Diagnose SGA, jemand Erfahrung?

Hallo ihr lieben. Seit der 28. Woche habe ich immer wieder mal regelmäßig Wehen gehabt. Jetzt 36. Woche (35+0) Letzten Samstag ganz schlimm von 13:30-18uhr alle 3-4 min, konnte kaum stehen, selbst nach baden wurde es nicht besser. Seit ca 2-3 Wochen wächst der bauchumfang der kleinen nicht mehr.

Hatte gestern meinen Termin zur Geburtsanmeldung im Krankenhaus. Diese haben beim Ultraschall (auch schon wie mein Frauenarzt) festgestellt das meine Maus sehr klein und leicht für die Woche ist. (Ca. 2000g und 42cm groß) laut Messungen ist sie jetzt erst so groß wie in der 32. Woche. Versorgung was Plazenta angeht ist aber alles top. Nur das CTG gefällt dem Arzt nicht so weil ich immer wieder mal regelmäßig Wehen habe. Nun zur eigentlichen Frage:

War bei euch was Plazenta angeht auch alles okay und ihr seit bis zum ET ohne Einleitung gekommen?

Ist eine Einleitung überhaupt ein Muss wenn der bauchumfang des Kindes nicht mehr wächst?

was haben SGA Kinder im Nachhinein für Probleme im normalen Leben?

1

Meine Maus war in der 17. SSW schon um 3 Wochen zurück. Plazentawerte waren immer sehr gut. Sie wurde schließlich bei 34+0 mit 1530g und 39 cm geholt, da sie in den letzten Wochen nicht mehr wuchs. Auch da waren die Werte vollkommen in Ordnung.
Jetzt ist sie 6 Monate und noch immer zu klein und zierlich, aber wächst auf ihrer Kurve.
Beim Junior waren die Ultraschallwerte immer top. Alle waren erstaunt, dass er bei der Geburt 39+4 nur 2.400 g hatte.
Er hat das schnell aufgeholt und ist jetzt mit knapp 4 108 cm groß.
Wünsche dir alles Gute

3

Also kann es wirklich sein das meine Maus evt geholt werden muss wenn der bauchumfang tatsächlich nicht mehr weiter wächst?🥺

6

Ja kann sein. Aber do3e Ärzte werden zuerst beobachten und wenn die Abwägung ergibt dass sie draußen bessere Chancen zu wachsen hat, wird sie geholt werden

2

Hallo!
Ich habe 2 SGA Kinder. Kind 1 war ab der 28SSW immer etwas kleiner, die Doppler waren immer unauffällig, CTGs auch. Am Ende ist sie gar nicht mehr gewachsen, ich war alle 2 Tage beim Doppler und CTG. Sie wurde dann Ende der 37 SSW geholt, weil sie einfach gar nicht mehr gewachsen ist. Kam mit 1985 Gramm und 44cm. Aber wir waren nach 4 Tagen zuhause, es gab nie irgendwelche Schwierigkeiten.
Meine zweite war ab der 25SSW zu klein. In der 32SSW war der Doppler auffällig und ich wurde stationär aufgenommen. Es hat sich dann aber wieder stabilisiert. In der 35SSW war der Doppler wieder auffällig, die Einleitung schlug fehl und die Kleine wurde per KS geholt. Sie hatte 1800 Gramm und war 41cm groß. Brauchte kurz Sauerstoff unf eine Sonde, aber nach 11 Tagen waren wir daheim.
Beide Kinder sind bisher völlig normal entwickelt (10 Monate und 4 Jahre), sie sind nur nach wie vor klein und leicht. LG

4

Also ist die Chance trotzdem hoch das sie eher geholt werden muss wenn der bauchumfang nicht mehr wachsen sollte 🥺

5

In den letzten Wochen wachsen die Kinder eigentlich nur noch, daher kann es sein, dass die Ärzte entscheiden einzuleiten, wenn die Entwicklungschancen außerhalb des Mutterleibs besser sind. Kann aber auch sein, dass du einfach sehr engmaschig kontrolliert wirst. Wenn du schon Wehen hast, kommt das Kind aber vielleicht ohnehin früher.

weitere Kommentare laden
9

Huhu

Meine Tochter kam damals als SGA Kind (2350g) spontan bei 38+0, den Tag vorher hieß es bei der Kontrolle noch das die Wachstumskurve abflacht und sie gerne einleiten würden (aber nicht so akut das es direkt passierte)
Darauf hatte die Kleine wohl keinen Bock 😂
Sie ist jetzt fast 4, immer noch eher schmal gebaut, aber das sind wir Eltern auch beide 🤷🏼‍♀️
Ansonsten ist sie fit und munter. Hat lediglich etwas später laufen gelernt, aber das war auch alles voll im Rahmen.
Bei mir war auch die Versorgung soweit gut, CTG top (ist deins ja bis auf die Wehen anscheinend auch)

Liebe Grüße

10

Hallo,

in meiner letzten Schwangerschaft 2018 bekam ich die Diagnose SGA in der 32 Ssw.
Außerdem hatte ich viel zu wenig Fruchtwasser.

Unser Sohn wurde auf 1800g geschätzt, der Ultraschall und alles andere war unauffällig.
Darauf hin musste ich wöchentlich zum Doppler, alle Werte und alle Untersuchungen waren in Ordnung.
Die Versorgung war gut und mit der Plazenta war ebenfalls alles okay.

In der 35.Ssw wurde er auf knapp 2000g geschätzt und in der 38.ssw auf 2500g und laut Messungen hat das eher der 34.ssw entsprochen.

Zwei Tage vor Termin wurde eingeleitet,erstens wegen der SGA Diagnose und zweitens wegen meiner Medikamente und Vorerkrankung.

Zu unser aller Überraschung hatte unser Sohn ein Gewicht von 3kg und zählte damit nicht mehr als SGA Baby.

Er wird demnächst 3 Jahre alt und ist bei weitem kleiner und zierlicher als die meisten Kinder im dem Alter, er wiegt knapp 12 kg.
Und er ist von Anfang an ganz anders als meine zwei anderen Kinder, viel spezieller und "schwieriger" würde ich sagen.

11

Meine Geschichte ich genau wie bei dir!

Die Kleine sollte dann Ende der 38. SSW geholt werden, da sie laut den Ärzten außerhalb des Bauches besser versorgt werden kann. Sie kam dann aber noch kurz vorher natürlich (37+3) mit 2.400g zur Welt.
Die Plazenta wurde später untersucht, aber es konnte nichts festgestellt werden.

Nach der Geburt hatten wir das Problem, dass meine Tochter nicht an der Brust gesaugt hat. Durchs alleinige Pumpen kam bei mir jedoch nicht viel Milch, daher habe ich mich nach 3 Monaten entschieden abzustillen. (Absolute Kurzfassung. War mit viel Geschrei und Verzweiflung verbunden.)
Außerdem war die Kleine in den ersten Monaten sehr unausgeglichen und unzufrieden. War nicht einfach!

Alles Gute für die Geburt und die erste Zeit mit Baby!