Sterilisation

Guten Morgen ihr Lieben,
morgen habe ich ein Gespräch im KH zwecks Sterilisation ausserdem habe ich Condjlome die Abgetragen werden sollen hinzu kommt eine Ovarialcyste.
Während meiner SS damals vor knapp 2 Jahren habe ich an peripartaler Kardiomyopathie gelitten was die Ärzte nicht bemerkt haben und ich dadurch einen Notkaiserschnitt bekam, weil sie dachten die hohen Herztöne und aussetzer wären von meiner Tochter.
Nun aber zu meiner eigentlichen Frage... wieviel Tage bin ich nach dem Kaiserschnitt ausser Gefecht gesetzt?! Mein Mann ist jeden Tag erst um 17:30 zu Hause und würde sich dann natürlich Beurlauben lassen damit ich mit unserer Tochter (22 Monate) nicht den ganzen Tag alleine bin. Wie schnell habt ihr den Termin zum Kaiserschnitt bekommen?! Wie sind die Chancen, das die KK die Kosten übernehmen würden?! Ich hab panische Angst nochmal Schwanger zu werden und die Pille ist mir zu unsicher genau wie die Spirale das diese verrutscht und ich das nicht bemerke usw.

Liebe Grüße

1

Hallo, ich vermute mal, Du hast Dich in der Aufregung vertan und meinst statt Kaiserschnitt wann Du den Termin für die Sterilisation bekommst usw. Ich hatte mehrere Anläufe gebraucht um einen Termin zu bekommen, das lag aber an Corona und dem letzten Lockdown. Im Januar wurde mir ein Termin für Mitte März gegeben, der dann Gott sei Dank auch nicht noch mal verschoben werden musste. Bzgl Kostenübernahme hatte ich vorab bei meiner KK angefragt, bei mir wurde es abgelehnt, da es 0 medizinische Hintergründe gab, das ist bei Dir vielleicht anders, klär das aber vorher mit der KK. Es empfiehlt sich auch (sofern es mehrere Krankenhäuser in Deiner Nähe gibt) vorher die Kosten zu vergleichen, das erste 'Angebot' lag bei 850€,von einer Praxis die ambulant operiert hatte ich ein Angebot iHv 1.200€ und in einem anderen KH in meiner Nähe habe ich letztendlich 550€ bezahlt.
Ansonsten kann ich Dir sagen, ich war schon am gleichen Tag wieder relativ mobil und bin zurecht gekommen, meine Jüngste ist grad 2 geworden und ich bin ganz alleine, meine Mutter hatte beide Zwerge lediglich am ersten Tag zur Kita gebracht.
Viele Grüße

2

Oh ja genau🙈
Ach, das klingt ja dann eigentlich halb so wild... dachte man ist dann mehrere Tage ausser Gefecht gesetzt.
Hoffe das ich nicht so lange auf meinen Termin warten muss 😳

Lieben Dank

3

Kein Problem :)
Am besten Du nimmst es so schnell wie möglich in die Hand, ohne Corona hätte ich innerhalb von 14 Tagen den Termin bekommen. Und die Ärztin die mit mir die Aufklärung gemacht hatte, meinte auch einfach bei der KK vorher fragen, wenn es bei Dir medizinisch begründet ist, zahlen die vielleicht wenigstens was dazu

4

Ich hatte letzte Woche Freitag meine Steri. Sie wird ja ambulant gemacht. Bei mir ging das im Krankenhaus mit Termin recht schnell, innerhalb von 14 Tagen.
Bezahlt habe ich 480 Euro. Im Hinblick auf ca weitere 15 Jahre Verhütung die ich vor mir gehabt hätte also günstiger.
Ich hatte zwar auch einen Not kS bei der großen und Frühchen Zwillinge aber das waren keine Indikationen für die Krankenkasse. Vielleicht hast du ja mehr Erfolg. 🍀

Ich würde dir raten es auf einem Freitag machen lassen sofern ihr nicht am Wochenende arbeiten müsst. Dann bräuchte dein Mann sich nur den Freitag frei nehmen. Du brauchst jemand der dich abholt und quasi 24 Std nicht aus den Augen lässt.
Ich habe mich am Wochenende viel geschont und ausgeruht und konnte ab Montag schon viele alle drei Kinder versorgen und arbeiten (Büro)

Wenn du noch fragen hast frag gerne

5

Wie ist das denn mit den Schmerzen danach ist es zu ertragen oder kommt es schon dem KS nah?!

6

Das kommt dem KS kein bisschen gleich. Ich bin wirklich eine Mimose und brauchte nicht eine Schmerztablette nach der Steri. Ich konnte eine Stunde nachdem ich wieder wach war schon wieder aufstehen. Es zwickt und zwackt gerade der Schnitt am Bauchnabel aber null zu vergleichen mit einem KS. :) von Schmerzen kann man eigentlich fast gar nicht sprechen.

weitere Kommentare laden