Ronald Mcdonald haus

huhu,
ich weis ich gehöre nicht in dieses forum aber ich weis nicht wo ich meine frage sonst stellen könnte. mein sohn ist mit einem 1cm großen ASD II geboren und muss wahrscheinlich operiert werden (wir hoffen immer noch, das es ohne geht aber der kardiologe macht uns da wenig hoffnung).

wir haben jetzt mal geguckt, falls es doch zur op kommt. das nächste kinderherzzentrum ist in berlin, dass ist aber über 300km von hier. nun hab ich gesehen, dass es da ronald mcdonald häuser gibt.

hat jemand von euch schon mal in einem solchen haus gewohnt (ich finds toll das es sowas gibt). Kann jemand von seinem Aufenthalt dort berichten. Wie ist es dort? Wo muss man sich melden wenn man das wohnen möchte? wie ist das mit den Kosten?

Ach ja noch was. Ich lese immer still in diesem Forum mit, da mein kleiner Engel auch um ein Haar ein frühchen geworden wäre. Ich finde es toll, was ihr alles leistet und wie ihr eure kleinen kämpfer unterstützt. wirklich alle achtung von mir. ich würde das glaub ich nicht schaffen. ihr seit echt toll, macht weiter so. ich wünsch euren kleinen alles erdenktlich gute.

lg nicole

1

hallo

du bist da slebstversorger,mußt 15€ am tag zahlen und hast ein zimmer mit bad ,oder dusche

sind sehr schön die zimmer

glg sonja

darst du kein mutter kind zimmer haben?

glg sonja und viel glück

2

ich hab mich wegen dem mutter - kind - zimmer noch nicht informiert, weil ich ja immer noch hoffe drum rum zukommen. und da das soweit von uns weg ist, hätte ich meinen mann gern dabei.

sind die 15 euro pro person? oder pro Zimmer? Übernimmt das die KK? müssten sie beim mutter-kind-zimmer ja auch. selbstversorger ist klar. werd eh die meiste zeit bei meinem sohn sein.

3

huhu
also ich war auch 5 tage dort im haus es war sehr schön dort die 15 € bezahlt dir die krankenkasse wenn du von der klinik eine bescheinigung bekommst das es notwenig ist das du da bleibst zum wohle des kindes . Wie du so ein zimmer bekommst muss man sehen ich hab vorher auf der station vom kh gefragt und die haben das organisiert ,das einzigste ist du muss dich selbst verpflegen und eine koution von 30€ bezahlen aber die bekommt man ja wieder wenn man das haus verlässt

ich kann das haus nur weiter empfehlen !!!

lg michi

weitere Kommentare laden
6

hallo nicole,

ich war von mitte august bis ende august im mc-donalds-haus in berlin. mein sohn wurde im virchow-klinikum operiert und papa war bei ihm auf station. ich war selbstzahler und das zimmer kostet 20 euro pro nacht.

ich hatte ein zimmer mit einem großen bad mit wanne.

ich bekam einen vordruck, den das krankenhaus ausfüllen musste. da wurde eigentlich nur bestätigt, dass mein kind dort auf der station liegt.

ich habe das zimmer selber organisiert. ich hab denen eine mail geschickt und schonmal ein zimmer reservieren lassen. hätte ich das nicht gemacht, wäre ich dort nicht untergekommen, weil die immer ausgebucht sind.

du bekommst dort je ein fach im kühlschrank, gefrierschrank und im "normalen" schrank. einmal in 4 wochen musst du abends die küche und den essbereich putzen.
dienstags bekommst du ein verwöhnfrühstück (was echt lecker war) und donnerstags gibts ein abendessen. kaltgetränke und kaffee gibts umsonst.

alles in allem kann ich nur gutes sagen.

lg und alles gute, anica mit elias

7

achso, du hast noch ein telefon aufm zimmer.

und selbstzahler zahlen immer montags die zimmermiete und telefongebühren.

8

Huhu,

In Berlin ist das RMcD-Haus in der Seestraße / Bezirk Wedding, ca. 10 Minuten zum Virchow/DHZB zu Fuß.

Wir waren damals auf der H4 und die Unterbringung wurde von der Station geregelt. Allerdings war der KH-Aufenthalt nicht planbar, da meine Tochter transplantiert wurde.

Wenn wir zur Nachsorge o.ä. nach Berlin kamen, haben wir uns immer persönlich angemeldet, meist auch weit im voraus, da das Haus nahezu stets und ständig voll belegt ist.

Damals zahlte die KK den Aufenthalt, weiß nicht, ob sich da irgendetwas geändert hat. Du musst eine Kaution hinterlassen (für Schlüssel, für nicht durchgeführte Endreinigung des Zimmers usw.). Weiter oben steht ja schon genügend.

Zu unserer Zeit war es wirklich immer sehr schön dort, so schlimm die Umstände auch waren - man könnte schon fast von einer familiären Atmosphäre sprechen. In den Jahren hat sich aber vieles verändert (bzgl. der dort untergebrachten Familien), zumal dort leider sehr viele Eltern Urlaub mit dem Sinn und Zweck dieses Hauses verwechseln. Das ist aber ein anderes Thema!

Ich denke, dass Ihr sowieso vor der OP noch einen Termin in der kinderkardiologischen Ambulanz haben werdet. Frag dort einfach mal die Schwestern - Birgit, Vera und die anderen helfen bestimmt gerne weiter.

Euch alles Gute.

LG txbaby

9

oh ja, da muss ich dir zustimmen. es gab dort echt eltern, die den kh-aufenthalt bzw. den aufenthalt im mc-donalds-haus mit urlaub verwechselt haben. bei manchen musste ich echt schlucken, aber ok....es gibt halt solche und solche...