Andere Mütter mit Baby 6 Wochen zu früh im Dezember

    • (1) 26.02.19 - 12:53

      Hallo

      Unser Sohn kam am 17.12.18 genau 6 Wochen zu früh, bei 35+0, zur Welt.

      Gibt es hier noch andere Mütter die vielleicht um den Zeitraum herum auch 6 Wochen zu früh entbunden haben?
      Vielleicht sogar auch mit Kaiserschnitt?
      Und Lust hätten sich auszutauschen über Entwicklung und so?

      Meldet euch gerne bei mir!

      Viele Grüße
      Lena mit Luke

      • Huhu...
        Wir passen da ungefähr rein....
        Meine Tochter ist bei 33 plus 3 mit 1700 gramm Geboren Anfang November per Kaiserschnitt....

        Wir waren 2 1/2 Wochen auf der intensiv und wurden mit 2100 gramm entlassen.

        LG hasenhasi

        35+0 sind doch nur 5 Wochen. Wie kommst Du auf 6?

        Sorry, dass ich Nachfrage, aber das irritiert mich...

        Meine kamen im Mai 2016 knapp 6 Wochen zu früh..ich war aber erst 34+1.. glaube da hast du einen rechenfehler;)

        Meine hatten 43cm/2190g und 44cm/2430g.. habe spontan entbunden.. und nach 18 Tagen durften wir nach Hause. Meine Zwillinge werden bald 3 und bisher keinerlei Rückstände/Verzögerungen zu erkennen.

      • Meine erste Tochter kam 7 Wochen zu früh, nach 4 Wochen durften wir heim. Ihr merkte man schnell nichts mehr an. Wir haben sehr bald aufgehört zurück zu rechnen. Sie bekam ganz normal wie jedes andere kund mit 5 Monaten beikost, krabbelte mit 8 Monaten, lief mit 11 und entwickelt sich weiter ganz normal. Sie ist jetzt 2,5 wiegt 12 Kilo, trägt größere 92 also alles ganz normal.

        Bei uns im KH legen sie die Babys sogar ab Woche 35 mit zu mana ins Zimmer, wenn es gesund ist, Sättigung usw passt und schon
        bei woche 36+0 gilt ein Baby heutzutage auch nicht mehr als Frühchen daher mach dir keine Gedanken, ihr seit quasi nur 1 Woche zu früh und das wirst du ihr (vorausgesetzt sie ist gesund) nicht anmerken.

        (6) 07.03.19 - 09:44

        Hallo,

        Meine kleine Tochter kam auch am 17.12.2018 bei 36+0 zur Welt. Sie war 45 cm klein und 2350 Gramm schwer. Sie wurde mit geplanten Kaiserschnitt wegen Gefahr auf Plazenta Insuffizienz und Schwangerschaftsvergiftung geholt. Die Gefahr war aber noch nicht akut, sie wollten aber auf Grund meiner Vorgeschichte kein unnötiges Risiko eingehen ( habe schon zwei Frühchen zu Hause).
        Sie hatte leider etwas Probleme beim Atmen und hatte zwei Tage cpap. Trinken und Temperatur hakten klappte relativ schnell. Nach neun Tagen sind wir heim. Ab da klappte auch das stillen (vorher hatte ich abgepumpt).
        Lg purzel

Top Diskussionen anzeigen