Eisen und Stuhlgang

Hallo ihr Lieben,

Mein Sohn wurde in der 33. Woche geboren und ist nun unkorrigiert 4 Monate alt. Seit 2 Monaten bekommt er Eisentropfen. Davor hatte er mehrmals täglich Stuhlgang, danach nur noch alle 2 Tage und inzwischen nur noch einmal pro Woche.
Er pupst oft, aber ansonsten hat er nicht mehr mit der Verdauung zu kämpfen als vorher.
Gestern kam der Stuhlgang erst nach 8 Tagen, aber nicht wie sonst viel, sondern eher eine normale Menge. Dafür sehr dunkel.

Muss ich mir Sorgen machen? Ich hatte gehofft, er kackt dann nochmal, aber bislang kam nichts 😕
Achv ja, er wird vollgestillt und trinkt ca. 7x/Tag

Vielen Dank für eure Erfahrungen
Malou

1

Die Eisentropfen verändern sowohl Farbe als auch Konsistenz des Stuhls. Der Stuhl meiner Mäuse war dunkler und sie hatten festeren Stuhl. Muttermilchstuhl wird durchaus nicht so häufig abgesetzt, da die Mumi optimal auf die Bedürfnisse deines Kindes eingestellt ist. Meine Tochter hat anfangs täglich und später nur noch ca 1-2x wöchentlich gestuhlt. Rekord waren 16 Tage ohne kaka- sie war top drauf, keine Verstopfung oder Bauchschmerzen.

Alles Gute!

2

Dass der Stuhlgang durch die Eisentropfen mitunter sehr dunkel wird, ist normal.
Wie meine Vorrednerin schon schrieb: Bei Stillkindern kann es normal sein, dass der Stuhlgang recht selten ist. Wenn es deinem Kind gutgeht, dann passt das schon.

3

Hallo,

Im KH hat man zu mir immer gesagt, dass die kleinen, wenn sie Muttermilch trinken, bis zu 10 Tagen keinen Stuhlgang haben müssen.

Mein kleiner hat leider nur 3 Monate die Muttermilch bekommen. Er war zu schwach um aus der Brust zu trinken und bis er die Kraft dazu hatte, hatte ich leider keine Milch mehr! Nach 3 Monaten hat er dann mit der PRE angefangen. Mittlerweile hat er alle 6-7 Tage Stuhlgang. Er Pupst auch immer sehr viel und Verstopfung hat er auch nie. Der KIA sagte, solange keine Bauchschmerzen da sind und keine Verstopfung, dürfen Flaschenkinder auch paar Tage keinen Stuhlgang haben.

Alles Gute ♡

4

Ja, bei uns hat das Stillen auch nicht gut funktioniert und wir mussten immer zufüttern (nur max 20 ml Muttermilch beim Abpumpen) und sind auch nach drei Monaten komplett auf pre umgestiegen, weil ich das so wenig effiziente Abpumpen leid war.

Die Aussage, dass Flaschenkinder täglich Stuhlgang haben sollten, ist meiner Meinung nach veraltet. Die Pre wurde und wird durch stetige Forschung schließlich immer besser und der Mutttermilch ähnlicher, sodass sie auch gut verwertet werden kann. Meine Tochter hatte anfangs auch manchmal bis zu 4 Tage keinen Stuhlgang, später hat es sich auf 2 - 3 Tage eingependelt (allerdings nach pre-Wechsel wohlgemerkt, wovon sie dann auch mehr getrunken hat).

5

Hey,

meine zwei aus der 25+5 bekommen 3x bzw 4x tgl Eisen.

Obwohl der große Zwilling voll gestillt wird, ist seine kacke so gut wie immer dunkelgrün. Der kleine bekommt 1-2x tgl MuMi (rest pre HA) und da ist es doch öfter gelb.

Hier muss uebrigends bei beiden der Stuhlgang tgl erfolgen, sonst ist das Geschrei groß. Aber auch zu uns sagten sie, daß bis zu 10 Tage normal seien und kein Problem, wenn die Babies keine schmerzen haben. Falls dein Baby doch Bauchschmerzen hat, wuerde ich einfach mal ein Kümmelzäpfchen geben, die räumen auf.
Und ja, die Eisen tropfen stopfen.

Alles Gute 🙋‍♀️🌷

6

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Vermutlich ist es wirklich einfach normal. Er quält sich nicht, nur wir 🙈