Entwicklung Frühchen

Hallo ihr Lieben.

Ich heiße Samantha, und bin 26 Jahre alt. Ich habe zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter, beides Frühchen. Meine Mathilda ist jetzt 15 Wochen, korrigierte 8 Wochen alt. Seit einer Woche bekomme ich sporadisch ein Lächeln geschenkt, aber meist nur ein- maximal zweimal am Tag. Sie schaut mich meist dabei auch nicht direkt an. Was mich aber am meisten beschäftigt, ist der fehlende oder zumindest sehr geringe Blickkontakt. Sie schaut sich sehr munter um, aber nur scheine ich nicht ihre Interesse zu wecken. Auch wenn ich mit ihr rede, für sie singe, dreht sie sich meist weg. Fenster und Lampen sind nach wie vor das Highlight.
Sie liebt körperliche Nähe und schläft am liebsten auf mir.

Ich habe den Fehler gemacht und gegoogelt. Der größte Fehler überhaupt. Nun bekomme ich aber meine Ängste nicht mehr los. Autismus, usw.

Meine Hebamme sagte, diese 7 Wochen muss ich auf jeden Fall abziehen und dann wird sie ja erst 8 Wochen. Aber das sie meinem Blick so ausweicht macht mich fertig. Auch wenn ich ihn versuche aufzunehmen, dreht sie sich weg.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Liebe Grüße Samantha

1

Hallo.
Ich lese hier ständig die Frage. Hat mein kind Autismus. So viele Menschen mit Autismus gibt es doch gar nicht. Wie kommt ihr alle darauf? Also gefühlt, fragt sich jede 3 Mutter ob ihr Kind Autismus hat. Ich persönlich kenne gar kein Kind oder Erwachsenen mit Autismus. (Nicht böse gemeint)
Nun zu dir. Ich kann mich nicht daran erinnern, daß mein kind mich in der zeit häufig angeschaut hat. Ich erinnere mich allerdings auch daran, dass mein kind ganz vergessen auf Lampen war. Klingt alles für mich ganz normal.
Liebe Grüße

2

Hallo 🥰

Das ist ganz unterschiedlich da jedes Kind anders ist.
Wir haben auch ein Frühchen sie ist 6 Monat 1 Woche und 2 Tage alt korrigiert 4 Monate 1 Woche und 1 Tag.
Bei ihr zB ist es so das sie generell sehr früh Augen Kontakt suchte. Aber wie gesagt jedes Kind ist anders mach dir da keinen Kopf :)

4

Ja kann ich bestätigen.

Hier sind es Zwillinge die genau 2 Monate zu früh kamen.
Nach 1 Monat durften sie nach Hause - der Eine hat mich vom ersten Tag mit riesen Augen angestarrt und besorgt seine Umgebung gescannt - ständig.
Das Brüderchen war da einfach viel in sich ruhender und verschlafener - hat die Augen erst so mit 1.5 Monaten (Zuhause) richtig aufgemacht. Ob der erst die Umgebung interessanter fand als menschen, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
Aber waren halt beide sehr unterschiedlich was "Blickkontakt-Verhalten" angeht als sie aus dem KH kamen und ne weile Zuhause waren, daran kann ich mich erinnern =)

3

Warte doch einfach ab. =)

Was würdest tu tun wenn hier 20 Leute der Meinung sind "jawoll - Authimus!!"
Könntest ja doch nichts ändern.

Egal welche Antworten du bekommst - ich glaube kaum dass du dir mehr oder weniger Sorgen machen würdest.

Je mehr du dich zum "Kasper" machst um ihren Blick zu erregen, desto mehr fokus legst du auf deine Sorgen - und desto mehr empfindest du ihr Verhalten als Enttäuschung.
Geh einfach weiter liebevoll mit ihr um, kuscheln, singen, kitzeln - als Frühchen bekommt sie sicher auch Physio?
Regelmäßige Übungen machen ja auch Spass.

Geneiße jeden Tag, freue dich an jedem Lächeln und jedem Schritt nach vorn den die Kleine macht.