Frühchen 29+2 mit Gehirnblutung

Mein Sohn ist am 18.6.2020 völlig unerwartet mit 29+2 geboren. Er hatte am 3 Lebenstag eine Gehirnblutung und danach konnte das Nervenwasser nicht mehr ablaufen. Nach 1 Woche wurde ihm ein Rickham Ventil eingesetzt. Jetzt 4 Wochen später hat das leider nicht den gewünschten Erfolg erzielt und ihm wurde heute ein shunt eingesetzt. Gibt es hier vielleicht jemanden mit dem ich mich über Erfahrungen austauschen kann?

1

Hallo,

erst mal herzlichen Glückwunsch zum Kleinen kämpfer, es tut mir sehr leid dass Ihr so viel mitmachen müsst!

Ich kann jetzt direkt über Gehirnblutungen nicht viel sagen, welchen Grad hatte sie denn?
Ich kann Dir aber generell Mut machen, zum einen dass die Kleinen unglaublich zäh sind und vieles überleben was nach Erwachsenenmaßstäben nicht überlebbar ist. Wir haben selbst hier ein kleines Medizinisches Wunder sitzen ... wobei sitzen tut er selten ;-) ... der nach gängiger Lehrbuchmeinung keine Chance gehabt hatte.

Aber unser Lütt ist ein 25. SSW Frühchen und man merkt bei ihm schon etwas dass Extremfrühchen anders lernen als normale Kindern. Das heißt bei Frühchen sind die Gehirnmassen anders verteilt, man kann das auf MRTs sehen. Wir haben immer wieder Förderbedarf, aber er macht seine Sache absolut prima und schafft es alles zu kompensieren.
Generell kann man sagen dass Schäden am Gehirn bei entsprechendem Training kompensiert werden können. Ähnlich wie Schlaganfallpatieten verlorene Fähigkeiten wieder erlernen können können das auch Frühchen, egal ob nun das Gehirn "nur" durch die Reize anders entwickelt oder durch Blutungen geschädigt wurde. Vor allem haben Kinder den Vorteil dass ihre Gehirne sich eh erst noch verknüpfen.
Es kann Dir klar niemand sagen wie weit das bei Eurem Knirps alles gut gehen wird, aber da geht meist mehr als man als Laie für möglich hält.

Wir arbeiten mit "allen Mitteln", also Ergo, Logo, heilpädag. Reiten, Spielen und es ist wahnsinn wie schnell er immer Fortschritte macht :-)

Ich drücke Euch alle Daumen!

2

Hallo,
ich habe meine Tochter in 25 SSW bekommen,Sie hat genau so Hirnblutungen beidseitig,rechts grad 2 ,links 4.Ein schunt bekam Sie 3 Wochen vor Entlassung,am 8 Jänner würde Sie geboren und am 14 April sind wir entlassen worden.Was würde dich genau interessieren?