassen zu müssen.

Es verändert sich durch die Steri nichts an deiner Lust oder an deinem Hormonhaushalt. Das ist ja der große Vorteil der Steri. Kein Fremdkörper - keine Hormone 🥳 Meine Ärztin sagte mir es könnte vorkommen das man früher in die Wechseljahre kommt.

Risiken und Nebenwirkungen wie bei jeder OP. Aber die Steri ist absolute Routine.
Was hab ich mir gestern für Gedanken gemacht 😅 hatte noch nie eine Vollnarkose.
Mein Eingriff war für 12 Uhr geplant und um 16:30 war ich schon wieder zu Hause.
Die Schmerzen sind super auszuhalten ohne Schmerzmittel und ich bin echt ne Mimose.
Wie im Beitrag vor mir zwickt der Bauchnabel am meisten da dort der größte schnitt gemacht wurde. Gestern war ich noch schlapp heute schone ich mich weiter aber es geht schon viel besser als gestern.

Wenn du noch mehr fragen hast, frag gerne :)

Lg lydia

4

Hallo, ich habe 250 Euro bezahlt, die Sterilisation ist mit dem letzten Kaiserschnitt durchgeführt worden. Die Krankenkasse übernahm keine Kosten. Ich war zu der Zeit 38 Jahre alt und definitiv mit der Familienplanung fertig. Es ist mittlerweile gute 2,5 Jahre her und ich habe keine Nebenwirkungen oder ähnliches. Meine Periode kommt pünktlich, wir haben unbeschwertes Sexualleben, keinerlei Einschränkungen. Liebe Grüße